Suche nach “FADE TO MIND” — 33 Treffer

  • Cosmic Gate – Wake Your Mind Sessions 001 (Armada)

    Sektion: Highlights

    Cosmic GateEs läuft für Cosmic Gate. Ihr jüngstes Album “Start To Feel” belegte die vorderen Ränge in etlichen Genrecharts. Gleichzeitig launchte man kürzlich sein eigenes Label WYM (Wake Your Mind) Records, benannt nach der gleichnamigen Radioshow. Und in den DJ Top 100 machte das beliebte Duo einen riesigen Satz von 11 Plätzen nach vorne. Und als ob das alles noch nicht genug Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Dawn Richard – Infrared (Deluxe) (LP+MP3+Poster)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1606344 Nach Kelela überrascht das Label Fade To Mind aus L.A. mit einer weiteren R&B-Queen, Dawn Richards (ex-Mitglied von P. Diddy's Girlgroup Diddy-Dirty Money). Ihre vielgelobte "Infrared EP" inklusive des Tracks "Honest" ("Best New Track" bei Pitchfork) erscheint mit 10 brandneuen Remixes erstmals auf CD und LP. Die Remixes kommen u.a. von Kingdom, Ikonika (Hyperdub), Rizzla, Helix (Night Slugs) und Divoli S'vere. CD im Digipak, LP mit Poster (12x24") und Download-Code (mit vollständigem CD-Tracklisting, 14 Tracks). Erhältlich ab 27.01.2017 Getaggt mit:
  • Dawn Richard – Infrared (Deluxe)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1606342 Nach Kelela überrascht das Label Fade To Mind aus L.A. mit einer weiteren R&B-Queen, Dawn Richards (Ex-Mitglied von P. Diddys Girlgroup Diddy-Dirty Money). Ihre hochgelobte "Infrared EP", inklusive des Tracks "Honest" ("Best New Track" bei Pitchfork), erscheint mit 10 brandneuen Remixes erstmals auf CD und LP. Die Remixes kommen u.a. von Kingdom, Ikonika (Hyperdub), Rizzla, Helix (Night Slugs) und Divoli S'vere. CD im Digipak, LP mit Poster (12x24") und Download-Code (mit vollständigem CD-Tracklisting, 14 Tracks). Erhältlich ab 27.01.2017 Getaggt mit:
  • Kingdom – Tears In The Club

