Suche nach “DRONE” — 175 Treffer

  • Drone

    Sektion: Tourdates

    04.07.2018 Ballenstedt, Rockharz Open Air
    14.07.2018 Vluyn, Dong Open Air
    22.09.2018 Hannover, Subkultur

    www.droneband.de

    Getaggt mit: , ,
  • Jacob Yates – The Hare. The Moon. The Drone.

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1618728 Optimo Music ist stolz, das neue Album von Jacob Yates zu veröffentlichen. Er ist nicht nur einer ihrer absoluten Lieblingskünstler aus Glasgow, sondern auch einer ihrer Lieblingskünstler weltweit. Zwar ist Jacob Yates noch unbekannt, abgesehen von einigen wenigen, die schon lange von seinen Aufnahmen und Auftritten fasziniert sind, Optimo Music hofft aber, dass diese Veröffentlichung ein paar weitere Ohren für seine wunderbare musikalische Welt öffnen wird.
    "The Hare, The Moon, The Drone" ist das dritte Album von Jacob Yates und kommt vordergründig bodenständig daher, während es in der Tiefe düster und bedrohlich brodelt. Erhältlich ab 27.04.2018 Getaggt mit:
  • Death In Vegas – Transmission (Drone)

    Sektion: Highlights

    Death In VegasDeath In Vegas kehrt mit “Transmission” zurück ins Rampenlicht, dem sechsten Release des von Richard Fearless vor fast zwei Jahrzehnten in Leben gerufenen Projekts. Dieses Album setzt den Weg fort, den Fearless mit “Satan’s Circus” und “Trans-Love Energies” begonnen hat und ist aus dem Bedürfnis nach einem immer raueren, präziseren Klang entstanden. Verbunden über die Liebe zu Throbbing Gristle und Chris and Cosey, hat sich Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Drone – Hammered Live And Boozed

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599481 Drone - wie ihre Fans sie lieben ... Gradlinig, gewaltig, talentiert, mit ordentlich Humor und lässigen Sprüchen! "Hammered, Live And Boozed" wurde während der Show in Drones Heimatstadt Celle 2014 aufgenommen und bietet einen eindrucksvollen Blick auf die extravagante Performance der Band. Dazu enthält die DVD Bonusmaterial in Form von Videos, Interviews und eine Doku über die nunmehr zehn Jahre andauernde Karriere der vier Kult-Thrasher. Erhältlich ab 30.10.2015 Getaggt mit:
  • Drone – Hammered Live And Boozed

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599481 Erhältlich ab 30.10.2015 Getaggt mit:
  • Hope Drone – Cloak Of Ash

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1597626 Das atmosphärische, australische Black/Sludge Metal-Quartett Hope Drone veröffentlicht sein Relapse Albumdebüt "Cloak Of Ash". Das Album ist eine fesselnde, sieben Songs lange Offenbarung von extremer Brillanz, und es vereint eine umwerfend schöne Atmosphäre mit der kompromisslosen Härte tausender Flutwellen. Hier geht es um Musik, die dynamisch und strukturiert, zutiefst nihilistisch und erschütternd ist. Hope Drone sind mit unglaublicher Härte angekommen und hier, um brutal in die Szene zu schmettern! Empfohlen für Fans von Altar Of Plagues, Deafheaven, Tombs, Wolves In The Throne Room, Neurosis, Cult Of Luna! Erhältlich ab 24.07.2015 Getaggt mit:
  • Hope Drone – Cloak Of Ash (Black 2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1597633 Erhältlich ab 24.07.2015 Getaggt mit:
  • DroneDrone

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1588502 Geradlinig, gewaltig, talentiert: Drone. Moderner Thrash Metal auf höchstem Niveau. Drone sind vier Nordlichter, die den Facettenreichtum des Metal kennen, sich gekonnt zu eigen machen und technisch präzise auf die Bühne bringen. Ihr Erfolg bestätigt, was die Szene längst weiß: Drone gehören zu den wichtigsten Thrash Metal-Bands Europas. Ihr zweites Album "Juggernaut" (März 2009) feierte großen Erfolg und ließ erahnen, dass noch lange kein Ende in Sicht ist. Nach einer erfolgreichen Headlinertour veröffentlichen die Jungs im Juni 2012 dann ihr drittes Studioalbum "For Torch and Crown", welches sogar den Sprung über den großen Teich schafft. Nun kommt das vierte Album mit dem selbst betitelten Namen "Drone" auf den Markt. Erhältlich ab 25.04.2014 Getaggt mit:
  • Nico Muhly – Drones

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1576788 Der junge, amerikanische Komponist Nico Muhly ist einer der erfolgreichsten Komponisten und Arrangeure unserer Zeit. Mit seinen nicht mal 30 Jahren kann er schon auf eine stolze Karriere zurückblicken. So hat er schon mit namhaften Künstlern wie Björk, Antony & The Johnsons und Rufus Wainwright zusammengearbeit. "Drones" beinhaltet seine drei Werke "Drones & Piano", "Drones & Viola" und "Drones & Violin" sowie eine Bonus-Komposition performed von Muhly, Bruce Brubaker, Nadia Sirota und Pekka Kuusisto. "Drones" wurde von Mastermind Valgeir Sigurosson in Island aufgenommen und produziert. Für Fans von Björk, Xiu Xiu & Philip Glass.

    "These are drones with an intellect." - The Atlantic Erhältlich ab 16.11.2012 Getaggt mit:
  • Drone – For Torch And Crown

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1573907 Moderner Thrash-Metal auf höchstem Niveau. Drone sind vier Nordlichter, die den Facettenreichtum des Metal kennen, sich gekonnt zu eigen machen und technisch präzise auf die Bühne bringen. Ihr Erfolg bestätigt, was die Szene längst weiß: Drone sind eine der wichtigsten Thrash-Metalbands Europas. Im August 2006 gewinnen die Celler den internationalen "Wacken Metal Battle", im darauffolgenden Jahr erscheint ihr Debütalbum "Head-On Collusion", dessen Veröffentlichung der Band unter anderem weltweite Tourneen mit Overkill, Pro Pain und Ektomorf beschert. Shows auf dem Wacken Open Air, With Full Force, Inferno (Norwegen), Summer Breeze und Metal Mania (Teschechische Republik und Polen) reihen sich, neben erfolgreichen Chinatourneen 2009 und 2010, als weitere Highlights in die Live-Bandhistorie ein. Ihr zweites Album "Juggernaut" (März 2009) war überaus erfolgreich und ließ erahnen, dass noch lange kein Ende in Sicht ist. Nach einer erfolgreichen Headlinertour 2011 kündigen Drone nun ihr drittes Studioalbum für den Sommer 2012 an. Erhältlich ab 29.06.2012 Getaggt mit:
  • The Field – Infinite Moment

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620948 Zwei Jahre nach seinem letzten Album „The Follower“ präsentiert Axel Willner sein sechstes Kompakt-Album als The Field, „Infinite Moment“, um das tiefe, reiche Spektrum seines Sounds weiter zu beschreiten. In Willners eigenen Worten, „musste die Schwelle, etwas Neues zu schaffen, durchbrochen werden“, wie schon bei seinen vergangenen Alben, darunter sein gefeiertes Debüt „From Here We Go Sublime“. Gerade bei „Infinite Moment“ öffnete „das Verlassen des Studios neue Perspektiven bei der Schaffung neuer Musik“, und es war der Opener, „Made Of Steel. Made Of Stone“, der als erster fertig gestellt wurde und der ihn in den Fluss der Dinge brachte und den „Abschluss vom Rest des Albums leichter machte“.
    Dieses Album ist eine direkte Soul-to-Soul-Übertragung, die das Selbst mit seiner Umgebung auf eine nie zuvor erforschte Weise synchronisiert und nur darauf abzielt, die richtige Balance zwischen enthaltener Emotion und expressiver Beredsamkeit zu finden. No fluff, no bluff. Mit „Infinite Moment“ geht The Field direkt ins Herz, entblößt alle eitlen und nutzlosen Attribute, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – Er ist hoffnungsvoll und wir sind es auch.












    Willner lässt das Uptempo seiner früheren Stücke hinter sich. „Infinite Moment“ ist ein Album voller Hoffnung, das in ein diffuses, ruhiges Licht getaucht ist, das den Schmerz und die Sorgen der menschlichen Seele durch ein üppig bewaldetes Recital aus shoegazing Modularsounds, komplexen Texturen und solaren, atmosphärischen Fraktalen lindert. „Made Of Steel. Made Of Stone“, der den Stein auf seiner downtempo Art ins Rollen bringt, ist „viel langsamer als die vorherigen Stücke von The Field“, wie Willner erklärt, „aber er gibt mir sehr viel Hoffnung“. „Hoffnung ist etwas, was mir im derzeitigen Klima fehlt, und dieses Album schafft da Abhilfe für mich, eine Art Trost, wie ein Moment, der sich gut anfühlt und den man nicht beenden will.“

    „Divide Now“ ist eine richtige Schallmitose, die die kommende Metamorphose in Angriff nimmt, wie eine Larve, die sich verpuppt und Wochen später unter der rauen Rinde in Form eines lebhaft gefärbten Schmetterlings wieder auftaucht – flatternde Breaks, die schließlich ihre Haut abwerfen und einem entscheidend intimeren und hypnotischeren zweiten Kapitel Platz machen. „Hear Your Voice“ treibt den üppigen, durch Pads gepolsterten Glamour seiner melodischen Lines durch den Mixer für eine kühnere synkopierte Version von Pop-Harmonien, die den 80er Jahre verpflichtet sind, während „Something Left, Something Right, Something Wrong“ zu einem flackernden post-euphorischen Dunst zurückkehrt. Die Beine sind taub, der Verstand verwirrt und die Augen verloren im großen Ganzen, wo entstehende Sterne im Rhythmus des Samba über die Milchstraße tanzen und die universelle Liebe keine Utopie ist.

    Eine eher arrhythmische Angelegenheit ist „Who Goes There“, das sich wild im Orbit dreht und den Acid mit einer unkonverntionellen Motorik verschmelzen lässt und das das Exklusivitätssiegel von The Field trägt. Hier wird intensiv mit den Synapsen des Zuhörers gespielt, bevor das zehn Minuten lange Epos „Infinite Moment“ in ein höchst eindringliches Abschlussballett aus brummenden Akkorden, trampelnden Drums und alles verzehrenden Drones führt. Dieses Album ist eine direkte Soul-to-Soul-Übertragung, die das Selbst mit seiner Umgebung auf eine nie zuvor erforschte Weise synchronisiert und nur darauf abzielt, die richtige Balance zwischen enthaltener Emotion und expressiver Beredsamkeit zu finden. No fluff, no bluff. Mit „Infinite Moment“ geht The Field direkt ins Herz, entblößt alle eitlen und nutzlosen Attribute, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – Er ist hoffnungsvoll und wir sind es auch.
    Erhältlich ab 21.09.2018 Getaggt mit:
  • Julia Kent & Jean D.L. – The Great Lake Swallows

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620623 The Great Lake Swallows ist eine Zusammenarbeit zwischen der kanadischen Cellistin Julia Kent und dem belgischen Gitarristen/Bandmaschinenmanipulator Jean D.L.

    Aufgenommen in Charleroi, Belgien im Jahr 2015 während einer Videoinstallation mit Sandrine Verstraete, entstand die Musik aus Feldaufnahmen, bearbeiteter Gitarre und Cello und dient als Soundtrack zu dem gleichnamigen Video.

    Das Album ist ein ambientes Wunderland, das auf Schritt und Tritt Schönheit hervorbringt. Es wurde als Ganzes gebaut und sollte auch als Ganzes konsumiert werden. Die Wiederholung ist hypnotisierend, ein beruhigendes Gefühl der Ruhe, das von einem Hauch von Unbehagen umgeben ist, welches nahtlos in verschlafene Melodien und gebrochene Drones übergeht. Die vier Teile die sich über einen kurzen Zeitraum von sechsundzwanzig Minuten entfalten, enthalten keinen Ton zuviel. Alles, was darin enthalten ist, fühlt sich notwendig an, jeder Satz bringt den nächsten, ein Gespräch zwischen zwei herausragenden Musikern. Erhältlich ab 31.08.2018 Getaggt mit:

Sektionen