Suche nach “DUB RECORDS” — 106 Treffer

  • Peter Hammill – From The Trees (Fie! Records)

    Sektion: Highlights

    Peter HammillPeter Hammill ist ohne Zweifel einer der ganz großen Musikerlegenden Englands. Der Mitbegründer von Van Der Graaf Generator hat mehrere Generationen von Musikern maßgeblich beeinflusst und gehört seit Jahrzehnten, neben der Progrock- und Pop-Giganten King Crimson, Genesis, Pink Floyd, zu den wichtigsten Vertretern der britischen Popkultur. Peters erstes Soloalbum seit drei Jahren ist eine intime Angelegenheit: Die Songs basieren Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Basement 5 – 1965-1980 / In Dub

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611959 Neue Edition des Kultalbums der englischen Post-Punk Band Basement 5 “1965-1980 / In Dub” das 1980 auf Island Records erschienen ist und seit Jahren nicht mehr regulär erhältlich war. Das Album fusionierte auf bis dahin ungehörte Weise Post-Punk und Dub und steht auf einer Stufe mit bahnbrechenden Alben wie Public Image Limiteds “Metal Box“ oder dem furiosen Debütalbum “Cut“ von The Slits. 
    Das Album erscheint in der CD-Variante, ergänzt mit dem noch gesuchteren “In Dub“ Album und erweitert mit raren Fotos sowie Liner Notes. Die Vinyl-Versionen erscheinen separat als “1965-1980“ und “In Dub“.
    Produziert wurden die Alben seinerzeit vom Factory Inhouse-Produzenten Martin Hannett (Joy Division etc.), der sich zum Aufnahmeprozess wie folgt äußerte: “You have to play it very loud to enjoy it fully. It was the most difficult production, I must say, the heaviest. As I recall it has been the most physical album that I’ve ever done. Made me feel like I’d been carrying bricks around. Heavy work. Putting the bass lines in the right place. But it was good.” Erhältlich ab 27.10.2017 Getaggt mit:
  • Sophia Kennedy – Sophia Kennedy (Pampa Records)

    Sektion: Highlights

    Sophia KennedyVorhang auf für das fantastische Debütalbum von Sophia Kennedy! Sophia Kennedy wuchs in Baltimore, USA auf und zog für ihr Filmstudium nach Hamburg. Auf der Single “Angel Lagoon” kooperierte sie bereits 2013 mit Carsten “Erobique” Meier und veröffentlichte den Track via Staatsakt. In ihren elf Liedern auf dem gleichnamigen Debütalbum reist sie vom Doo-wop zum Dubstep, vom klassischen Crooning bis zum stoßgehechelten R’n’B, von Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Stone Foundation – Street Rituals (100 Percent Records)

    Sektion: Highlights

    Stone FoundationDas siebenköpfige Brit-Soul/Jazz-Kollektiv bewegt sich schon seit jeher in der Tradition der Pasadenas, Style Council, Dexy’s Midnight Runners und der Sixties-Modszene. Mitglieder von Dexy’s, Blow Monkeys und Young Disciples sowie Soul-/Dub-Legenden wie Nolan Porter und Dennis Bovell gaben Gastfeatures, die Band tourte u.a. mit The Specials. Doch mit dem neuen Studioalbum Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Who Killed Bruce Lee – Distant Rendezvous (netMusicZone Records)

    Sektion: Highlights

    Who Killed Bruce LeeDie Band mit dem verrückten Namen zählt zu den erfolgreichsten Musik-Künstlern des Nahen Ostens. Im Sommer 2015 waren WKBL als erster Rock-Act im Rahmen des Beirut Spring Festivals für eine Live-Performance eingeladen. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte dem zehnten Todestag von Samir Kassir. Seitdem geht es steil bergauf. Der Band Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Maribou State – Portraits (Counter Records)

    Sektion: Highlights

    Maribou StateFasziniert von der Dynamik elektronischer Tanzmusik und der ungeheuren Kraft und Reichhaltigkeit von Live-Instrumenten, schufen Chris Davids und Liam Ivory, aka Maribou State, mit “Portraits” ein unwiderstehliches Album. Es ist ein Album, auf dem sich Organisches und Synthetisches umarmen und an James Blake oder SOHN erinnern und dessen Groove es durchaus mit dem von Moloko aufnehmen kann. Maribou State setzen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • George Fitzgerald – Fading Love (Domino Records)

    Sektion: Highlights

    George Fitzgerald“Fading Love” ist das Debütalbum des britischen DJs und Produzenten George FitzGerald. Die zehn Songs wurden in London und in Georges Wahlheimat Berlin aufgenommen und produziert. George hat mit seiner Kombination aus House, Garage, Techno und Dub seinen eigenen Sound gefunden und sich in den letzen Jahren in der internationalen DJ- und Produzenten-Szene einen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: ,
  • Villagers – Darling Arithmetic (Domino Records)

    Sektion: Highlights

    VillagersZwei Jahre nach “{Awayland}” meldet sich Conor O’Brien aka Villagers mit seinem brandneuen Album “Darling Arithmetic” zurück. “Darling Arithmetic” ist nach “Becoming A Jackal” und “{Awayland}” das inzwischen dritte Album von Conor O’Brien, und es ist nichts weniger, als eine kleine Überraschung, hatte der Ire doch noch im letzten Frühjahr eine sehr viel elektronischere Ausrichtung für das Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Paul Oakenfold – 25 Years Of Perfecto Records (Perfecto)

    Sektion: Highlights

    Paul OakenfoldPaul Oakenfold und Perfecto Records starteten vor 25 Jahren parallel zur Blüte von Housemusik, Ravekultur und Balearicszene. Oakenfold stieg auf bis zur Nr.1 der DJ Mag Top 100 und wurde ein begehrter Topremixer (Madonna, U2, Happy Mondays, Justin Timberlake, Bruno Mars) mit drei Grammy-Nominierungen. Für Perfecto Records entdeckte und veröffentlichte er früh Acts wie Carl Cox, Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • DJ Koze – Reincarnations Part 2 (Pampa Records)

    Sektion: Highlights

    DJ KozeParallel zu den gefeierten Solo-Alben “Kosi Comes Around” (2005), “Wo die Rammelwolle fliegt” (als Adolf Noise, 2005) und “Amygdala” (2013) sind es vor allem seine Remixe, mit denen DJ Koze wie kein anderer Produzent elektronischer Musik immer wieder neue Standards setzt. Seine musikalischen und erzählerischen Fähigkeiten scheinen immer dann noch ein Stück heller zu leuchten, wenn er seine ganze Liebe und Leidenschaft in Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Various – Amnesia Ibiza Addiction (DJ Center Records)

    Sektion: Highlights

    Amnesia Ibiza AddictionDas Amnesia auf Ibiza gehört zu den langlebigsten und legendärsten Clubs dieses Planeten und wurde mit zahlreichen Auszeichnungen als “Best Global Club” geehrt. Jahr für Jahr legt im Amnesia die Créme de la Créme der DJ-Welt auf. Die Resident-DJs Mar-T, Les Schmitz und Caal Smile präsentieren nun eine fantastische Dancefloor-Kollektion aus den derzeit heißesten Kompletter Artikel →

  • All The Luck In The World – All The Luck In The World (Haldern Pop Recordings / Barfilm Records)

    Sektion: Highlights

    All The Luck In The WorldBei All The Luck In The World war es ein schlichter Film über eine Autofahrt und dieser Song: “Never”. In kurzer Zeit sahen sich mehr als 70.000 Menschen das Video auf Youtube an, die Kommentare waren euphorisch. Neil Foot, Kelvin Barr und Ben Connolly wollten Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,

Sektionen