Suche nach “INK MUSIC” — 488 Treffer

  • Garish – Komm Schwarzer Kater (Ink Music)

    Sektion: Highlights

    GarishFür das mittlerweile siebte Studioalbum “Komm Schwarzer Kater”, haben Garish in vielerlei Hinsicht ihre Komfortzone verlassen. Gerade nach den Erfolgen der letzten Platten “Wenn Dir Das Meine Liebe Nicht Beweist” (2010) und “Trumpf” (2014) war es ein Anliegen, die Zeit nicht stillstehen zu lassen, sondern das Glück und sich selbst noch einmal herauszufordern. Die Veränderung dabei positiv zu besetzen und die sich daraus Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Yasmo & Die Klangkantine – Yasmo & Die Klangkantine (Ink Music)

    Sektion: Highlights

    Yasmo & Die Klangkantine“Bis zum letzten Satz ist bei mir alles echt, denn in Rap steckt mehr als nur ein Geschlecht.” – Yasmin Hafedh a.k.a. Yasmo fand von den Poetry Slams zum Hip Hop und von dort zum Rappen mit einer ausgewachsenen Jazz-Band. Das eine schloss das andere nie aus. Nach ihrem 2013 erschienenen zweiten Album “Kein Platz für Zweifel”, das ihr nicht nur jede Menge neuer Fans und Airplay Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Mr. Irish Bastard – The Drinker’s Guide To Music, The Universe And Eve

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1615709 "The Drinker's Guide To Music, The Universe And Everything" ist eine 5CD-Box mit allen bisher erschienenen Alben von Mr. Irish Bastard. Darin enthalten sind die Alben "St. Mary's School Of Drinking", "The Bastard Brotherhood", "A Fistful Of Dirt", "Never Mind The Bastards - Here Is Mr. Irish Bollocks" und "The World, The Flesh & The Devil". Erhältlich ab 17.11.2017 Getaggt mit:
  • Colourmusic – My … Is Pink

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1563063Erhältlich ab 08.04.2011 Getaggt mit:
  • Colourmusic – My … Is Pink

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1563061 Auf ihrem Album vereint die 2005 in Oklahoma gegründete Psych-Folk-Band große Klangwände, melancholische Melodien, treibende Beats und monophone Soundstrukturen. Um all dies schwirrt die wunderbare, hauchzarte Stimme von Leadsänger Ryan Hendrix. "My ... Is Pink" bietet ein unglaublich großes Spektrum an psychedelisch angehauchten Songs, stilistisch zwischen den Flaming Lips, Brian Eno und The Polyphonic Spree. Die Band beruft sich zudem als Inspirationsquelle auf Isaac Newtons Theorie des Zusammenspiels von Farbe und Klang. Erhältlich ab 01.04.2011 Getaggt mit:
  • Colourmusic – My … Is Pink (PIAS UK/Memphis Industries)

    Sektion: Highlights

    Wilkommen in der wunderbaren Welt von Colourmusic – einem Ort, an dem Farben und Klänge verschmelzen! Auf ihrem Album vereint die 2005 in Oklahoma gegründete Psych-Folk-Band Colourmusic große Klangwände, melancholische Melodien, treibende Beats und monophone Soundstrukturen. Um all dies schwirrt die wunderbare, hauchzarte Stimme von Leadsänger Ryan Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kristin Asbjornsen – Traces Of You (Ora Music / Global Sonics)

    Sektion: Highlights

    Kristin AsbjornsenDie Liebhaber ihrer Stimme mussten fünf Jahre auf ein neues Album von Kristin Asbjørnsen warten. Nun erscheint endlich ihr mittlerweile viertes Soloalbum. “Traces Of You” ist zu einem zeitlosen und sehr persönlichen Album dieser herausragenden norwegischen Sängerin geworden. Basierend auf ihren starken Melodien und poetischen Texten hat Kristin Asbjørnsen neue Bereiche der Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Eastley/Beresford/Burwell/Toop – Whirled Music

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1617531 Re-issue eines Meilensteins aus den 80ern. Remastered inklusive eines 24-seitigen Booklets mit Archivmaterial und Anmerkungen von David Tool.
    Im Original auf dem Quartz Label veröffentlicht findet „Whirled Music“ nach 38 Jahren den Weg zum Black Truffle Label von Oren Ambarchi.

    „Whirled Music" beinhaltet eine außergewöhnliche Serie von Aufführungen von Max Eastley, Steve Beresford, Paul Burwell und David Toop und ist somit ein Schlüsseldokument der erfindungsreichen und energetischen Impro-Szene der späten 70er und frühen 80er Jahre. Erhältlich ab 23.02.2018 Getaggt mit:
  • Blutengel – Black (Out Of Line Music)

    Sektion: Highlights

    BlutengelDie Dark-Pop-Hymne “Black”, vom Top 5-Album “Leitbild”, ist Titelstück und Ausgangspunkt für das neue Mini-Album von Blutengel, das unter anderem fünf komplett neue Songs der Berliner Erfolgsband enthält. “Black” erscheint auf CD und als limitiertes Vinyl inkl. Download Code. Es hat schon fast Tradition, dass Blutengel einem Album im Veröffentlichungsjahr immer noch ein Zusatz-Release folgen lassen. Nachdem sich der hymnische Song “Black” auf der Tour zum Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Null+Void – Cryosleep (HFN Music)

    Sektion: Highlights

    Null+VoidNach Kollaborationen mit u.a. Moby, The Kills oder Depeche Mode erscheint jetzt das Debütalbum des umtriebigen New Yorker Produzenten. Das Album versammelt hochrangige Gastsänger/innen: Dave Gahan (Depeche Mode), Black Rebel Motorcycle, Club Shannon Funchess (Light Asylum), The Big Pink und Sharin Foo (The Raveonettes). Null + Void ist der Künstlername des umtriebigen New Yorker Produzenten Kurt Uenala – ein Name, der den meisten Musikfans Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Americans – I’ll Be Yours (Loose Music)

    Sektion: Highlights

    The AmericansThe Americans zählen zu den heißesten Indie- und Americana-Newcomern in den Staaten. Zu ihren Fans gehören T Bone Burnett, Jack White sowie Kultautor und Musikjournalist Greil Marcus. The Americans stehen für eine Mischung aus Country und Blues, garniert mit einer feurigen Note Rock’n’Roll. Vereint durch ihre Begeisterung für amerikanische Roots-Musik, verbrachten die drei Jungs Jahre damit, sich durch alte Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Danny & The Champions Of The World – Brilliant Light (Loose Music)

    Sektion: Highlights

    Danny And The Champions Of The WorldFrontman Danny erlaubte sich und der Band in der Schaffungsphase ihres mittlerweile sechsten Albums den absoluten Freiraum, kreativ zusammen zu arbeiten, zu entdecken und zu experimentieren. Die Bandmitglieder trafen sich einmal im Monat im Studio und nahmen einfach auf, was sie erlebt hatten oder was sie grade bewegte – ohne irgendwelche Korrekturen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen