Suche nach “EDWARD II” — 12 Treffer

  • The George-Edwards Group – Chapter III

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1592659 Eine weitere Veröffentlichung von fast vergessener, ja obskurer Musik aus den 70er/80er Jahren. The George-Edwards Group ist eine von diesen raren Power Pop Synthie-Bands, die in Fankreisen und unter den Sammlern auf Grund ihres Albums "38:38" bekannt wurde. Diesmal können sich die Fans und Sammler auf 12 rare Tracks freuen! Erhältlich ab 24.10.2014 Getaggt mit:
  • King Kobra – III (Digipak)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617988 Re-Issue des Klassikers!
    King Kobra III, veröffentlicht im Jahr 1988 auf New Renaissance Records, war das erste und letzte Album von Edwards, Michael-Phillips, Northrup, Hart und Appice Line-up von King Kobra. Nach dem Ende der ursprünglichen Besetzung schlossen sich die verbliebenen Mitglieder Carmine Appice und David Michael-Phillips mit Johnny Edwards, Jeff Northrup und Larry Hart zusammen, damals alle drei Mitglieder der Sacramento, CA Band Northrup. Das Album ist der Inbegriff des 80er Mainstream Hair Metals und dadurch schon aktueller denn je Erhältlich ab 30.03.2018 Getaggt mit:
  • Ayreon – Ayreon Universe – Best Of Ayreon Live (Jewelcase)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617330 Liebhabern von Progressive Rock und Progressive Metal muss man Arjen Anthony Lucassen nicht groß vorstellen. Seit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwackten Storylines, auf denen er – für gewöhnlich von namhaften Gästen begleitet – gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. 2017 erschien sein SciFi-Epos „The Source”, es geriet zum bisher größten Ayreon-Erfolg. Lucassen liebt derlei Megaprojekte über alles – wenn er sie plant und realisiert, lässt er sich von nichts und niemandem bange machen. Nur eines ruft bei dem über zwei Meter messenden, 56-jährigen Hünen seit jeher unweigerlich Fracksausen hervor: Liveauftritte vor großem Publikum. Sie machen ihn nervös, deshalb meidet er sie gerne. Sein Lampenfieber sei übermächtig, sagt Lucassen selbst, und die daraus resultierenden Panikattacken vor Konzerten wären schwer zu bändigen. Kaum zu glauben, aber wahr.
    Dementsprechend dünn gesät sind Auftritte wie jene denkwürdigen Shows, die im September letzten Jahres an drei aufeinander folgenden Abenden in Tilburg über die Bühne gingen, wohl auch deshalb waren sämtliche 9.000 erhältlichen Tickets binnen eines Tages vergriffen. Lucassen traute sich vor heimischer Kulisse dann tatsächlich, und die aus aller Welt angereisten Fans bekamen bei einem Parforceritt durch die gesamte Ayreon-Historie ein gewaltiges Progrock-Spektakel geboten, an das sie sich wohl noch lange erinnern werden.
    Wer nicht dabei wahr, kann sich jetzt einen tollen Eindruck davon nach Hause holen: Unter dem Titel „Ayreon Universe – Best of Ayreon live“ erscheint jetzt bei der Mascot Label Group ein Mitschnitt der Tilburg-Konzerte in vielerlei Formaten.

    30 Kameras liefen allabendlich im 013 Poppodium, als Arjen Lucassen gemeinsam mit zwei Dutzend prominenten Gastmusikern zur Sache kam. Als Sängerinnen und Sänger waren mit von der Partie: Floor Jansen und Marco Hietala (Nightwish), Damian Wilson (Threshold), Hansi Kürsch (Blind Guardian), Tommy Karevik (Kamelot), Anneke van Giersbergen (The Gentle Storm), Jonas Renkse (Katatonia), Mike Mills (Toehider), Marcela Bovio (Stream of Passion), Irene Jansen und Jay van Feggelen (Ayreon), Robert Soeterboek (Star One),
    John Jaycee Cuijpers (Praying Mantis), Edward Reekers (Kayak), Maggy Luyten (Nightmare) und Lisette van den Berg (Scarlet Stories). Die Band setzte sich neben Lucassen selbst aus Ed Warby (Drums), Johan van Stratum (Bass), Marcel Coenen (Leadgitarre), Ferry Duijsens (Gitarre) und Joost van den Broek (Keyboards) zusammen, hinzu kamen noch Ben Mathot (Geige), Jeroen Goossens (Flöte, Holzbläser) sowie Maaike Peterse (Cello).

    Die Konzerte dauerten jeweils mehr als zwei Stunden, zum Besten gegeben wurden währenddessen Stücke aus sämtlichen Ayreon-Alben, vom aktuellen „The Source”, über „The Theory of Everything” (2013), „01011001” (2008), „The Human Equation” (2004), „Universal Migrator Part 1” und „…Part 2” (2000), „Into the Electric Castle” (1998) und „Actual Fantasy“ (1996), bis zurück zum 1995er-Debüt „The Final Experiment”. Projektionen auf einen riesigen HD-Bildschirm, der im Hintergrund die gesamte Bühnenbreite einnahm, untermalten das Ganze sehr effektvoll.

    Formate:
    Jewelcase 2CD - Gold Foil Edition
    Ltd. 5 Disc Earbook - Gold Foil Edition
    Ltd. 3LP+MP3 - Gold Foil Edition
    2DVD - Gold Foil Edition
    BluRay - Digipak Version als Gold Foil Edition

    Erhältlich ab 30.03.2018 Getaggt mit:
  • Atari Teenage Riot drücken auf “Reset” und veröffentlichen ein neues Album

    Sektion: News

    Atari Teenage RiotEs ist das sechste Album von Atari Teenage Riot. Und wie bei den meisten Künstlern kann auch diese Platte dem Schatten nicht entkommen, den ihre Vorgänger werfen. Dennoch ist dieses neue Album ganz und gar im Heute angekommen. RESET. Alec Empire und seine Mitstreiter Nic Endo und MC Rowdy Superstar definieren die Agenda Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Atari Teenage Riot – Reset (Digital Hardcore Recordings)

    Sektion: Highlights

    Atari Teenage RiotEs ist das sechste Album von Atari Teenage Riot. Und wie bei den meisten Künstlern kann auch diese Platte dem Schatten nicht entkommen, den ihre Vorgänger werfen. Dennoch ist dieses neue Album ganz und gar im Heute angekommen. RESET. Alec Empire und seine Mitstreiter Nic Endo und MC Rowdy Superstar definieren die Agenda 2015. AE: “Reset ist die Taste bei unserem Atari Computer Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Atari Teenage Riot – Reset

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1593876 Alec Empire und seine Mitstreiter Nic Endo und MC Rowdy Superstar definieren die Agenda 2015. AE: "Reset ist die Taste bei unserem Atari Computer, die alles löscht und aus dem RAM entfernt. Bei neuen Computern geht das garnicht mehr so einfach. Für uns ist das eine Metapher: Vergiss manchmal, was in der Vergangenheit war und wer jetzt in einem Streit recht hatte, sondern starte neu durch. Finde Lösungen für die Zukunft." Keine Angst: es geht musikalisch immer noch um (scheinbar) chaotische Rhythmen, um Noise, um Riffs and Hooks - also um die stilistische Essenz von Teenage Atari Riot. Aber hier wird das Konzept in eine neue Ära geführt, musikalisch vielseitiger als je zuvor. Inhaltlich zusammengehalten werden die Lieder durch die großen Themen, wie etwa das Gefühl der Besorgnis und der Furcht, etwa vor der immer weiter zunehmenden Kontrolle der Regierungen und ihrer Kohorten in multinationalen Konzernen. Wikileaks und Edward Snowden waren Auslöser für vieles: auch für Texte und Standpunkte dieses Albums. Die von der US-Regierung initiierte und durchgeführte, erbamungslose Verfolgung von Bradley Manning und Snowden (sowie eine gewaltige Diffamierungskampagne, um von ihren Enthüllungen abzulenken) bestätigt bloß die Bedeutung der Enthüllungen. AE: "Niemand braucht eine weitere düstere Vision der Zukunft von uns. Jeden Tag kommen Wahrheiten ans Licht über Gewalt, Überwachungstechnologien, Korruption, darauf brauchen wir nicht hinzuweisen. Worum es auf Reset geht, ist, dass du dir als Hörer eine Menge Kraft aus der Musik ziehen kannst, um das alles zu bewältigen. So fühlen wir uns gerade. Freunde aus der Hacking Szene und Aktivisten arbeiten an konkreten Lösungen. Jetzt ist nicht die Zeit, sich zu beschweren, jetzt geht es darum, loszulegen. Oder wollen wir die Welt denen überlassen, die wir verachten?" Erhältlich ab 06.02.2015 Getaggt mit:
  • Mitarbeiter-Charts 2014

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2014Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Angestellten von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen musikalischen Highlights der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend haben wir ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Geschäftspartnern, Medienpartnern, Labels und Freunden für Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Last Night Of The Proms – Last Night Of The Proms / 2000-2012 (BBC)

    Sektion: DVD & Blu-Ray, Neue Releases

    Image: 1592952 Seit 1895 findet in London jedes Jahr eine Reihe von Promenadenkonzerten statt, die besonders diejenigen Zuschauer ansprechen möchten, die sich üblicherweise weniger für Klassik interessieren. Die "Last Night of the Proms" ist das Abschlusskonzert der Reihe, das seit 1947 von der BBC übertragen wird. 1982 übernahm der NDR die deutsche Ausstrahlung.

    Inhalt:


    DVD 1

    2000

    Ein Abend voller Spaß und Überraschungen, jedoch überschattet von der Trauer eines Abschieds. Sir Andrew Davis krönt seinen letzten Auftritt als Dirigent des BBC Symphonie Orchesters, welches er 13 Jahre lang führte. Musikalische Highlights: Uraufführung eines wiederentdeckten Werks von Dimitri Shostakovich und die Performance von Percy Grainger.

    Highlights: Dimitri Shostakovich Jazz Suite No. 2 (World Premiere) / Percy Grainger Tribute to Foster / Frederick Delius A Village Romeo and Juliet – Walk to the Paradise Garden / Proms Evergreens

    Künstler: BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers, BBC Concert Orchestra
    Conductor: SIR ANDREW DAVIES, Soloists: ANGELA GHEORGHIU (Soprano), JANICE WATSON (Soprano), ANN MURRAY (Mezzosprano), ROBERT TEAR (Tenor), NEIL DAVIS (Bass), JANE EAGLEN (Soprano)


    DVD 2

    2001

    Das Jahr 2001 steht unter dem Schatten von 9/11. Nur vier Tage später sollte der Konzertabend stattfinden. Stattdessen wurde das Programm umgestellt und als Tribut für die Opfer rund um die Welt ausgestrahlt: Bevor das Adagio von Barber beginnt, hält das gesamte Publikum mit allen Mitwirkenden eine Schweigeminute ein.

    Highlights: John Adams Tromba Lontana , Samuel Barber Adagio for Strings , Michael Tippett Four Spirituals From Child Of Our Time (Steal Away, Nobody Knows, By and By, Deep River) , Ludwig van Beethoven Final From Symphony No. 9 , Hubert Parry, Edward Elgar Jerusalem , Traditional Auld Lang Syne

    Künstler: BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloists: JANICE WATSON (Soprano), TIMOTHY ROBINSON (Tenor), ALICE COOTE (Mezzosoprano), DAVID WILSON-JOHNSON (Bassbaritone), KIM BEGLEY (Tenor)


    DVD 3

    2002

    Neues Jahr, neues Glück: Dirigent Leonard Slatkin bringt nach den radikalen Änderungen im Jahr 2001 die Tradition zurück. Sein Programm feiert das goldene Jubiläum der Queen, die kontrastreichen Jahrhunderte der Komponisten Hubert Parry und Richard Rodgers sowie die erste Dekade des BBC Music Magazine.

    Highlights: Edward Elgar Pomp and Circumstance March No.1 in D major , Hubert Parry I Was Glad , Richard Rogers Cinderella – Cinderalla Waltz , Richard Rogers Five Songs , Proms Evergreens

    Künstler: BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloist: AUDRA McDONALD (Soprano)


    DVD 4

    2003

    Zwei internationale Stars – Angela Gehorghiu und Leila Josefowicz – treten gemeinsam mit dem BBC Symphonie Orchester auf. Neben den bekannten Komponisten Alexander Borodin und Jules Massenet, wird auch Georges Bizets Carmen von großen Künstlern der Klassik interpretiert.

    Highlights: Ralph Vaughan Williams The Wasps Ouverture , Alexander Borodin Prince Igor – Polovtsian Dances , Jules Massenet Thais – Meditation , Georges Bizet Carmen – L’Amour Est Un Oiseau Rebele (Habanera) , Teodor Grigoriu Valurile Dunarii – Muzica , Proms Evergreens

    Künstler: BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloists: LEILA JOESEFOWICZ, ANGELA GHEORGHIU (Soprano)


    DVD 5

    2004

    Die Feierlichkeiten des Jahres 2004 zeigen die breite Vielfalt der Musik: Gilbert & Sullivan und Sir Peter Maxwell Davies werden neben Puccinis summenden Chor aus Madame Butterly und Gilbert & Sullivans „I’ve got a little list“ aufgeführt.

    Highlights:
    Sir Peter Maxwell Davies Ojai Festival Ouverture
    Giacomo Puccini Madame Butterfl y – Humming Chorus
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Oklahoma – O What A Beautiful Morning
    Cole Porter Kiss Me Kate – Where Is the Life That Late I Led
    Gilbert & Sullivan The Mikado – I’ve Got a Little List
    John Philip Sousa The Liberty Bell – March
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloist: SIR THOMAS ALLEN (Baritone)


    DVD 6

    2005

    Das Motto des Abends ist die Seefahrt. Korngold und Purcell stellen die Weichen für einen Abend, geboren aus den Wogen der Meere. Das Gedenken des Hundertjährigen Jubiläums von Henry Woods Sea Songs, für die die Bläserstimmen nach dem Original rekonstruiert wurden, rundet den Abend ab.

    Highlights:
    Eric Korngold The Sea Hawk Suite
    Simon Bainbridge Scherzi
    Traditional Down By the Salley Gardens
    William Purcell King Arthur – Fairest Isle
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: PAUL DANIEL, Soloists: ANDREAS SCHOLL (Counter-Tenor), JOHN WILLIAMS (Guitar)


    DVD 7

    2006

    Zu Shostakovichs 100. Geburtstag und der 112. Ausgabe der Last Night of the Proms im Jahre 2006, kehrt der Dirigent Mark Elder zurück, um das letzte Konzert des größten Musikfestivals der Welt zu dirigieren. In diesem Jahr wurde er von der Royal Philharmonic Society zum “Dirigenten des Jahres” ernannt.

    Highlights:
    Eric Coates March – Calling All Workers
    Georges Bizet Carmen – Toreador’s Song
    Vasiliy Soloviev-Sedoy Moscow Nights
    Sonia Possetti Bullanguera arr. Matthew Barley (Violin Solo World Premiere)
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: MARK ELDER, Soloists: VIKTORIA MULLOVA (Violin), DMITRI HVOROSTOVSKY (Baritone)


    DVD 8

    2007

    Doppelte Starqualitäten: Sopranistin Anna Netrebko und Violinist Joshua Bell performen gemeinsam mit Jirí Belohlávek, der zum ersten Mal das BBC Symphonie Orchester und den Chor leitet.

    Highlights:
    Julius Fucik Entrance of the Gladiators
    Franz Lehár Giuditta – Meine Lippen sie küssen so heiß
    Manuel Ponce Estrellita arr. Joshua Heifetz
    Richard Strauss Morgen
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIRÍ BELOHLÁVEK, Soloists: ANNA NETREBKO (Soprano), JOSHUA BELL (Violin)


    DVD 9

    2008

    Die alten Klassiker ehren und neue, moderne Stücke fördern – ein Leitsatz der Last Night of the Proms. 2008 werden alte Volkslieder wieder entdeckt und neue Auftragswerke von Chris Hazzell und Anna Meredith als Weltpremieren aufgeführt.

    Highlights:
    Luigi Denza Funiculi Funicula (arr. Rimsky-Korsakov)
    Ralph Vaughan Williams Silent Noon
    Traditional Folk Song Folk Song Medley (arr. Chris Hazzell)
    · The Turtle Dove (England)
    · Loch Lomond (Scotland)
    · Cariad Cyntaf (Wales)
    · Molly Malone (Ireland)
    Anna Meredith New Work
    Henry Wood Fanfares
    Ralph Vaughan Williams Sea Songs March
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: ROGER NORRINGTON, Soloists: HÉLÈNE GRIMAUD (Piano), BRYN TERFEL (Bass-Baritone)


    DVD 10

    2009

    Millionen von Zuschauern überall auf dem Globus können sich auch 2009 über ein Programm der Spitzenklasse freuen: Alison Balsom (Trompete) und Sarah Conolly (Mezzo-Sopran) sind mit Werken von Piazzola und Gershwin zu sehen.


    Highlights:
    Malcolm Arnold A Grand Grand Overture
    Albert Ketelby In A Monastery Garden
    Astor Piazzola Libertango
    George Gershwin Shall We Dance – They Can’t Take That Away From Me (arr. Barry Forgie)
    BBC Proms Inspired Composers Fireworks Fanfares
    Georg Friedrich Händel Music For The Royal Fireworks (Auszüge)
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: DAVID ROBERTSON, Soloists: ALISON BALSOM (Trumpet), SARAH CONNOLLY (Mezzo-Soprano)


    DVD 11

    2010

    Jirí Belohlávek tritt zum zweiten Mal als Dirigent bei der letzten Nacht der Proms an. Renée Fleming glänzt mit ihrem spektakulären Sopran mit Strauss, Dvorák und Smetana.

    Highlights:
    Emmanuel Chabrier Joyeuse Marche
    Bedrich Smetana Dalibor – Dobra! Já mu je dam!...Jak je mi?
    Antonín Dvorák Rusalka – Song to the Moon
    Ralph Vaughan Williams Suite for Viola and Small Orchestra Prelude & Galop
    Richard Wagner Lohengrin – Bridal Chorus
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II You’ll Never Walk Alone
    Traditional Fisher’s Hornpipe
    Proms Evergereens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIRÍ BELOHLÁVEK, Soloists: RENÉE FLEMING (Soprano), MAXIM RYSANOV (Violin)


    DVD 12

    2011

    Ein Wiedersehen der besonderen Art: Susan Bullock wurde nach ihrem Auftritt bei den Proms 1995 zu Großbritanniens führender dramatischer Sopranistin. 2011 wurde sie durch ihren Auftritt als Britannia weltbekannt. Doch das ist nicht alles: Superstar Lang Lang brilliert mit Werken von Franz Liszt & Frédéric Chopin.

    Highlights:
    Franz Liszt La Campanella
    Alexander Borodin, George Forrest, Robert Wright This Is My Beloved
    Frédéric Chopin Grande Polonaise Brillante, Op. 22
    Franz Liszt Consolation No. 3
    Percy Grainger Mo Nighean Dubh (My Dark-Haired Maiden)
    Benjamin Britten The Young Person’s Guide to the Orchestra
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II The Sound of Music – Climb Ev’ry Mountain
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Carousel – You’ll Never Walk Alone
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: EDWARD GARDNER, Soloists: LANG LANG (Piano), SUSAN BULLOCK (Soprano)


    DVD 13

    2012

    Nicola Benedetti, die 2004 den BBC Young Musician of the Year gewann, krönt ihren Ruf als Englands innovativste und kreativste junge Violinistin mit ihrem Auftritt auf der letzten Nacht der Proms.

    Highlights:
    Giacomo Puccini Tosca – E Lucevan Le Stelle
    Giacomo Puccini Turandot – Nessun Dorma
    John Williams Olympic Fanfare and Theme
    Antonin Dvorák Overture Carnival
    Dimitri Shostakovich The Gadfly – Romance
    Ruggero Leoncavallo Mattinata
    Aguetín Lara Granada
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Carousel - You’ll Never Walk Alone
    Proms Evergreens

    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIRÍ BELOHLÁVEK, Soloists: NICOLA BENEDETTI (Violin), JOSEPH CALLEJA (Tenor)

    Erhältlich ab 01.12.2014 Getaggt mit:
  • Last Night Of The Proms – Last Night Of The Proms – 2000 – 2012 (BBC)

    Sektion: DVD & Blu-Ray, Neue Releases

    Image: 1590203 DVD 1 aus dem Jahr 2000:
    Ein Abend voller Spaß und Überraschungen, jedoch überschattet von der Trauer eines Abschieds. Sir Andrew Davis krönt seinen letzten Auftritt als Dirigent des BBC Symphonie Orchesters, welches er 13 Jahre lang führte. Musikalische Highlights: Debüt der herausragenden 20-Jährigen Violinistin Hilary Hahn, Uraufführung eines wiederentdeckten Werks von Dimitri Shostakovich und die Performance von Percy Grainger.
    Highlights:
    Dimitri Shostakovich Jazz Suite No. 2 (World Premiere)
    Percy Grainger Tribute to Foster
    Frederick Delius A Village Romeo and Juliet – Walk to the Paradise Garden
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers, BBC Concert Orchestra
    Conductor: SIR ANDREW DAVIES, Soloists: ANGELA GHEORGHIU (Soprano), JANICE WATSON (Soprano), ANN MURRAY (Mezzosprano),
    ROBERT TEAR (Tenor), NEIL DAVIS (Bass), JANE EAGLEN (Soprano)

    DVD 2 aus 2001:
    Das Jahr 2001 steht unter dem Schatten von 9/11. Nur vier Tage später sollte der Konzertabend stattfinden. Stattdessen wurde das Programm umgestellt und als Tribut für die Opfer rund um die Welt ausgestrahlt: Bevor das Adagio von Barber beginnt, hält das gesamte Publikum mit allen Mitwirkenden eine Schweigeminute ein.
    Highlights:
    John Adams Tromba Lontana
    Samuel Barber Adagio for Strings
    Michael Tippett Four Spirituals From Child Of Our Time
    (Steal Away, Nobody Knows, By and By, Deep River)
    Ludwig van Beethoven Final From Symphony No. 9
    Hubert Parry, Edward Elgar Jerusalem
    Traditional Auld Lang Syne
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloists: JANICE WATSON (Soprano), TIMOTHY ROBINSON (Tenor), ALICE COOTE (Mezzosoprano), DAVID WILSON-JOHNSON (Bassbaritone), KIM BEGLEY (Tenor)

    DVD 3 aus 2002:
    Neues Jahr, neues Glück: Dirigent Leonard Slatkin bringt nach den radikalen Änderungen im Jahr 2001 die Tradition zurück. Sein Programm feiert das goldene Jubiläum der Queen, die kontrastreichen Jahrhunderte der Komponisten Hubert Parry und Richard Rodgers sowie die erste Dekade des BBC Music Magazine.
    Highlights:
    Edward Elgar Pomp and Circumstance March No.1 in D major
    Hubert Parry I Was Glad
    Richard Rogers Cinderella – Cinderalla Waltz
    Richard Rogers Five Songs
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloist: AUDRA McDONALD (Soprano)

    DVD 4 aus 2003
    Zwei internationale Stars – Angela Gehorghiu und Leila Josefowicz – treten gemeinsam mit dem BBC Symphonie Orchester auf. Neben den bekannten Komponisten Alexander Borodin und Jules Massenet, wird auch Georges Bizets Carmen von großen Künstlern der Klassik interpretiert.
    Highlights:
    Ralph Vaughan Williams The Wasps Ouverture
    Alexander Borodin Prince Igor – Polovtsian Dances
    Jules Massenet Thais – Meditation
    Georges Bizet Carmen – L’Amour Est Un Oiseau Rebele (Habanera)
    Teodor Grigoriu Valurile Dunarii – Muzica
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloists: LEILA JOESEFOWICZ, ANGELA GHEORGHIU (Soprano)

    DVD 5 aus 2004:
    Die Feierlichkeiten des Jahres 2004 zeigen die breite Vielfalt der Musik: Gilbert & Sullivan und Sir Peter Maxwell Davies werden neben Puccinis summenden Chor aus Madame Butterly und Gilbert & Sullivans „I’ve got a little list“ aufgeführt.
    Highlights:
    Sir Peter Maxwell Davies Ojai Festival Ouverture
    Giacomo Puccini Madame Butterfl y – Humming Chorus
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Oklahoma – O What A Beautiful Morning
    Cole Porter Kiss Me Kate – Where Is the Life That Late I Led
    Gilbert & Sullivan The Mikado – I’ve Got a Little List
    John Philip Sousa The Liberty Bell – March
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: LEONARD SLATKIN, Soloist: SIR THOMAS ALLEN (Baritone)

    DVD 6 aus 2005:
    Das Motto des Abends ist die Seefahrt. Korngold und Purcell stellen die Weichen für einen Abend, geboren aus den Wogen der Meere. Das Gedenken des Hundertjährigen Jubiläums von Henry Woods Sea Songs, für die die Bläserstimmen nach dem Original rekonstruiert wurden, rundet den Abend ab.
    Highlights:
    Eric Korngold The Sea Hawk Suite
    Simon Bainbridge Scherzi
    Traditional Down By the Salley Gardens
    William Purcell King Arthur – Fairest Isle
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: PAUL DANIEL, Soloists: ANDREAS SCHOLL (Counter-Tenor), JOHN WILLIAMS (Guitar)

    DVD 7 aus 2006:
    Zu Shostakovichs 100. Geburtstag und der 112. Ausgabe der Last Night of the Proms im Jahre 2006, kehrt der Dirigent Mark Elder zurück, um das letzte Konzert des größten Musikfestivals der Welt zu dirigieren. In diesem Jahr wurde er von der Royal Philharmonic Society zum “Dirigenten des Jahres” ernannt.
    Highlights:
    Eric Coates March – Calling All Workers
    Georges Bizet Carmen – Toreador’s Song
    Vasiliy Soloviev-Sedoy Moscow Nights
    Sonia Possetti Bullanguera arr. Matthew Barley (Violin Solo World Premiere)
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: MARK ELDER, Soloists: VIKTORIA MULLOVA (Violin), DMITRI HVOROSTOVSKY (Baritone)

    DVD 8 aus 2007
    Doppelte Starqualitäten: Sopranistin Anna Netrebko und Violinist Joshua Bell performen gemeinsam mit Jir(í Be(lohlávek, der zum ersten Mal das BBC Symphonie Orchester und den Chor leitet.
    Highlights:
    Julius Fucik Entrance of the Gladiators
    Franz Lehár Giuditta – Meine Lippen sie küssen so heiß
    Manuel Ponce Estrellita arr. Joshua Heifetz
    Richard Strauss Morgen
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIR(Í BE(LOHLÁVEK, Soloists: ANNA NETREBKO (Soprano), JOSHUA BELL (Violin)

    DVD 9 aus 2008:
    Die alten Klassiker ehren und neue, moderne Stücke fördern – ein Leitsatz der Last Night of the Proms. 2008 werden alte Volkslieder wieder entdeckt und neue Auftragswerke von Chris Hazzell und Anna Meredith als Weltpremieren aufgeführt.
    Highlights:
    Luigi Denza Funiculi Funicula (arr. Rimsky-Korsakov)
    Ralph Vaughan Williams Silent Noon
    Traditional Folk Song Folk Song Medley (arr. Chris Hazzell)
    ? The Turtle Dove (England)
    ? Loch Lomond (Scotland)
    ? Cariad Cyntaf (Wales)
    ? Molly Malone (Ireland)
    Anna Meredith New Work
    Henry Wood Fanfares
    Ralph Vaughan Williams Sea Songs March
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: ROGER NORRINGTON, Soloists: HÉLÈNE GRIMAUD (Piano), BRYN TERFEL (Bass-Baritone)

    DVD 10 aus 2009:
    Millionen von Zuschauern überall auf dem Globus können sich auch 2009 über ein Programm der Spitzenklasse freuen: Alison Balsom (Trompete) und Sarah Conolly (Mezzo-Sopran) sind mit Werken von Piazzola und Gershwin zu sehen.
    Highlights:
    Malcolm Arnold A Grand Grand Overture
    Albert Ketelby In A Monastery Garden
    Astor Piazzola Libertango
    George Gershwin Shall We Dance – They Can’t Take That Away From Me (arr. Barry Forgie)
    BBC Proms Inspired Composers Fireworks Fanfares
    Georg Friedrich Händel Music For The Royal Fireworks (Auszüge)
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: DAVID ROBERTSON, Soloists: ALISON BALSOM (Trumpet), SARAH CONNOLLY (Mezzo-Soprano)

    DVD 11 aus 2010:
    Jir(í Be(lohlávek tritt zum zweiten Mal als Dirigent bei der letzten Nacht der Proms an. Renée Fleming glänzt mit ihrem spektakulären Sopran mit Strauss, Dvor(ák und Smetana.
    Highlights:
    Emmanuel Chabrier Joyeuse Marche
    Bedrich Smetana Dalibor – Dobra! Já mu je dam!...Jak je mi?
    Antonín Dvor(ák Rusalka – Song to the Moon
    Ralph Vaughan Williams Suite for Viola and Small Orchestra Prelude & Galop
    Richard Wagner Lohengrin – Bridal Chorus
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II You’ll Never Walk Alone
    Traditional Fisher’s Hornpipe
    Proms Evergereens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIR(Í BE(LOHLÁVEK, Soloists: RENÉE FLEMING (Soprano), MAXIM RYSANOV (Violin)

    DVD 12 aus 2011:
    Ein Wiedersehen der besonderen Art: Susan Bullock wurde nach ihrem Auftritt bei den Proms 1995 zu Großbritanniens führender dramatischer Sopranistin. 2011 wurde sie durch ihren Auftritt als Britannia weltbekannt. Doch das ist nicht alles: Superstar Lang Lang brilliert mit Werken von Franz Liszt & Frédéric Chopin.
    Highlights:
    Franz Liszt La Campanella
    Alexander Borodin, George Forrest, Robert Wright This Is My Beloved
    Frédéric Chopin Grande Polonaise Brillante, Op. 22
    Franz Liszt Consolation No. 3
    Percy Grainger Mo Nighean Dubh (My Dark-Haired Maiden)
    Benjamin Britten The Young Person’s Guide to the Orchestra
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II The Sound of Music – Climb Ev’ry Mountain
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Carousel – You’ll Never Walk Alone
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: EDWARD GARDNER, Soloists: LANG LANG (Piano), SUSAN BULLOCK (Soprano)

    DVD 13 aus 2012:
    Nicola Benedetti, die 2004 den BBC Young Musician of the Year gewann, krönt ihren Ruf als Englands innovativste und kreativste junge Violinistin mit ihrem Auftritt auf der letzten Nacht der Proms.
    Highlights:
    Giacomo Puccini Tosca – E Lucevan Le Stelle
    Giacomo Puccini Turandot – Nessun Dorma
    John Williams Olympic Fanfare and Theme
    Antonin Dvor(ák Overture Carnival
    Dimitri Shostakovich The Gadfly – Romance
    Ruggero Leoncavallo Mattinata
    Aguetín Lara Granada
    Richard Rodgers, Oscar Hammerstein II Carousel - You’ll Never Walk Alone
    Proms Evergreens
    Künstler:
    BBC Symphony Orchestra, BBC Symphony Chorus, BBC Singers
    Conductor: JIR(Í BE(LOHLÁVEK, Soloists: NICOLA BENEDETTI (Violin), JOSEPH CALLEJA (Tenor)


    Daten
    13 DVDs im Schuber ca. 1.200 Minuten, British Broadcasting Corporation (BBC) Erhältlich ab 14.11.2014 Getaggt mit:
  • Various – Addicted To Bass Winter 2013

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1584727 Mit Tracks und Remixes von u.a. Avicii, Swedish House Mafia, Tiesto, David Guetta, Skream, Underworld, Maya Jane Coles, Hardwell, Todd Edwards u.v.m.! Erhältlich ab 04.10.2013 Getaggt mit:
  • Mitarbeiter-Charts 2012

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2012Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende entgegen. Und während wir eine kleine Rückschau wagen, wird offenkundig, dass die vergangenen zwölf Monate ganz im Zeichen des Pandas standen. Denn der Stuttgarter Künstler CRO infizierte ganz Deutschland mit einer Stilmixtur aus Rap und Pop. Sein Albumdebüt “Raop” verbrachte insgesamt fünf Wochen auf Platz 1 der Media Control Charts und wurde mit Gold & Platin ausgezeichnet. Die erste Albumsingle “Easy”, ein echter Ohrwurm Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Mitarbeiter-Charts 2011

    Sektion: Features

    Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen, und in guter alter Tradition haben wir die Mitarbeiter von Rough Trade, Groove Attack und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen musikalischen Highlights in den vergangenen zwölf Monaten waren. Naturgemäß liest sich das Ergebnis wie eine wilde Mischung aus Rock, Pop, Folk, Hip Hop, Reggae, Jazz, elektronischer Musik und obskuren Underground-Sachen – so verschiedenartig wie auch wir es sind. Gleichwohl beinhaltet Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sektionen