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1608216 Nach den R&B-Talenten Kelela und Dawn Richard präsentiert uns der in L.A. ansässige Produzent und Fade To Mind-Labelbetreiber Kingdom nun sein eigenes Debütalbum. Auf "Tears In The Club" realisiert er anhand von elf schrägen Uptempo-Bangern, düster-atmosphärichen Instrumentals und erotisch-melancholischen Soundscapes seine Vision von Leftfield-Pop und Club-R&B. Mit Vocalfeatures von u.a. SZA (Sängerin der Band TDE) und Syd (Mitglied der Odd Future-Familie) sowie mit Unterstützung der Neo-Soul-Band The Internet. Erhältlich ab 24.02.2017 Getaggt mit:
  • Kingdom – Tears In The Club (LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1608217 Nach den R&B-Talenten Kelela und Dawn Richard präsentiert uns der in L.A. ansässige Produzent und Fade To Mind-Labelbetreiber Kingdom nun sein eigenes Debütalbum. Auf "Tears In The Club" realisiert er anhand 11 schrägen Uptempo-Bangern, düster-atmosphärichen Instrumentals und erotisch-melancholischen Soundscapes seine Vision von Leftfield-Pop und Club-R&B. Mit Vocalfeatures von u.a. SZA, Sängerin der TDE Band, und Syd, Mitglied der Odd Future-Familie und der Neo-Soul-Band The Internet. Erhältlich ab 24.02.2017 Getaggt mit:
  • Kelela – Cut 4 Me (Deluxe 2CD Edition)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1595575 Das Mixtape als Remixalbum. Charakteristisches Merkmal von Kelelas Mixtape "Cut 4 Me" sind ihre Vocals über instrumentale Clubtracks von DJs der Labelfamilie aus Fade To Mind (Los Angeles) und Night Slugs (London), zwei der derzeit spannendsten Kreativzellen der Szene an der Schnittstelle zwischen elektronischer Clubmusik und frischen Urban-Sounds aus R&B, Hip Hop und Grime/Dubstep, was weltweit Kritiker und Kollegen wie Solange Knowles oder Björk aufhorchen ließ. Während das Original mit 13 Tracks 2013 digital und als limitiertes Vinyl erschien, erfährt die Deluxe Edition - erweitert um acht brandneue Remixes (hier zum ersten Mal auch auf Vinyl) - nun den CD-Erstrelease. Kelela - ein neuer Stern am R&B-Firmament des 21. Jahrhunderts! Erhältlich ab 10.04.2015 Getaggt mit:
  • Kelela – Cut 4 Me (Deluxe Edition) (3LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1595576 Das Mixtape als Remixalbum. Charakteristisches Merkmal von Kelelas Mixtape "Cut 4 Me" sind ihre Vocals über instrumentale Clubtracks von DJs der Labelfamilie aus Fade To Mind (Los Angeles) & Night Slugs (London), zwei der derzeit spannendsten Kreativzellen der Szene an der Schnittstelle zwischen elektronischer Clubmusik und frischen Urban-Sounds aus R&B, HipHop & Grime/Dubstep, was weltweit Kritiker und Kollegen wie Solange Knowles oder Björk aufhorchen liess. Während das Original mit 13 Tracks 2013 digital und als limitiertes Vinyl erschien, erfährt die Deluxe Edition - erweitert um 8 brandneue Remixes (hier zum ersten Mal auch auf Vinyl) - nun den CD-Erstrelease. Kelela - ein neuer Stern am R&B-Firmament des 21. Jahrhunderts. Erhältlich ab 10.04.2015 Getaggt mit:
  • Boys Noize – Fabric Live 72 (Fabric)

    Sektion: Highlights

    Boys NoizeBoys Noize liefert die neue Fabric-Ausgabe ab! Eine Meldung, so naheliegend, und doch so einschlagend und sensationell. Ob mit Monsterproduktionen auf seinem eigenen Label Boysnoize Records oder mit sensationellen DJ-Gigs vor tausenden tobenden Fans, ob mit Remixes für Depeche Mode und Daft Punk oder mit Kooperationen mit Künstlern wie Snoop Dogg und Chilly Gonzalez, Boys Noize hat sich einen Legendenstatus Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Swedish Death Candy – Swedish Death Candy

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1616142 You need this band, you need this video and you need this album in your life. Swedish Death Candy are psychedelic, yes, but not many bands can boast to be able to combine that with crunching heaviness, melodic power and mind-bending dynamics. They surpass their peers and they are about to prove this with the brand new video for ‘Last Dream’ and the announcement of their self-titled debut album due for release on 10th November. To celebrate the band will be taking their stunning live show on the road with a slew of live dates including a UK Tour through November.

    Lead single ‘Last Dream’ hooks you in with a tectonic drum fill before hitting you with a riff so huge it sets a bar you assume won’t be reached but is consistently surpassed throughout the song. The video has been constructed from publically available found footage from 1968-1978 and follows a Clockwork Orange-style narrative interpretation of a ‘Last Dream’, using startling imagery and editing techniques to disorientate as well as enthrall.

    Frontman Louis Perry describes: ‘The track is about trying to move on/move away from stuff that's negative/toxic. But it's also about the alluring nature of these things. It's also about how time fades when you're stuck in a particular mindset or relationship or state. Lastly, it's obviously about dreams, recurring dreams, and dreams that remind you of the past. It's not all negative though, it's also about how these experiences can be fun in the moment’.

    Their eponymous debut album is full of abstract themes but keeps things rooted in the literal. Pulling influences from Black Sabbath to Queens of The Stone Age via Can and The Beatles to Oasis. These influences are pulled together by the expert craftsmanship at work throughout the album from the rockier opening edge of the first three tunes ‘Last Dream’, ‘Broken Engrams’ and ‘Love You Already’ then onto ‘Avalanche’ which lyrically is about saving people from an avalanche in the alps an experience singer Louie actually lived through but musically employs trippy synths and reverbed vocals to stunning effect to aurally capture the euphoria of the rescue. ‘When All is Gone’ is lead by a riff so powerful it could of been co-written by Jimmy Page and John Squire in a fantasy practice room in 1974 and cements the band's songwriting chops in a long-form classical sense. After a brief respite, the band hurtle back into full riff mode with ‘Living Your Life Away’ and ‘Pearl’, utilising every tool on the pedal board to blow your mind.

    Finally, closing out the album is the longest and most ambitious track ‘Liquorice Parts 2 & 3’. Serving as a sequel to the band's first EP Liquorice which ebbs and flows from beautiful soundscapes to crunching riffs.

    Singer Louis describes the song as, ‘About a character who wants to be the personification of the sun, because everyone loves the sun. The second verse is about their journey to becoming powerful like the sun and the choices they'll make along the way. Pt. III is said character being granted his wish, becoming the sun and going insane with the power and destroying the world.’ A fitting way to close out an album based on the concept of turning a negative experience into a positive one and the cyclical nature of that cycle.

    So do you take the red pill and go further down the rabbit hole with us or do you take the bill pill and stay in reality with them? We would heavily suggest the former and come into the world of Swedish Death Candy, you won't be disappointed.

    members:
    Louis Perry - Vocals / Guitar
    Francesco Codardo - Guitar / Backing Vocals
    Jiwoon Whang - Bass Guitar / Backing Vocals
    Marco Ninni - Drums

    1. Last Dream
    2. Broken Engrams
    3. Love You Already
    4. Avalanche
    5. When All Is Gone
    6. Living Your Life Away
    7. Pearl
    8. Liquorice (Parts II & III) Erhältlich ab 22.12.2017 Getaggt mit:
  • Lunar Plane feat. October’s Child – No Age (12”+MP3 incl. Art Print)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611242 2DIY4 ("to die for"), das Sublabel von Diynamic Music, geht neue Wege. Mit dem neuen Release beginnt 2DIY4 ein neues Kapitel, in dem es sich vom klassischen 4/4 House-Schema wegbewegt und stattdessen in die Gefilde von Indie-Downtempo-Electronica wagt. Mit hohem künstlerischen Anspruch versehen, zeichnet 2DIY4 ein ganzheitliches Bild von sich auf auditiver und visueller Ebene. Der rote Faden, der sich dabei durch alle Releases zieht, ist die zentrale Frage "what would you die for?", welche auf kreativem Wege von den Künstlern beantwortet wird. Die ersten Künstler der neuen Label-Identität sind die Zwillingsbrüder Emre und Mert aus Istanbul. Ihre Antwort lautet: "We would die for each other, so the first thing comes to mind is twinhood." Zusammen mit October's Child aus L.A. on vocals liefern sie die erste von vielen chilligen Electronica-EPs für 2DIY4. Erhältlich ab 29.09.2017 Getaggt mit:
  • The Barr Brothers – Queens Of The Breakers (Secret City)

    Sektion: Highlights

    The Barr BrothersThe Barr Brothers melden sich mit ihrem dritten Album “Queens Of The Breakers” zurück! The Barr Brothers haben sich zu einer der führenden Americana-Bands entwickelt und präsentieren mit “Queens Of The Breakers” ihr bislang ausgereiftestes Album. Das Werk umfasst elf wundervolle Songs mit hypnotischem Flow und einem thematischen, roten Faden, nämlich die elementare Kraft von Reflektion, Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • David Pfeffer – Cinematic (Escape Artists)

    Sektion: Highlights

    David PfefferAlles neu und alles anders. David Pfeffer meldet sich mit seinem neuen Album “Cinematic” zurück. Darauf bewegt er sich unerwartet und gekonnt zwischen den Stilen, mischt neue Impulse elektronischer Musik mit eher für Black Music- und Hip Hop-typischen Beats, ohne dabei seine eigentlich Herkunft als Singer/Songwriter zu verleugnen. David Pfeffer wuchs am nördlichen Rande des Ruhrgebiets auf. Als Sohn eines ambitionierten Schlagzeugers Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen