Suche nach “GRAND RECORDS” — 12 Treffer

  • Cat Power – Wanderer (Domino Records)

    Sektion: Highlights

    Cat PowerCat Power veröffentlicht ihr erstes Album seit sechs Jahren. Geschrieben und aufgenommen in Miami und Los Angeles im Laufe der letzten Jahre, ist das neue Album “Wanderer” die bemerkenswerte Rückkehr einer legendären amerikanischen Stimme. Die elf Songs auf “Wanderer” kartografieren “meine Reise bis jetzt”, sagt Marshall. Es umfasst “Den Weg, den mein Leben auf dieser Reise genommen hat – von Stadt zu Stadt zu gehen, mit meiner Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Stone Foundation – Street Rituals (100 Percent Records)

    Sektion: Highlights

    Stone FoundationDas siebenköpfige Brit-Soul/Jazz-Kollektiv bewegt sich schon seit jeher in der Tradition der Pasadenas, Style Council, Dexy’s Midnight Runners und der Sixties-Modszene. Mitglieder von Dexy’s, Blow Monkeys und Young Disciples sowie Soul-/Dub-Legenden wie Nolan Porter und Dennis Bovell gaben Gastfeatures, die Band tourte u.a. mit The Specials. Doch mit dem neuen Studioalbum Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Andrew Hung – An Evening With Beverly Luff Linn (OST) (2LP/180g)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1621900 Als Mitbegründer von Fuck Buttons – ein einflussreiches Noise-Electronic-Duo, ist Andrew Hung auf ausgiebige Tourneen gegangen mit Headline-Shows im Kentish Town Forum, Glastonbury und Greenman Festivals. Er war bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele 2012 mit dabei und seine drei Alben wurden von Pitchfork mit dem Prädikat „Beste Neue Musik“ ausgezeichnet. Zu seinen Produktionen gehören u.a. Zun Zun Eguis "Shackles Gift" und er war als Co-Writing / Co-Produzent des von Kritikern gefeierten "Kidsticks" von Beth Orton beteiligt. Im Jahr 2016 schrieb der den Soundtrack für den mehrfach preisgekrönten Film "The Greasy Strangler", mit welchem er als „Bester Soundtrack“ bei den Empire Awards nominiert war. Sein Debüt-Solo-Album „Realisationship“ wurde im Oktober 2017 über Lex Records veröffentlicht. „An Evening with Beverly Luff Linn“ ist der Soundtrack zu Jim Hoskings Nachfolgefilm zu „The Greasy Strangler“ und hat mit Aubrey Plaza, Jemaine Clement, Emile Hirsch, Craig Robinson und Matt Berry eine grandiose Besetzung. Der Film wird ab Oktober in den Kinos erscheinen. Mit „An Evening with Beverly Luff Linn“ kehrt Hosking triumphierend zurück und bringt sein angeborenes Talent für unverschämte Absurdität in dieser komisch schrägen romantischen Komödie voll zum Einsatz. Erhältlich ab 07.12.2018 Getaggt mit:
  • Cat Power

    Sektion: Features

    Cat PowerCat Power veröffentlicht ihr erstes Album seit sechs Jahren. Geschrieben und aufgenommen in Miami und Los Angeles im Laufe der letzten Jahre, ist “Wanderer” die bemerkenswerte Rückkehr einer legendären amerikanischen Stimme. Die elf Songs auf “Wanderer” kartografieren “meine Reise bis jetzt”, sagt Marshall. Es umfasst “Den Weg, den mein Leben auf dieser Reise genommen hat – von Stadt zu Stadt zu gehen, mit meiner Gitarre, meine Geschichte zu erzählen; mit Ehrfurcht vor den Menschen, die ähnliches Generationen vor mir gemacht haben. Folksänger Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Cat Power veröffentlicht ihr erstes Album seit sechs Jahren

