Suche nach “EDITION KOHLSTEDT” — 3 Treffer

  • Martin Kohlstedt – Strom (Edition Kohlstedt)

    Sektion: Highlights

    Martin KohlstedtMartin Kohlstedts Opus “Strom” ist ein Handstreich der Unbarmherzigkeit, das Klavier den Elementen auszusetzen. Im Fluss der neun Stücke löst sich der Komponist auf und macht Musik in ihrer ureigensten Dynamik erfahrbar. Man wird Zeuge davon, wie sich Nähe und Intimität zu Weite und Gewalt wandeln, sowie Schönheit in alledem zu finden ist – vor allem aber im Vergehen. Konsequent entwickelt “Strom” dabei verschiedenste Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Martin Kohlstedt – Tag (LP+Download Card)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617160 Martin Kohlstedt wollte erst Erfinder werden, dann Astronaut, später Physiker, entwickelte interaktive Märchen, Science-Fiction- Hörbücher und Pflanzenroboter. Nun ist er Musiker und hat ein Solo Piano Album aufgenommen. “Tag” ist ein Rückzugsort, ist Sehnsucht, ist ein “Vorausmusizieren”des nächsten Schrittes, ist filmhaftes Schaupspiel und Drang nach Definition und Erklärung. Nach Unterricht in interaktivem Klavier, Filmmusiken, Verbindungen in Projekte des Erfurter Zughafens und Expeditionen in elektronische Musik mit dem Kollektiv Marbert Rocel ist “Tag” die erste Solo Veröffentlichung von Martin Kohlstedt. Ein intimer Einblick in die Nächte, das Verarbeiten des Musikers. Reduziert auf Klavier entstehen hinerzählte Landschaften und skizzenhaft gemalte Kompositionen. Der extrem minimale Ansatz, die Schönheit in den detailverliebt arrangierten Figuren, die karge mathematische Ausformung einzelner Sequencen werden zum Sog. “Tag” ist Zeitraffer und Super Slow Motion zu gleichen Teilen. Erhältlich ab 16.02.2018

    Getaggt mit:
  • Martin Kohlstedt – Tag (Digipak)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617162 Martin Kohlstedt wollte erst Erfinder werden, dann Astronaut, später Physiker, entwickelte interaktive Märchen, Science-Fiction- Hörbücher und Pflanzenroboter. Nun ist er Musiker und hat ein Solo Piano Album aufgenommen. “Tag” ist ein Rückzugsort, ist Sehnsucht, ist ein “Vorausmusizieren”des nächsten Schrittes, ist filmhaftes Schaupspiel und Drang nach Definition und Erklärung. Nach Unterricht in interaktivem Klavier, Filmmusiken, Verbindungen in Projekte des Erfurter Zughafens und Expeditionen in elektronische Musik mit dem Kollektiv Marbert Rocel ist “Tag” die erste Solo Veröffentlichung von Martin Kohlstedt. Ein intimer Einblick in die Nächte, das Verarbeiten des Musikers. Reduziert auf Klavier entstehen hinerzählte Landschaften und skizzenhaft gemalte Kompositionen. Der extrem minimale Ansatz, die Schönheit in den detailverliebt arrangierten Figuren, die karge mathematische Ausformung einzelner Sequencen werden zum Sog. “Tag” ist Zeitraffer und Super Slow Motion zu gleichen Teilen. Erhältlich ab 16.02.2018

    Getaggt mit:

Sektionen