Suche nach “GOMMA” — 20 Treffer

  • Ed Motta Presents – Too Slow To Disco Brasil Edits (Ltd. Pink 10”)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620372 Wie es scheint sind alle begeistert von Santa Cruz' Track 'Mais Uma Chance', einem der herausragenden Songs auf der letzten Too Slow To Disco Brasil Edition. Der Berliner JACK TENNIS* hat für uns seine magischen Hände an den Track gelegt und eine DJ-freundliche Yacht-Disco Version abgeliefert, die Santa Cruz selbst so begeistert hat, dass er uns persönlich darum bat diesen Remix zu veröffentlichen. Jack Tennis ist ein Berliner Produzent, der Kopf vielerlei Projekte ist. Er veröffentlicht seine eigene Musik unter dem Namen Hotlane (Gomma Records) und liefert stetig Disco-Edits für das einflussreiche UK Disco Label Midnight Riot (von Yam Who!). Um die Veröffentlichung abzurunden, konnten wir die italienische Rework/Edit Legende LES INFERNO überzeugen uns seinen unveröffentlichten Track "Brazilewis" - einen Chill-Out Slo- Mo Groover - zur Verfügung zu stellen. Die Nummer findet sich schon seit einiger Zeit in jedem DJ Supermarkt Set! LES INFERNO veröffentlicht auf Samosa Records, eines der hippsten neuen Edit/Rework Labels, das eigentlich strictly Vinyl ist. Seine Tracks wurden z.B. schon von niemand geringerem als Moodyman in seinen Sets eingesetzt.

    Eine streng limitierte 10" mit den beiden Tracks wird es Ende August geben.

    File under: Yacht Disco Edits, Daytime Disco, Slo-Mo Disco Erhältlich ab 31.08.2018 Getaggt mit:
  • JRBB – Moebius Strip

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617798 Die erste Vinyl-EP des neuen Gomma-Sublabels für Neo-Jazz, Neo-Klassik, Kraut und Experimental, Kryptox, stammt von der 40-köpfigen Münchner Bigband JRBB (Jazzrausch Bigband), Resident-Bigband des über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Harry Klein-Clubs. JRBB kombinieren Jazz mit Electronica, die nötigen Beats steuert Toy Tronics-Produzent COEO bei. 4 Tracks plus Brandt Brauer Frick-Remix. Erhältlich ab 23.02.2018 Getaggt mit:
  • Stimming X Lambert – Exodus (180g LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617252 "Exodus", das Debütalbum der neuen Kollaboration der beiden renommierten Produzenten Stimming und Lambert, erscheint auf dem Gomma-Sublabel für Neo-Jazz, Neo-Klassik, Kraut und Experimental, Kryptox. Beide Künstler mit klassisch-musikalischen Hintergrund kreieren ein einmaliges Soundkunstwerk aus Romantik, minimaler Opulenz, manchmal Jazz, analoger Elektronik, live aufgenommenen Geräuschen und Formen der Musik des 18. Jahrhunderts. 180g Heavyweight Vinyl inkl. Download-Code. Erhältlich ab 09.03.2018 Getaggt mit:
  • Hess Is More – Bearsong/Primate – Remixes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1598561 Hess Is More, das 7-Personen-Kollektiv aus New York und Kopenhagen um Mastermind Mikkel Hess, veröffentlicht nun die Remixes zu seiner Debüt EP auf Gomma aus dem Sommer 2014. An den Reglern: niemand geringeres als Dimitri From Paris mit einem supersexy Disco-Stomper, Williamsburgs heimlicher Undergroundstar Lorne Dune, sowie Munks ex-Bassistin Pollyester aus München. Orgiastischer Hardcore-Disco-Rock. Limitiert auf 300 Stück weltweit. Erhältlich ab 11.09.2015 Getaggt mit:
  • Aeverium – Break Out (Deluxe 2CD Edition)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1595593 Schon der Opener und Titelsong ist ein Geschoss von einem Song, der die Energie der frühen Linkin Park mit dem Breitwandsound von Evanescence paart und das perfekte Wechselspiel der beiden Stimmen von Aeverium auf den Punkt bringt: eine vielseitige Männerstimme, die zwischen harten Shouts und melodischem Powergesang sämtliche Spielarten des Modern Metal problemlos meistert und kraftvoller Frauengesang, der mit einer Bandbreite von Heavenly Voices bis Operngesang verzaubert und sofort gefangen nimmt. Im weiteren Verlauf von "Break Out" beweisen Aeverium, dass sie sich auch auf symphonischem Terrain à la Within Temptation oder Nightwish absolut sicher bewegen, nur um im nächsten Moment wieder mit brachialen Metal-Riffs in die Vollen zu gehen. Von der ersten Minute des Albums an fällt dabei auf, wie unglaublich fett diese Scheibe aus den Boxen schallt. Der Sound, den Co-Produzent Sander Gommans (Ex-After Forever, HDK) und das Mastering von Jos Driessen in den Sandlane Sound Facilities (u.a. Epica, Xandria, Stream Of Passion) auf "Break Out" geschaffen haben, braucht sich hinter keiner US-amerikanischen Großproduktion zu verstecken. Das Vocal-Recording übernahm Amanda Somerville (Avantasia, Trillium, Kiske/Somerville), die sich im Song "What Are You Waiting For" auch gleich noch ein beeindruckendes Duett mit dem Aeverium-Sänger liefert. "Break Out" erscheint als reguläre Album-CD und als Deluxe Variante, die eine Bonus EP mit Akustikversionen enthält. Aeverium sind DER Newcomer, an dem man in diesem Jahr nicht vorbeikommen wird, mit der bombastischsten Modern-Metal-Produktion der letzten Jahre im Gepäck! Erhältlich ab 27.03.2015 Getaggt mit:
  • Aeverium – Break Out

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1595591 Schon der Opener und Titelsong ist ein Geschoss von einem Song, der die Energie der frühen Linkin Park mit dem Breitwandsound von Evanescence paart und das perfekte Wechselspiel der beiden Stimmen von Aeverium auf den Punkt bringt: eine vielseitige Männerstimme, die zwischen harten Shouts und melodischem Powergesang sämtliche Spielarten des Modern Metal problemlos meistert und kraftvoller Frauengesang, der mit einer Bandbreite von Heavenly Voices bis Operngesang verzaubert und sofort gefangen nimmt. Im weiteren Verlauf von "Break Out" beweisen Aeverium, dass sie sich auch auf symphonischem Terrain à la Within Temptation oder Nightwish absolut sicher bewegen, nur um im nächsten Moment wieder mit brachialen Metal-Riffs in die Vollen zu gehen. Von der ersten Minute des Albums an fällt dabei auf, wie unglaublich fett diese Scheibe aus den Boxen schallt. Der Sound, den Co-Produzent Sander Gommans (Ex-After Forever, HDK) und das Mastering von Jos Driessen in den Sandlane Sound Facilities (u.a. Epica, Xandria, Stream Of Passion) auf "Break Out" geschaffen haben, braucht sich hinter keiner US-amerikanischen Großproduktion zu verstecken. Das Vocal-Recording übernahm Amanda Somerville (Avantasia, Trillium, Kiske/Somerville), die sich im Song "What Are You Waiting For" auch gleich noch ein beeindruckendes Duett mit dem Aeverium-Sänger liefert. "Break Out" erscheint als reguläre Album-CD und als Deluxe Variante, die eine Bonus EP mit Akustikversionen enthält. Aeverium sind DER Newcomer, an dem man in diesem Jahr nicht vorbeikommen wird, mit der bombastischsten Modern-Metal-Produktion der letzten Jahre im Gepäck! Erhältlich ab 27.03.2015 Getaggt mit:
  • Aeverium – Break Out (Out Of Line)

    Sektion: Highlights

    AeveriumEin frischer Wind weht durch die internationale Modern-Metal-Szene. Wohl keine andere Band verbindet derzeit die Essenzen aus Gothic-, Nu- und Symphonic Metal auf so explosive Weise, wie Aeverium auf ihrem Debütalbum “Break Out”! Schon der Opener und Titelsong ist ein Geschoss von einem Song, der die Energie der frühen Linkin Park mit dem Breitwandsound von Evanescence paart und das perfekte Wechselspiel der Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Munk – Chanson 3000

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1593013 "Wes Anderson der Clubmusik" wurde er genannt. Auch deutscher James Murphy. Die FAZ hat ihn sogar als den "Underground-Moroder" betitelt, vermutlich weil seine Musik immer schon etwas anders war als alles andere, das man sonst aus der Pop und Clubwelt hörte. Denn das ist Fakt: Mathias Modica und die Jungs auf seinem Label Gomma haben den aktuellen Status Quo der Musik immer schon ein bisschen weitergedacht. Ein neues Kapitel in der an Höhepunkten nicht armen Geschichte von Munk und der mittlerweile 15-jährigen Historie von Gomma wird das neue Album "Chanson 3000" markieren. Gesanglich unterstützt wurde Modica auf dem neuen Album von den beiden Sängerinnen Lizzie Paige und Mona Lazette. Erhältlich ab 07.11.2014 Getaggt mit:
  • Thomass Jackson – Smog City EP

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1592500 Die Gomma-Familie begrüßt ihren Neuling Thomass Jackson mit seinem einzigartigen Sex-House. Auf 300 Stück weltweit limitierte 12". Erhältlich ab 24.10.2014 Getaggt mit:
  • Golpe De Estado – Secreto

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1590823 Golpe De Estado ist das neue Projekt der in Berlin beheimateten schwedischen Produzenten Tobias Pålsson und Capablanca. Sie waren schon zuvor auf einigen obskuren Releases für das Münchner Gomma Label zu hören. Nun präsentieren die beiden Musiker mit "Secreto" ihr Debüt für Items & Things, eine Vier-Track-EP mit zwei Originalen und zwei Remixversionen von LB und Magda. Erhältlich ab 25.07.2014 Getaggt mit:
  • Iron Curtis – Horses Remixes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1580229 Remix-EP zum besten Track aus Iron Curtis' Debütalbum "Soft Wide Waist Band", das vor einem Jahr ebenfalls auf Tensnakes Mirau-Label erschien. Mit Remixes von Move D (Liebe*Detail, Smallville, Warp), Edith Piafra & Johannes Albert (Frank Music) und The KDMS (Gomma). Von Deep- bis Disco-House! Erhältlich ab 03.05.2013 Getaggt mit:
  • Various – After Dark: Italians Do It Better

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1577807 Start with a Bang: Die Kult-Compilation von 2007, mit der sich Italians Do It Better auf der Agenda meldete. Das Kultlabel Italians Do It Better wurde Ende der Nullererjahre von Mike Simonetti und Johnny Jewel in New York gegründet und beheimatet Acts wie Chromatics, Glass Candy und Desire. IDIB hat sich durch exzellente Postpunk/Disco-Hybride bereits einen Kultstatus wie ähnlich gelagerte, wegweisende Labels wie DFA, Gomma oder Rong erworben (siehe ersten Albumrelease/Labelcompilation "V.A. After Dark"). Der IDIB Sound vereint frühen Synth-Pop (Depeche Mode, New Order) und Italo-Disco (Giorgio Moroder) mit darkem Postpunk (Bauhaus, Joy Division), angereichert mit einem Schuss Madonna-Pop der Anfangsjahre (siehe auch Labelname). Charakteristische Merkmale des IDIB Sounds sind Minimalismus und Reduktion, sowie das vermittelte Gefühl von Einsamkeit und Sehnsucht in pechschwarzer Nacht, was Vergleiche mit John Carpenter, aber auch The xx nach sich zog. Insbesondere durch den Kultfilm" Drive" und seinem ebenso kultigen Soundtrack bekam der IDIB Sound eine breitere Aufmerksamkeit. Im Juni 2012 kürte hierzulande der Musikexpress das Chromatics-Album "Kill For Love" zum "Album des Monats", während Karl Lagerfeld sie im Oktober 2012 als Livegäste zur Chanel-Fashionshow "Frühjahr/Sommer 2013" einlud. Erhältlich ab 07.12.2012 Getaggt mit:

Sektionen