    Sektion: News

    Cat PowerGeschrieben und aufgenommen in Miami und Los Angeles im Laufe der letzten Jahre, ist das neue Album “Wanderer” die bemerkenswerte Rückkehr einer legendären amerikanischen Stimme. Die elf Songs auf “Wanderer” kartografieren “meine Reise bis jetzt”, sagt Marshall. Es umfasst “Den Weg, den mein Leben auf dieser Reise genommen hat – von Stadt zu Stadt zu gehen, mit meiner Gitarre, meine Geschichte zu erzählen; mit Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • DAF – Reworx (Grönland)

    Sektion: Highlights

    DAF“Reworx” enthält Remixes und Neuinterpretationen des stilprägenden Electro-Duos DAF von prominenten Produzenten wie Giorgio Moroder, Westbam, Boys Noize oder DJ Hell. Dabei hat jeder einzelne Produzent seinen ganz eigenen Bezug zu DAF. So erinnert sich Gabi Delgado, dass er früher beim Ausgehen immer zu “I Feel Love” getanzt hat, Westbam hatte einen seiner ersten Bühnenauftritte mit DAF, und DJ Hell und Robert Görl veröffentlichten beide auf dem Münchner Kultlabel Disko B, aus dem später DJ Hells Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Marisa Anderson – Cloud Corner (LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1618481 On her Thrill Jockey debut, acclaimed guitarist Marisa Anderson’s
    music is boundless. Anderson is undeniably a master of
    the North American traditions of country, folk, and blues on
    guitar. On Cloud Corner, Anderson expands on those styles as well
    as instrumentation. Written and recorded in a period of political
    and personal upheaval, the album is intended as a refuge, an ode
    to stillness in an era of ceaseless noise. The results are an album of
    remarkably intimate beauty.
    The solo guitar work of Marisa Anderson owes its familiar tones to
    her awareness of history and her mastering of her instrument, yet it
    is completely new. Marisa Anderson flters musical history through
    her own personal experiences, as a traveler in life and in music.
    A curious and gifted player, Anderson has spent over 35 years of
    performing forging her singular, instantly recognizable voice. Marisa
    Anderson’s Cloud Corner is hopeful in the face of any discord, a
    resplendent diverse sound sanctuary that shines, a mirror of the
    horizon it looks towards.
    “Marisa Anderson doesn’t just play guitar — she sinks into bends
    and lingers over melodies, knowing when to light a fre under her
    fngers and when to wind like a creek.” – NPR Music
    “The deft and vigilant way Portland-based guitarist Marisa Anderson
    has with a six-string garnered her some old-fashioned word-ofmouth. Anderson’s ingested both the country blues and bluegrass
    lexicon in such a way so as to voice something new.”
    – Rolling Stone
    “Her sound has strength in restless variety…Anderson’s playing is
    heartfelt and utterly American- free from grandstanding and steeped
    in respect for the old tradition.” – The Wire

    TRACK LISTING:
    1. Pulse
    2. Slow Ascent
    3. Angel’s Rest
    4. Cloud Corner
    5. Sanctuary
    6. Sun Song
    7. Lament
    8. Sant Feliu de Guíxols
    9. Surfacing
    10. Lift

    SALES POINTS
    Anderson has been praised by Billboard, Rolling
    Stone, NPR, SPIN, Pitchfork and The Wire. Billboard
    magazine named Into the Light one of the best records
    of 2016 and Pitchfork named Anderson’s 2015 split LP
    with Tashi Dorji one of the top experimental records
    of the year
    Anderson will be touring throughout 2018, including
    US dates this spring alongside Godspeed You! Black
    Emperor and Circuit des Yeux. Anderson will also be
    appearing at the Thousand Incarnations of the Rose
    Festival alongside labelmates Glenn Jones and Sarah
    Louise, as well as Portland’s Pickathon Festival
    NPR Music has featured Anderson on All Songs Considered, First Listen, and had her perform for their Tiny
    Desk concert series
    LP version pressed on virgin vinyl and packaged with a
    free download coupon
    Anderson has contributed to recordings by Beth Ditto
    (The Gossip), Sharon Van Etten and Circuit Des Yeux
    among others, as well as creating music for short flms
    and soundtracks
    Anderson has toured extensively including festival appearances at Le Guess Who, Moog Fest, Copenhagen
    Jazz Festival and the Winnipeg Folk Festival Erhältlich ab 15.06.2018

    Getaggt mit:
  • DAF – Reworx

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1616873 Dabei hat jeder einzelne Produzent seinen ganz eigenen Bezug zu DAF. So erinnert sich Gabi Delgado, dass er früher beim Ausgehen immer zu “I Feel Love” getanzt hat, Westbam hatte einen seiner ersten Bühnenauftritte mit DAF, und DJ Hell und Robert Görl veröffentlichten beide auf dem Münchner Kultlabel Disko B, aus dem später DJ Hells International Deejay Gigolo Records als Ableger hervorging. Mit dem grandiosen Remix von Boys Noize und dem etwas experimentelleren Ansatz von LOR (aka Gregory Fergusson) nimmt sich dann die nächste Generation die legendären Klassiker vor. Natürlich kommen auch die beiden Herren zu Wort und reinterpretieren ihre eigenen Stücke auf eine ganz neue Art. Erhältlich ab 25.05.2018

    Getaggt mit:
  • Various – OKeh – The R&B Years 1953-1962

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1619018 Dieser grandiose LP-Sampler ist dem legendären Northern Soul-Label Okeh Records gewidmet, das zwischen 1963-70 mit A&R Manager Carl Davis und Songschreiber Curtis Mayfield seine Glanzzeit erlebte. 16 massive Tunes und wenig bekannte Raritäten von Titus Turner über Jolly Boy Shepard bis Jean DuShon, von denen viele zum ersten Mal wieder aufgelegt werden, darunter das damals unveröffentlichte “Ocean Of Tears” von Big Maybelle. Erhältlich ab 01.06.2018

    Getaggt mit:
  • Big Daddy Kane – Long Live The Kane (Ltd. 180g/Colored Vinyl)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1610864 Limitierte Wiederveröffentlichung des Big Daddy Kane Debütalbums “Long Live The Kane”, das 1988 ursprünglich auf Cold Chillin’ Records veröffentlicht und von Marley Marl produziert wurde. Das Album gehört mit Songs wie “Raw (Remix)”, “Set It Off, “Ain’t No Half Steppin'” und “Just Rhymin’ With Biz” zu den einflussreichsten Alben der Golden Era und ist essentieller Bestandteil der Juice Crew (Mr.Magic, Marley Marl, MC Shan, Biz Markie, Roxanne Shante, Kool G Rap, Big Daddy Kane, Masta Ace, Craig G, Intelligent Hoodlum, Grand Daddy I.U. etc.) Diskographie. Das Album erscheint als farbiges 180g Vinyl. Erhältlich ab 25.08.2017

    Getaggt mit:
  • Lower Slaughter – What Big Eyes

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611232 Grandios-anarchisch-wildes Debütalbum des Brightoner Noiserock-Quartetts Lower Slaughter mit Ex-Divorce-Sängerin Sinead Young on vocals, das die einschlägige Presse bereits abfeiert. “What Big Eyes” erscheint auf Box Records, dem Label eines Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs Pigs-Mitglieds, auf dem auch frühe Aufnahmen von Richard Dawson (Domino) und Gnod (Rocket) erschienen sind. Erhältlich ab 29.09.2017

    Getaggt mit:
  • Trance – The Loser Strikes Back (Rockport)

    Sektion: Highlights

    TranceAnfang der Achtziger waren sie die Nummer 3 hinter den Scorpions und Accept, und ihre ersten Alben “Break Out”, “Power Infusion” und “Victory” gelten allgemein als wichtige Genreklassiker, die auch verstärkt von jungen Fans aufgesogen werden. Aufgrund verschiedener Probleme konnten Trance den großen Erfolg ihrer Frühwerke mit weit über 200.000 Tonträgern nicht wiederholen, was schließlich auch zur Auflösung geführt hat. Dennoch erfolgte Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen