Suche nach “GRAM GRAM” — 1369 Treffer

  • Lee Moore – A Gram Of Boogie (Ltd. Remastered 5xLP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617918 Exzellente Retrospektive von Lee Moore, einem der letzten Helden der Memphis Boogie-Funk-Disco-Szene. Die 5xLP "A Gram Of Boogie" enthält seine Singles auf Source Records, Score Records und L.M. Records in unterschiedlichen Mixen, sein Album "Free & Easy", das 1981 nur als limitierte Testpressung erschien sowie sein Gospel-Album "He's Coming", veröffentlicht 1989 unter dem Moniker Divinity. Alle Tracks wurden sorgfältig restauriert und remastered. Erhältlich ab 09.03.2018 Getaggt mit:
  • John Tejada – Dead Start Program

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617165 Nach drei Alben auf Kompakt kehrt der US-amerikanische House- und Techno-Produzent John Tejada mit dem Elf-Tracker "Dead Start Program" zum Kölner Label zurück. Eine Reise, die das Spektrum von Johns Stilen umfasst - von seinen charakteristischen Soul-Techno-Melodien bis hin zu den hypnotischen Mustern seiner Trance-Electro-Hybride. Das Artwork, basierend auf einem Bild von Mark Richards, wurde von Johns langjährigem Freund Juan Mendez aka Silent Servant, ein ebenfalls wichtiger Mitwirkender der Szene LAs, designed. Der Titel "Dead Start Program" bezieht sich hierbei auf das analoge Start-up-Programm eines alten CDC 6600 Computers aus einem "toten Anfang" zu booten. Dies lädt in Johns eigenen Worten metaphorisch dazu ein, einen "Neustart von den Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt" zu beginnen.

    Stimmen:
    "... the L.A.-based veteran electronic musician's stuff is lighter than air, in a floating-free, mentally liberating kind of way - it breathes." - LA Weekly
    "... maintains his penchant for melancholic, Detroit-inspired tech-house better suited to the home than club environment." - Uncut
    "... satisfies the soul without losing its precision-tooled digital lustre." - Mojo
    "A beautiful collection of tunes as striking as they are subtle." - Resident Advisor


    --

    Nach drei Alben auf Kompakt, zuletzt "Signs Under Test" im Jahr 2015, kehrt der US-amerikanische House- und Techno-Produzent John Tejada mit dem Elf-Tracker „Dead Start Program" zum Kölner Label zurück. Eine Reise, die das Spektrum von John’s Stilen umfasst - von seinen charakteristischen Soul-Techno-Melodien bis hin zu den hypnotischen Mustern seiner Trance-Electro-Hybride. 

    Ob Solo oder durch seine Vielzahl von Kollaborationen - Tejada beschäftigt sich mit allen Elementen innerhalb und außerhalb der Club-Umgebung. Sei es auf seinem (44.) Fabric Mix, als Schlagzeuger mit der Detroit Legende Daniel Bell als DBX, mit Tin Man auf Acid Test oder mit dem selbsternannten "Desinformator" Reggie Watts als Wajatta. 

    Vom arrhythmischen Maschinenspuk des Openers „Autoseek" über den hämmernden Puls von "Hypochondriac" und dem schwerlidrigen Breakbeat von "Sleep Spindle" zur kosmische infundierten Vibration von 'Telemetry’, der lebendigen Trägheit von 'Loss' und clubbigen Winde von 'Duty Cycle' und 'Heal' bahnt sich John auf ‚Dead Start Program‘ seinen Weg durch Genres und Tempi mit optimalem Chamäleon-Effekt.

    Das Artwork, basierend auf einem Bild von Mark Richards, wurde von Johns langjährigem Freund Juan Mendez aka Silent Servant, ein ebenfalls wichtiger Mitwirkender der Los Angeles Szene, designed. Der Titel „Dead Start Program" bezieht sich hierbei auf das analoge Start-up-Programm eines alten CDC 6600 Computers aus einem „toten Anfang“ zu booten. Dies lädt in Johns eigenen Worten metaphorisch dazu ein, einen "Neustart von den Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt" zu beginnen. Erhältlich ab 09.02.2018 Getaggt mit:
  • John Tejada – Dead Start Program (2LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617167 Nach drei Alben auf Kompakt, zuletzt "Signs Under Test" im Jahr 2015, kehrt der US-amerikanische House- und Techno-Produzent John Tejada mit dem Elf-Tracker „Dead Start Program" zum Kölner Label zurück. Eine Reise, die das Spektrum von John’s Stilen umfasst - von seinen charakteristischen Soul-Techno-Melodien bis hin zu den hypnotischen Mustern seiner Trance-Electro-Hybride. 

    Ob Solo oder durch seine Vielzahl von Kollaborationen - Tejada beschäftigt sich mit allen Elementen innerhalb und außerhalb der Club-Umgebung. Sei es auf seinem (44.) Fabric Mix, als Schlagzeuger mit der Detroit Legende Daniel Bell als DBX, mit Tin Man auf Acid Test oder mit dem selbsternannten "Desinformator" Reggie Watts als Wajatta. 

    Vom arrhythmischen Maschinenspuk des Openers „Autoseek" über den hämmernden Puls von "Hypochondriac" und dem schwerlidrigen Breakbeat von "Sleep Spindle" zur kosmische infundierten Vibration von 'Telemetry’, der lebendigen Trägheit von 'Loss' und clubbigen Winde von 'Duty Cycle' und 'Heal' bahnt sich John auf ‚Dead Start Program‘ seinen Weg durch Genres und Tempi mit optimalem Chamäleon-Effekt.

    Das Artwork, basierend auf einem Bild von Mark Richards, wurde von Johns langjährigem Freund Juan Mendez aka Silent Servant, ein ebenfalls wichtiger Mitwirkender der Los Angeles Szene, designed. Der Titel „Dead Start Program" bezieht sich hierbei auf das analoge Start-up-Programm eines alten CDC 6600 Computers aus einem „toten Anfang“ zu booten. Dies lädt in Johns eigenen Worten metaphorisch dazu ein, einen "Neustart von den Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt" zu beginnen. 
    Erhältlich ab 09.02.2018 Getaggt mit:
  • Jah Wobble – The Celtic Poets/Requiem/The Light Programme

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1616669 Erstmalige Wiederveröffentlichung der ersten drei Alben als Box-Set, die ursprünglich auf dem eigenen Label 30 Hertz des Ex-PIL-Mitglieds erschienen sind. Remastered und angereichert mit Bonustracks und einem tollen Booklet, für das Jah Wobble die exklusiven Liner Notes schrieb. Value for money! Erhältlich ab 26.01.2018 Getaggt mit:
  • Lee Moore – A Gram Of Boogie (Remastered 3CD)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1616650 Exzellente Retrospektive von Lee Moore, einem der letzten Helden der Memphis Boogie-Funk-Disco-Szene. Die Triple-CD "A Gram Of Boogie" enthält seine Singles auf Source Records, Score Records und L.M. Records in unterschiedlichen Mixen, sein Album "Free & Easy", das 1981 nur als limitierte Testpressung erschien, sowie sein Gospel-Album "He's Coming", veröffentlicht 1989 unter dem Moniker Divinity. Alle Tracks wurden sorgfältig restauriert und remastered. Erhältlich ab 23.02.2018 Getaggt mit:
  • Myrkur – Mareridt (Black Vinyl Std. Gram+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610589 Die "One-Woman-Metalband" Myrkur hat ihr brandneues Studioalbum "Mareridt" (auf dänisch der Alptraum) zwischen Kopenhagen und Seattle mit dem Produzenten Randall Dunn, der für seine Arbeit mit Marissa Nadler, Earth, Sunn O))), Boris und Wolves In The Throne Room bekannt ist, aufgenommen. "Mareridt" ist eine kraftvolle, mächtige Gegenüberstellung von Dunkelheit und Licht, von Mond und der Mutter Erde, von der Hexe und der Heiligen. Myrkur erkundet in zwölf Songs die Untiefen des ursprünglich Geheimnisvollen und des Weiblichen, sie fügt ihre visionäre Mischung aus Metal mit traumhaft schönen aufwühlenden Melodien, dunklen Nordic Folk Passagen und Chor-Arrangements zu einer grandios erschreckenden Schönheit zusammen. Zu weiteren künstlerischen Höhepunkten gehören die vielsprachigen Texte von Myrkur, ihre unvergessliche Zusammenarbeit mit Chelsea Wolfe und eine Reihe von außergewöhnlichen Instrumentierungen, inklusive Violine, Mandola, Folk Drums, Nyckelharpa (eine alte schwedische Tasten-Harfe) und Kulning (ein skandinavischer Herden-Ruf). "Mareridt" ist eine abgrundtiefe Manifestation von Alpträumen, die bestätigt, dass Myrkur eine wahrlich außergewöhnliche Ausnahmekünstlerin unserer Zeit ist.

    Ein heißer Tipp für alle Fans von St.Vincent, Wardruna, Enslaved, Solstafir, Agalloch, Björk, Alcest, Chelsea Wolfe! Erhältlich ab 15.09.2017 Getaggt mit:
  • Symarip – Skinhead Moonstomp Revisited (180 Gram)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610862 "Skinhead Moonstomp Revisited" is a new recording of the classic album with Roy Ellis. The band continue to play shows and festivals in the UK and Europe.

    Tracklisting

    Side 1
    1. Skinhead Moon Stomp
    2. Phoenix Reggae
    3. Skinhead Girl
    4. Try Me Best
    5. Skinhead Jamboree
    6. Chicken Merry

    Side 2
    1. These Boots Are Made For Walking
    2. Just Catch A Train
    3. Skin Flint
    4. Stay With Him
    5. Fung Shu
    6. You’re Mine
    Erhältlich ab 29.09.2017 Getaggt mit:
  • Al Campbell – Diamonds (180 Gram)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610679 Wiederveröffentlichung auf Vinyl von Al Campbell's "Diamonds" Album aus dem Jahre 1979 produziert von Linval Thompson. Band Line-up: Robbie Shakespeare, Ranchie McLean – Bass, Sly Dunbar – Drums, Ranchie McLean, Bingy Bunny, Boo Bpeep – Rhythm, Glady Anderson, Winston Wright – Piano, Ansel Collins, Winston Wright – Organ, Sticky, Skully, Sky Juice, Barnabas – Percussion, Skully – Bongo, Tommy McCook, Hedley Bennet, Bobby Ellis – Horns, Rad Duggie Bryan, Ranchie McLean - Lead Guitar

    Tracklisting
    1. Show Me The Way
    2. Honey Come Back
    3. Jah Is Light
    4. Stay By My Side
    5. Send Love Oh Jah
    6. Mr Wicked Man
    7. Diamonds
    8. Hey Little Girl
    9. It’s Love
    10. Cornal Mind Erhältlich ab 01.12.2017 Getaggt mit:
  • Al Campbell – Rainy Days (180 Gram)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610680 Wiederveröffentlichung von Al Campbell's "Rainy Days" Album aus dem Jahre 1978 produziert von Hugh Brown. Band Line-up: Robbie Shakespeare, Ranchie McLean – Bass, Sly Dunbar – Drums, Ranchie McLean, Bingy Bunny, Boo Bpeep – Rhythm, Glady Anderson, Winston Wright – Piano, Ansel Collins, Winston Wright – Organ, Sticky, Skully, Sky Juice, Barnabas – Percussion, Skully – Bongo, Tommy McCook, Hedley Bennet, Bobby Ellis – Horns, Rad Duggie Bryan, Ranchie McLean - Lead Guitar

    Tracklisting
    1. Give The People
    2. Words Of Wisdom
    3. You’ve Got Soul
    4. Don’t Cry
    5. Rainy Days
    6. I Want You Around
    7. Never Let You Down
    8. When Spring Is Around
    9. My Whole World Erhältlich ab 01.12.2017 Getaggt mit:
  • Ken Boothe – Got To Get Away (180 Gram)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611537 The Ken Boothe masterpiece from 1978 get's the long overdue remastered re-issue. "Got To Get Away" was produced by Phil Pratt, features additional deejay vocals by Jah Walton (aka Joseph Cotton) and has extensive sleeve notes. Packaged in the original sleeve design by Anthony Nero it is now available for the first time on CD and the high collectable LP-vinyl is here in a great 180 gram edition with leaflet including credits and linernotes.

    Tracklisting
    CD
    1. Got To Get Away
    2. Long Time
    3. Red Hot
    4. This Love
    5. Dub Style
    6. Who Gets Your Love
    7. From Jamaica To Nigeria
    8. Disco Fashion

    LP-Vinyl
    Side One
    A1. Got To Get Away
    A2. Long Time
    A3. Red Hot
    A4. This Love
    A5. Dub Style
    Side Two
    B1. Who Gets Your Love
    B2. From Jamaica To Nigeria
    B3. Disco Fashion Erhältlich ab 03.11.2017 Getaggt mit:
  • Linval Thompson – I Love Jah (180 Gram)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611667 The original album "I Love Jah" from 1979 is re-released as great 180 gram LP-Vinyl package. Produced by Linval Thompson.

    Tracklisting
    A1. I Can’t Stand The Pressure
    A2. You Must Feel It
    A3. Jah Jah Ah Do it
    A4. My Woman Is Gone
    B1. I Love Jah
    B2. No More War
    B3. Stop Loving
    B4. Mr. Wicket Man
    B5. Never Push Your Brother


    Erhältlich ab 03.11.2017 Getaggt mit:
  • Kari Rueslatten – Silence Is The Only Sound (Ora Fonogram / Spindelsinn Recordings)

    Sektion: Highlights

    Kari RueslattenKari Rueslåtten gilt als eine der schönsten Stimmen im alternativen Nordischen Folk-Pop, und sie ist die norwegische Königin der Melancholie. Nun präsentiert die norwegische Polar-Prinzessin ein unkonventionelles und starkes Debütalbum. Kari Rueslåtten war ein Gründungsmitglied der progressiven Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen