Suche nach “EDEN RIVER RECORDS” — 11 Treffer

  • Alan Broadbent With London Metropolitan Orchestra – Developing Story (Eden River Records)

    Sektion: Highlights

    Alan Broadbent With London Metropolitan Orchestra“Developing Story” – für den zweifachen Grammy Award-Preisträger Alan Broadbent ist gemeinsam mit dem London Metropolitan Orchestra ein Traum wahr geworden. Gewöhnlich arrangiert und dirigiert er für etablierte Größen wie Paul McCartney, Diana Krall Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Jimmy Scott – I Go Back Home (Eden River Records)

    Sektion: Highlights

    Jimmy ScottAls Jimmy Scott 2014 starb, betrauerten dutzende Musiker, hunderte Journalisten und tausende von Fans das Hinscheiden einer Jazz-Legende. Nicht nur, dass damit eine Verbindung zu der zurückliegenden Ära von Billie Holiday, Charlie Parker und Lionel Hampton verloren ging. Verpasst wurde auch die Chance, Scott den Ruhm und Respekt zu bringen, der ihm in seinem langen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • John Hiatt – The Eclipse Sessions (PIAS UK / New West Records)

    Sektion: Highlights

    John Hiatt11 Stücke, 66 Jahre und eine Sonnenfinsternis: John Hiatt ist zurück mit einem neuen Album, seinem ersten nach einer vierjährigen Pause. “The Eclipse Sessions” enthält seine wohl stärksten Songs seit Jahren. Die elf Songs, die auf “The Eclipse Sessions” vertreten sind, zeigen, dass der 66-jährige Singer-Songwriter mit zunehmendem Alter immer besser wird, seine Gitarrenspiel rauer und rootsiger, seine Worte Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Conner Youngblood – Cheyenne (Counter Records)

    Sektion: Highlights

    Conner YoungbloodDer US-amerikanische Singer/Songwriter Conner Youngblood veröffentlicht sein vielseitiges Debütalbum auf Counter Records. “Cheyenne” besteht aus dreizehn Tracks und ist der Höhepunkt einer zwei Jahre währenden Reise, auf der Youngblood die Welt ausgebig gesehen hat. Das Album ist geprägt von den Eindrücken der Reisen, der Natur, aber auch den grundlegenden Ansichten der Menschen, denen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Factory Brains – Hard Labor (Sound Pollution / Wild Kingdom Records)

    Sektion: Highlights

    Factory BrainsMit ihrem emotionalen Cocktail aus Rock, Americana, Soul und Blues zählen Factory Brains schon jetzt zu den absoluten Aufsteigern aus dem hohen Nordens. Factory Brains teilten sich bereits die Bühne mit Rival Sons und werden im Frühjahr 2016 in Schweden als Support von Graveyard auf Tour gehen. Um die Aufnahmen zum Album “Hard Labor” zu perfektionieren, holten sie sich Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Lucifer’s Friend – Live (at) Sweden Rock 2015 (Cherry Red)

    Sektion: Highlights

    Lucifer's FriendLucifer’s Friend sind eine progressive Hardrock-Band aus Deutschland, die auch Elemente des Jazz und der Popmusik in ihre Musik integriert. Sie entstand 1970 zum Teil aus den Überresten der Star Club-Band German Bonds. Passend zur letztjährigen Reunion der Formation erscheint jetzt mit “Live @ Sweden Rock 2015” ein Live-Album der Band auf Cherry Red Records. Die erstklassige Setlist Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Jimmy Scott – I Go Back Home (Deluxe Edition)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1607367 Als Jimmy Scott 2014 starb, betrauerten dutzende Musiker, hunderte Journalisten und tausende von Fans das Hinscheiden einer Jazz-Legende. Nicht nur, dass damit eine Verbindung zu der zurückliegenden Ära von Billie Holiday, Charlie Parker und Lionel Hampton verloren ging. Verpasst wurde auch die Chance, Scott den Ruhm und Respekt zu bringen, der ihm in seinem langen und ereignisreichen Leben versagt blieb. Jetzt erscheint wie eine göttliche Fügung “I Go Back Home”. Ein Album voller Leben, aufgenommen mit Jimmy Scott lange vor seinem Tod. Realisiert von dem deutschen Musikproduzenten Ralf Kemper, Jimmy Scott und teilweise gemischt und mitproduziert von Phil Ramone, wurden keine Kosten gescheut, um Scott das an musikalischer Qualität üppigste Album zu ermöglichen, das seinem unnachahmlichen Gesangsstil gerecht wird. Das Album kommt zwar spät, aber dennoch zur rechten Zeit.

    CD: Slipcase inklusive umfangreichen 24-seitigen Oversize-Booklet und Digipak
    LP: Limitierte, handnummerierte (2000 Stück weltweit) audiophile 180g Doppel-LP im Gatefold-Sleeve inkl. Jimmy Scott Bild als Beilage – Vinyl Cut in den legendären Abbey Road Studios.

    Drums: Peter Erskine (Track 2 to 12), Hans Dekker (Track 1)
    Bass: Michael Valerio (Track 2 to 12), Martin Gjakonovski (Track 1)
    Piano: Kenny Barron (Track 1, 2, 5 to 7, 11, 12)
    Hammond B3, Organ: Joey DeFrancesco (Track 1, 3, 4, 10)
    Guitar: Oscar Castro Neves (Track 3, 6, 9), John Pisano (Track 4
    Trumpet: Till Brönner (Track 7), Joey DeFrancesco (Track 11)
    Tenor Sax: Bob Mintzer (Track 8)
    Sax: James Moody (Track 10)
    Flugelhorn: Arturo Sandoval (Track 9)
    Harmonica: Gregoire Maret (Track 3, 4, 12)
    HBR Studio Symphony Orchestta (Track 1 to 12)

    Recorded at Westlake Studio Los Angeles / Odds On Studios Las Vegas / Prag Radio Studio 1
    Mixed at Avatar Studios NYC & at Eden River Records, Neuss, Germany

    Produced by Ralf Kemper
    Co-produced by Jimmy Scott, Donna Hall & Andrei Filip
    Music arranged by Mark Joggerst / Ralf Kemper
    Orchestral arrangements by Mark Joggerst
    Recorded by Geoff Gilette, James “Bonzai” Caruso, Sean O’Dwyer, Robert Kirkpatrick
    Mixes produced by Phil Ramone
    Mixed by Lawrence Manchester, Ralf Kemper, Veith Semrau
    Erhältlich ab 27.01.2017

    Getaggt mit:
  • Alan Broadbent und das London Metropolitan Orchestra präsentieren “Developing Story”

    Sektion: News

    Alan Broadbent With London Metropolitan Orchestra“Developing Story” – für den zweifachen Grammy Award-Preisträger Alan Broadbent ist gemeinsam mit dem London Metropolitan Orchestra ein Traum wahr geworden. Gewöhnlich arrangiert und dirigiert er für etablierte Größen wie Paul McCartney, Diana Krall, Pat Metheny, Michael Bublé, Natalie Cole, usw. Bei diesem Projekt aber war es Alan möglich Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Unter dem Titel “I Go Back Home” erscheint Jimmy Scotts letztes Album

    Sektion: News

    Jimmy ScottAls Jimmy Scott 2014 starb, betrauerten dutzende Musiker, hunderte Journalisten und tausende von Fans das Hinscheiden einer Jazz-Legende. Nicht nur, dass damit eine Verbindung zu der zurückliegenden Ära von Billie Holiday, Charlie Parker und Lionel Hampton verloren ging. Verpasst wurde auch die Chance, Scott den Ruhm und Respekt zu bringen, der ihm in seinem langen und ereignisreichen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • John Hiatt ist zurück mit seinem neuen Album

    Sektion: News

    John Hiatt11 Stücke, 66 Jahre und eine Sonnenfinsternis: John Hiatt ist zurück mit einem neuen Album, seinem ersten nach einer vierjährigen Pause. “The Eclipse Sessions” enthält seine wohl stärksten Songs seit Jahren. Die elf Songs, die auf “The Eclipse Sessions” vertreten sind, zeigen, dass der 66-jährige Singer-Songwriter mit zunehmendem Alter immer besser wird, seine Gitarrenspiel rauer und rootsiger, seine Worte weiser und trockener. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Conner Youngblood

    Sektion: Features

    Conner YoungbloodDer US-amerikanische Singer/Songwriter Conner Youngblood veröffentlicht sein vielseitiges Debütalbum auf Counter Records. “Cheyenne” besteht aus dreizehn Tracks und ist der Höhepunkt einer zwei Jahre währenden Reise, auf der Youngblood die Welt ausgebig gesehen hat. Das Album ist geprägt von den Eindrücken der Reisen, der Natur, aber auch den grundlegenden Ansichten der Menschen, denen Youngblood begegnet ist. Ob es “musical ADHS”, wie es Youngblood bescheiden selbst nennt, oder reines Talent Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen