Suche nach “ECHOCORD” — 3 Treffer

  • Idealist – Mind Field (2LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1621375 Der Schweizer Produzent und DJ Idealist ist innerhalb der letzten fünf Jahre zu einer respektierten Persönlichkeit im Bereich des rohen, dubbigen House und Techno geworden.
    "Mind Field" ist nach dem 2016 erschienenen Album "Firewood" bereits das zweite Album auf dem Kopenhagener Label Echocord.

    Erhältlich ab 19.10.2018 Getaggt mit:
  • Conforce pres. Silent Harbour – Noctiluca

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620001 Conforce kehrt unter seinem Silent Harbour-Gewand mit der Mini-LP “Noctiluca” zurück, einer 6-Track-Sammlung, die auf dem Echocord Label veröffentlicht wird.
    Der niederländische Produzent Boris Bunnik veröffentlichte in den letzten zwei Jahrzehnten Material unter verschiedenen Vorzeichen wie Conforce, Versalife, Hexagon, Vernon Felicity und natürlich Silent Harbour, das er hier nach dem ‘Hinterland’ Release von 2015 auf Deep Sound Channel und der Premiere des Projekts 2012 auf Echocord wieder aufnimmt.
    Erhältlich ab 10.08.2018

    Getaggt mit:
  • Mikkel Metal – Just Enough Light (Mini LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1618729 Der dänische Künstler Mikkel Metal kehrt im Mai dieses Jahres mit seiner neuen Mini LP “Just Enough Light” auf dem Kopenhagener Label Echocord zurück. “Just Enough Light” eröffnet mit dem Opener “Awake”, welcher mit emotionsgeladener sich dynamisch entfaltender Atmosphäre, spannungsgeladenen Bassdrones und spiralförmigen Dub-Akkorden den Ton angibt und uns subtil in das Projekt eintauchen lässt. Klassifizierten Dub-Techno mit satten Subs und Off Beat High Hats bietet der Track “Bregnan”, welcher seinen hypnotischen Groove über sechseinhalb Minuten trägt. “Jech” fährt dann die Dinge zurück, hin zu einer beinahe beatlosen Verschmelzung von düsteren Akkorden und modulierten Synths. Die Kehrseite des Albums bildet “Include”, das ein helleres Gefühl durch ätherische Pads, jazzige Synthie- Melodien und holprige 909 Rhythmen liefert, bevor “Konkin” wieder mit brütender Ästhetik, brodelnden Echos, gebrochenen Drums und bedrohlichem Bass ins Unheimliche zurückkehrt. “Restore” rundet am Ende das Paket mit einer zurückgefahrenen Atmosphäre ab, durch die Fokussierung auf einen immer wieder auftauchenden singulären Dub-Akkord, welcher donnernde Subs, Kicks und helle High Hats umfließt. Erhältlich ab 04.05.2018

    Getaggt mit:

Sektionen