Suche nach “DISTILLER” — 14 Treffer

  • Various – 25 YRS Distillery (2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1618739 25 Jahre Distillery. Ein fast schon historisches Ereignis für die deutsche Club Culture. Es gibt nicht viele Clubs, die die deutsche Musiklandschaft der elektronischen Clubmusik in dem Maße geprägt haben, wie die Distillery in Leipzig. Das 25-jährige Jubiläum wird nun standesgemäß mit einer 2xLP auf dem neu gegründeten Distillery Label gefeiert. Zu hören gibt es einen feinen Mix aus bekannten Gesichtern und Newcomern. Mit dabei sind Daniel Stefanik & Matthias Kaden, Monkey Maffia (Wighnomy Brothers), Filburt, Joel Mull, Georg Bigalke und einige weitere Club-Aficionados.
    Erhältlich ab 04.05.2018 Getaggt mit:
  • The Ramona Flowers – Dismantle And Rebuild (Distiller)

    Sektion: Highlights

    The Ramona FlowersAus Bristol, Heimat solch einflussreicher Musiker wie Massive Attack, Portishead oder Tricky, kommt das neue Quintett The Ramona Flowers, das auf seinem Debütalbum “Dismantle And Rebuild” Gitarren- und Electronic-Sounds so perfekt kombiniert, dass es direkt mit Topacts wie Muse, The xx oder mit Meisterwerken wie Radioheads “Kid A” verglichen wird. Die UK Presse von NME über Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Ramona Flowers aus Bristol veröffentlichen ihr Albumdebüt auf Distiller

    Sektion: für Facebook, News

    The Ramona FlowersAus Bristol, Heimat solch einflussreicher Musiker wie Massive Attack, Portishead oder Tricky, kommt das neue Quintett The Ramona Flowers, das auf seinem Debütalbum “Dismantle And Rebuild” Gitarren- und Electronic-Sounds so perfekt kombiniert, dass es direkt mit Topacts wie Muse, The xx oder mit Meisterwerken wie Radioheads “Kid A” verglichen wird. Die UK Presse von NME über Artrocker bis zum Guardian ist Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • LOWB – Leap And The Net Will Appear (Distiller)

    Sektion: Highlights

    LOWBDas Duo Lamb zählte in den 90ern zur Speerspitze des Trip Hop und war für einige der innovativsten elektronischen Sounds verantwortlich, die es immer vermochten, humane Emotion pur und authentisch wiederzugeben. Nach der Trennung in 2004 und dem Reunion-Album “5” in 2011 erscheint nun das erste Soloalbum von Andy Barlow, der in der Zwischenzeit fleißig produzierte und remixte (u.a. Fink, Placebo, Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Funeral For A Friend – Conduit (Distiller)

    Sektion: Highlights

    Funeral For A Friend“Conduit” heißt das sechste Album der britischen Post-Hardcore/Alternative-Band Funeral For A Friend und entstand wieder unter den Fittichen von Starproduzent Romesh Dodongoga (Motörhead, Lostprophets, Bullet For My Valentine). Das Machwerk ist voll von Emotionen und persönlichen Konflikten und inspiriert von den langjährigen Erfahrungen einer wachsenden und sich stetig entwickelnden Band. Ohne Verschnaufpause Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Sound Of Guns – Angels And Enemies (Distiller)

    Sektion: Highlights

    Sound Of GunsZweites Album der Alternative-Rocker Sound Of Guns aus Liverpool, produziert von Dave Eringa (Manic Street Preachers, Ocean Colour Scene, Idlewild). In ihrer englischen Heimat konnten Band Sound Of Guns bereits ihren Durchbruch feiern. Mit ihrem zweiten Album “Angels And Enemies” im Gepäck machen sich Sound Of Guns nun auf den Weg, um Rock-Fans in aller Welt zu begeistern. Ihr Debütalbum “What Came From Fire” Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Sparrow And The Workshop – Spitting Daggers (Distiller)

    Sektion: Highlights

    Das schottische Trio Sparrow And The Workshop um Leadsängerin Jill O’Sullivan bewegt sich auf “Spitting Daggers” mühelos zwischen unschuldiger Simplizität und dunkler Komplexität, zwischen himmlischer Softness und furchtlosen Postrock-Crescendos. Um ihren eigenwilligen Stil zu beschreiben, werden so unterschiedliche Bands wie Jefferson Airplane, Talking Heads und Black Sabbath bemüht Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kid Simius

    Sektion: Tourdates

    19.09.-22.09.2018 Hamburg, Reeperbahn Festival
    28.09.2018 Dortmund, FZW
    13.10.2018 Hannover, Weidendamm
    25.10.2018 München, Blitz
    29.11.2018 Leipzig, Distillery
    30.10.2018 Mainz, Schon Schön
    01.12.2018 Rostock, Stadtpalast
    07.12.2018 Bremen, Römer
    08.12.2018 Stuttgart, Freund & Kupferstecher
    12.12.2018 Berlin, Lido
    13.12.2018 A-Wien, Grelle Forelle
    20.12.2018 Köln, CBE

    facebook.com/kidsimius

    Getaggt mit: , ,
  • Vangoffey – Take Your Jacket Off & Get Into It

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1598553 Supergrass-Mitglied und Co-Songschreiber Danny Goffey präsentiert sein Solo-Debütalbum auf Distiller Records. Zehn frische Indie/Alternative-Songs mit starkem Pop-Appeal, inklusive der Singles "Race Of Life" und "You, You, You". Produziert von ihm selbst und zusammen mit Simon Byrt (Emiliana Torrini, Roman Remains). Erhältlich ab 13.11.2015 Getaggt mit:
  • Vangoffey – Take Off Your Jacket & Get Into It

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1598553 Supergrass-Mitglied und Co-Songschreiber Danny Goffey präsentiert sein Solo-Debütalbum auf Distiller Records. 10 frische Indie/Alternative-Songs mit starkem Pop-Appeal, inklusive den Singles "Race Of Life" und "You, You, You". Produziert von ihm selbst zusammen mit Simon Byrt (Emiliana Torrini, Roman Remains). Erhältlich ab 23.10.2015 Getaggt mit:
  • Allah-Las – Worship The Sun (Gatefold+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1591185 Worship The Sun is an apt title for the second album from the LA-based group Allah-Las, the follow-up to their self-titled
    2012 debut.
    When The Distillery, the all-analogue studio in which their eponymous debut album was recorded closed its doors for the
    final time, Los Angeles’ Allah-Las could easily have forgone their sound and turned to a non-descript location to record
    their follow up. Yet Worship The Sun is a continuation in the band’s authentic West Coast vibe – staying true to their homegrown
    dwellings it was laid down in numerous locations across LA.
    “We’ve had great experiences touring, we've been influenced by new environments and we’re always digging for new
    records, books, art and inspiration but there’s always a bit of anxiety as well,” tells drummer Matthew Correia. “We’ve
    skirted the law a few times, gotten out of some tight situations and luckily emerged unscathed, touring has given us a real
    appreciation for time at home.”
    Worship The Sun is exciting and evocative, revealing the maturity of a band no longer starting out but working at the top of
    their game. If you’ve been waiting for more of that warm hazy sunshine goodness, well brace yourself for warmer climates,
    the outlook is good and it goes to show that you can take the band out of LA but can’t take LA out of Allah-Las.

    Released on Innovative Leisure, the LA label home to Hanni El Khatib, Nick Waterhouse, Classixx and Rhye.

    Recommended for fans of: Temples, Mac DeMarco, War on Drugs, Black Angels, Kurt Vile, The Animals, The Byrds, Love

    Praise for Allah-Las:
    -- “It’s all wonderful stuff here” 4/5 Mojo
    -- “A meticulous and sensational new garage rock band” 8/10 Uncut
    -- "exotic, avowedly post-milennial, and extra-hot... dreamy Rickenbacker pop" Q
    -- "Cramming as much guts and passion as possible into three and a half minutes or less" The New Yorker
    -- “exquisite” NME
    -- "wonderfully authentic... a late arrival in 2012's albums of the year list" The Times
    -- "fresh and addictive" 4.5/5 The Sun
    -- "Allah-Las manage the neat trick of narrowing the gap between 1966 and the present day" 4/5 The Independent
    -- "full of garage rockin' jams [and] filled to the brim with shiny pop nuggets" Time Out
    Erhältlich ab 19.09.2014 Getaggt mit:
  • Paul Millns – Gone Again (LTD Edition 180gr Vinyl +CD)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1585407 "Gone Again" bezieht sich auf das vermeintlich greifbar nahe und doch unerreichbare. Im Titelsong meint es etwas Göttliches, das gerade aus dem Blickfeld gerät und hinter der nächsten Ecke verschwindet. Es sind die Reisen, die man auf der Suche nach dem Sinn des Lebens unternimmt. Die Suche nach einer Einzigartigkeit, so auch in Beziehungen, die selten erreicht werden kann, da man längst Ausschau nach dem nächsten, perfekten Ziel hält. Die Hochs und Tiefs dieser Reisen haben es in sich - manchmal glaubt man, man habe das Ziel in Sicht, doch wenn man ihm entgegenstolpert, ist es "gone again".

    Paul Millns kam Mitte der 70er-Jahre in der Band des britischen Bluesers Alexis Korner erstmals nach Deutschland. In den 80er-Jahren nahm er mehrere Solo-Alben auf, tourte als Pianist von Eric Burdon und spielte im Rockpalast. Seither reist Paul immer wieder durch deutsche Lande, mal solo, mal mit seiner Band und hat sich so langsam aber sicher eine loyale Hörerschaft erspielt. Mehrere seiner Alben, so auch "Gone Again", wurden in Freiburg im Studio seines Bassisten und Co-Produzenten Ingo Rau aufgenommen. Anfang 2013 war Millns als Pianist von KuK, dem Projekt von Heinz Rudolf Kunze und Tobias Künzel (Die Prinzen), auf Tour. Die beiden revanchieren sich nun mit Backing Vocals beim Titelsong.

    Neben Ingo Rau am Bass, Vladi Kempf am Schlagzeig und dem großartigen Butch Coulter (vormals bei Long John Baldry) an der Mundharmonika und Gitarre gesellen sich die Gäste Nick Pentelow (Gary Moore, Roger Chapman) an Saxophon und Klarinette, Niels Kaiser an der Gitarre sowie Überraschungsgast Andreas Millns, Pauls Sohn, an der Hammond Orgel zur Band. "Gone Again" enthält zwölf neue Kompositionen, die Millns im Lauf der letzten beiden Jahre geschrieben hat.

    "Seine Musik widersetzt sich Kategorien und umspannt erdigen Blues, Balladen, Soul Rock und Jazz. Er hat eine der ausdrucksstärksten Stimmen, die man je hören wird und er entfesselt Emotionen, die er in großartige Texte packt." - MusicWeek


    Tracklisting LP

    Seite A
    1. A little painkilling
    2. Love don't have to be like this
    3. Gone again
    4. Distillery Street
    5. The beauty of the high wire dancer
    6. Close companion of the blues

    Seite B
    1. City boy
    2. Love in the times of hardship
    3. Odd job John
    4. Tangled up in stars
    5. Capsized
    6. Crazy with love


    Tracklisting CD

    1. A little painkilling
    2. Love don't have to be like this
    3. Gone again
    4. Distillery Street
    5. The beauty of the high wire dancer
    6. Close companion of the blues
    7. City boy
    8. Love in the times of hardship
    9. Odd job John
    10. Tangled up in stars
    11. Capsized
    12. Crazy with love Erhältlich ab 24.01.2014 Getaggt mit:

Sektionen