Suche nach “ECHOE” — 51 Treffer

  • TYA – Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1597844 TYA's viertes Album nennt sich Echoes und wenn man Martin Scherl, Mastermind von TYA, nach der Bedeutung des Titels fragt, dann antwortet er, dass er diesen Titel wählte, weil Musik für ihn immer auch die Reflektion von Gefühlen, Zuständen oder Ausdruck bestimmter Stimmungen unterschiedlicher Lebenslagen ist, die durch die Musik widerhallen und schwingen. Daraus schöpft er Inspiration und Kreativität. Als Künstler ist Tya sein Versuch, Echos musikalisch zu senden, um Menschen zu berühren und emotional zu kommunizieren. Scherls Wunsch ist, Menschen teilhaben zu lassen an der Liebe und Energie, die er als Künstler und Musiker erfährt und die er zum Beispiel aus dem Kreativprozess des Schreibens der Titel dieses Albums schöpft.

    Seine Intention ist immer darauf gerichtet, positive Energie zu senden, auch wenn oder gerade weil manche Songs zwischen Melancholie und Fröhlichkeit oder düsteren und hellen Klangbildern hin und her schwingen. Neben traditionellen Klängen, den Stimmen oder der Rhythmik, verwendet er moderne, elektronische Elemente, um klanglich und musikalisch Verknüpfungen zu schaffen. Die Songs sind Echos, die zeitlich und räumlich übergreifend Schwingungen transportieren, um Menschen zu erreichen und sie emotional zu berühren, ob bewusst oder unbewusst.

    Das neue Album, das nun acht Jahre nach dem letzten Werk "Atma" erscheint, war ein langer Prozess. Viele Songs hat Scherl verworfen oder neu begonnen, manche Songs mehrfach überarbeitet und niemand hetzte ihn. Er hatte alle Zeit der Welt, die er für dieses Album brauchte und ist nun dankbar und zufrieden mit dem fertigen Album. Echoes klingt natürlich nach Tya und dennoch neu und anders als die bisherigen Alben. Erhältlich ab 31.07.2015 Getaggt mit:
  • Sylvia St. James – Magic / Echoes & Images

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1590887 Zwei Alben auf einer CD - Mastered from Original Tapes! Die beiden Früh-80'er und einzigen Soloalben von Soul/R&B-Star und Side Effect-Sängerin Sylvia St. James, "Magic" (1980) und "Echoes & Images" (1981). An Ersterem arbeiteten Jazz-Funk-Legenden wie Lenny White (Twennynine), Larry Dunn (Earth Wind & Fire) und Don Blackman mit. Letzteres wurde von Andre Fisher produziert (Betty Wright, Sheree Brown, Brenda Russell) und enthält u.a. den Ronnie Laws-Song "Grace". Erhältlich ab 25.07.2014 Getaggt mit:
  • Various – Echoes Of France Vol.2

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1586523 BBC Radio DJ und Journalist Spencer Leigh hat wieder eine vorzügliche Zusammenstellung mit 50 französischen Pop-Songs aus den 30er bis 60er Jahren für Fantastic Voyage zusammengestellt. Mit dabei sind Künstler wie Francoise Hardy, Johnny Hallyday, Brigitte Bardot, Serge Gainsbourg, Juliette Greco, Edith Piaf, Georges Brassens oder Henri Salvador. Erhältlich ab 31.01.2014 Getaggt mit:
  • Various – Echoes Of Germany

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1586590 Nach Editionen mit Musik aus Frankreich und Italien hat BBC Radio DJ und Journalist Spencer Leigh dieses Mal eine vorzügliche Zusammenstellung mit 50 deutschen Pop-, Schlager-, Swing-, Easy Listening- und Rock'n'Roll-Songs aus den 30er bis 60er Jahren für Fantastic Voyage zusammengestellt. Mit dabei sind Künstler wie Marlene Dietrich, Peter Alexander, Lale Andersen, Bert Kaempfert, Caterina Valente, Mina, Freddy Quinn, Peter Kraus und viele andere. Erhältlich ab 14.02.2014 Getaggt mit:
  • Emily Smith – Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1586806 Mit "Echoes" liefert die schottische Singer/Songwriterin Emily Smith ihr fünftes Soloalbum ab. Das Album markiert eine neue Schaffensphase von Emily, die man als den "neuen schottischen Sound" bezeichnen könnte. Das Album wurde nach der Geburt ihres Kindes innerhalb des letzten Jahres mit zahlreichen Größen der Folkszene eingespielt und aufgenommen, darunter die Multiinstrumentalisten Jamie McClennan und Matheu Watson, der Bassist Ross Hamilton, sowie der Percussionist Signy Jakobsdottir als auch Jerry Douglas, Aoife O'Donovan, Kris Drever, Tim Edey, Natalie Haas und Rory Butler. Zusammen haben sie ein wunderbares Album in Dumfries, Galloway sowie im unverdorbenen Herzen von Nashville aufgenommen. Erhältlich ab 28.02.2014 Getaggt mit:
  • Bloodgroup – Tracing Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1578753 Seit 2006 schmelzen die vier Isländer von Bloodgroup weltweit Herzen mit ihren wummernden Beats und ihren wunderbaren Melodien. Zwei von den Kritikern gelobte Alben und unzählige Live-Shows später bringen Bloodgroup ihr drittes Album "Tracing Echoes" auf den Markt. Der Vorgänger "Dry Land" ist eines der erfolgreichsten Alben in Island und wurde mit dem isländischen Kraumar-Award ausgezeichnet, sowie mit drei Nominierungen bei den Icelandic Music Awards belohnt. Erhältlich ab 22.03.2013 Getaggt mit:
  • K’s Choice – Little Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1569179 Auf "Little Echoes" überzeugen Sarah und Gert Bettens mit eindringlicher Intensität, beseelter Tiefe und samtweichem Gefühl - Qualitäten dieser beliebten Formation, die das Akustikkonzept ihres neuen Werks noch offener an den Tag legt. Aufgenommen in den Echo Mountain Studios in Ashville (North Carolina), enthält das Album drei neue Eigenkompositionen (Tracks 2, 7, 10), vier neue Coverversionen ("No Surprises" - Radiohead, "I'm So Excited" - Pointer Sisters, "Cannonball" - Damien Rice, "Message To My Girl" - Split Enz), sowie fünf Songs aus "Echo Mountain" in neuen Akustikversionen. Parallel sind K's Choice - nur in Begleitung von Keyboarder/Sänger Reinout Swinnen - wieder in hiesigen Landen unterwegs. Erhältlich ab 09.12.2011 Getaggt mit:
  • Oliver Koletzki & Fran – Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1559018 Zweite Single aus dem Chartalbum " Lovestoned" ist der fast schon perfekt elektronische Lovesong "Echoes" irgendwo zwischen Mia & Morcheeba mit tollen Remixen, darunter einer 80's Disco-Version des DFA-Acts Kris Menace (CD-only), einem House-Sundowner mit fetter Bassline von Hamburgs House-Don Solomun, sowie neuen Mixes von Oliver Koletzki himself und Stil Vor Talents neuem Goldjungen Niko Schwind! Erhältlich ab 15.10.2010 Getaggt mit:
  • Oliver Koletzki & Fran – Echoes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1558999 Zweite Single aus dem Chartalbum "Lovestoned" ist der fast schon perfekt elektronische Lovesong "Echoes", der irgendwo zwischen Mia & Morcheeba angesiedelt ist. Die Single wartet außerdem mit tollen Remixen auf, darunter einer 80er Disco-Version des DFA-Acts Kris Menace (CD-only), einem House-Sundowner mit fetter Bassline von Hamburgs House-Don Solomun, sowie neuen Mixes von Oliver Koletzki und Stil Vor Talents neuem Goldjungen Niko Schwind! Erhältlich ab 08.10.2010 Getaggt mit:
  • Various – Echoes Of Italy

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1558848 Neuster Teil in der Serie, die sich der Erforschung europäischer Popmusik widmet. Dieser zweite Teil beinhaltet beliebte italienische Popmusik aus den 50er Jahren. Mit dabei sind Künstler wie Sophia Loren, Mario Lanza, Domenico Modugno, Marino Marini und Adriano Celentano, aber auch amerikanische Künstler wie Dean Martin oder Connie Francis, die zumindest teilweise auf italienisch singen. Die Doppel-CD bietet 2 1/2 Stunden Musik und wurde von BBC Radio DJ und Journalist Spencer Leigh zusammengestellt. Erhältlich ab 05.11.2010 Getaggt mit:
  • Various – Echoes Of France

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1555954 Vorzügliche Zusammenstellung französischer Pop-Musik aus den 60er Jahren. Mit dabei sind Namen wie Edith Piaf, Serge Gainsbourg, Charles Aznavour, Yves Montand und Henri Salvador, aber auch internationale Künstler wie Petula Clarke, Miles Davis, Josephine Baker und Jacques Boel. Die Doppel-CD bietet 2 1/2 Stunden Musik zusammengestellt von BBC Radio DJ und Journalist Spencer Leigh. Erhältlich ab 09.07.2010 Getaggt mit:
  • DJ Koze – Knock Knock (Pampa Records)

    Sektion: Highlights

    DJ KozeFünf Jahre nach “Amygdala” erscheint mit “Knock Knock” nun endlich das langerwartete brandneue DJ Koze Album. Mehr als auf früheren Platten von DJ Koze hören wir auf “Knock Knock” faszinierende, individualistische, wohlbekannte Stimmen, aber jede einzelne von ihnen ist in einer eigenartigen Weise eingesetzt, hinüber gezogen in eine andere Realität. Die unvergleichliche Róisín Murphy mutiert in zwei atemberaubenden Stücken zur Cyborg-Funk-Diva. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen