Suche nach “INTERNATIONAL DEATH CULT” — 7 Treffer

  • Frank Carter & The Rattlesnakes – Modern Ruin (International Death Cult)

    Sektion: Highlights

    Frank Carter & The RattlesnakesDas neue Album kommt wieder via International Death Cult in Zusammenarbeit mit Kobalt Music Recordings und ist eine deutliche Weiterentwicklung. Ein klares Statement, angefüllt mit den schönsten Melodien, die sich über Tage im Gehör festsetzen. Mit dem neuen Album zieht Carter Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Frank Carter & The Rattlesnakes – End Of Suffering (Ltd. White Vinyl)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623190 Man sagt aller guten Dinge sind drei. Nach dem erfolgreichen Doppelschlag von "Blossom" und "Modern Ruin" folgt nun endlich das dritte Album von Frank Carter & The Rattlesnakes bei International Death Cult. "End Of Suffering", so der Titel, ist eine stadiongroße Willenserklärung und ein persönlicher Aufschrei.
    Benannt nach dem buddhistischen Begriff für Erleuchtung - wurde das neue Album in nur sechs Monaten aufgenommen, während der Hitzewelle, die London letztes Jahr heimsuchte. Es ist der Sound einer Band, die in ein völlig neues Reich der Sinne eintritt, eine vierzigminütige Rock'n'Roll-Achterbahnfahrt, die mit einer rissigen lyrischen Ehrlichkeit durchzogen ist.
    Mit Cam Blackwood (George Ezra / Jack Savoretti) am Ruder und vom legendären Alan Moulder (Nine Inch Nails / Queens of the Stone Age) gemischt, sieht man Carter, Co-Songwriter Dean Richardson und den Rest zwar nicht Ihre Flügel spreizen, dafür viel mehr laufend und kopfüber in bisher unbekannte Gewässer springen. Im Opener "Why A Butterfly Can't Love A Spider" singt Frank mit voller Kraft: "When I'm high I'm in heaven/When I'm low I'm in hell".
    Erhältlich ab 03.05.2019 Getaggt mit:
  • Frank Carter & The Rattlesnakes – End Of Suffering

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623189 Man sagt aller guten Dinge sind drei. Nach dem erfolgreichen Doppelschlag von "Blossom" und "Modern Ruin" folgt nun endlich das dritte Album von Frank Carter & The Rattlesnakes bei International Death Cult. "End Of Suffering", so der Titel, ist eine stadiongroße Willenserklärung und ein persönlicher Aufschrei.
    Benannt nach dem buddhistischen Begriff für Erleuchtung - wurde das neue Album in nur sechs Monaten aufgenommen, während der Hitzewelle, die London letztes Jahr heimsuchte. Es ist der Sound einer Band, die in ein völlig neues Reich der Sinne eintritt, eine vierzigminütige Rock'n'Roll-Achterbahnfahrt, die mit einer rissigen lyrischen Ehrlichkeit durchzogen ist. Mit Cam Blackwood (George Ezra / Jack Savoretti) am Ruder und vom legendären Alan Moulder (Nine Inch Nails / Queens of the Stone Age) gemischt, sieht man Carter, Co-Songwriter Dean Richardson und den Rest zwar nicht Ihre Flügel spreizen, dafür viel mehr laufend und kopfüber in bisher unbekannte Gewässer springen. Im Opener "Why A Butterfly Can't Love A Spider" singt Frank mit voller Kraft: "When I'm high I'm in heaven/When I'm low I'm in hell". Erhältlich ab 03.05.2019 Getaggt mit:
  • Frank Carter & The Rattlesnakes – End Of Suffering (Ltd. Splattered/Gatefold/180g)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623191 Man sagt aller guten Dinge sind drei. Nach dem erfolgreichen Doppelschlag von "Blossom" und "Modern Ruin" folgt nun endlich das dritte Album von Frank Carter & The Rattlesnakes bei International Death Cult. "End Of Suffering", so der Titel, ist eine stadiongroße Willenserklärung und ein persönlicher Aufschrei.
    Benannt nach dem buddhistischen Begriff für Erleuchtung - wurde das neue Album in nur sechs Monaten aufgenommen, während der Hitzewelle, die London letztes Jahr heimsuchte. Es ist der Sound einer Band, die in ein völlig neues Reich der Sinne eintritt, eine vierzigminütige Rock'n'Roll-Achterbahnfahrt, die mit einer rissigen lyrischen Ehrlichkeit durchzogen ist.
    Mit Cam Blackwood (George Ezra / Jack Savoretti) am Ruder und vom legendären Alan Moulder (Nine Inch Nails / Queens of the Stone Age) gemischt, sieht man Carter, Co-Songwriter Dean Richardson und den Rest zwar nicht Ihre Flügel spreizen, dafür viel mehr laufend und kopfüber in bisher unbekannte Gewässer springen. Im Opener "Why A Butterfly Can't Love A Spider" singt Frank mit voller Kraft: "When I'm high I'm in heaven/When I'm low I'm in hell".
    Erhältlich ab 03.05.2019 Getaggt mit:
  • Frank Carter & The Rattlesnakes – Modern Ruin (Ltd. Blood Red and Milk Vinyl)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1606658 Das neue Album kommt wieder via International Death Cult in Zusammenarbeit mit Kobalt Music Recordings und ist eine deutliche Weiterentwicklung. Ein klares Statement, angefüllt mit den schönsten Melodien, die sich über Tage im Gehör festsetzen.
    Mit dem neuen Album zieht Carter endgültig in die Ruhmeshalle der großen britischen Antihelden ein. ‘Modern Ruin’ zeigt Carter als den ultimativen Rebellen, den Außenseiter und Kämpfer, der sich kontinuierlich gegen jedwede Konvention auflehnt.

    Seit er aus dem britischen Underground aufgetaucht ist, geht Carter seinen ganz eigenen Weg – mit seiner ersten Band Gallows, über den poppigeren Sound von Pure Love zu den intensiven und doch melodischen Songs von The Rattlesnakes.

    ‘Modern Ruin’ ist eine ausgesprochen zugängliche Platte geworden, vielleicht Carters vollständigstes Werk bisher. Erhältlich ab 20.01.2017

    Getaggt mit:
  • Frank Carter & The Rattlesnakes – Modern Ruin

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1606656 Das neue Album kommt wieder via International Death Cult in Zusammenarbeit mit Kobalt Music Recordings und ist eine deutliche Weiterentwicklung. Ein klares Statement, angefüllt mit den schönsten Melodien, die sich über Tage im Gehör festsetzen. Mit dem neuen Album zieht Carter endgültig in die Ruhmeshalle der großen britischen Antihelden ein. “Modern Ruin” zeigt Carter als den ultimativen Rebellen, den Außenseiter und Kämpfer, der sich kontinuierlich gegen jedwede Konvention auflehnt. Seit er aus dem britischen Underground aufgetaucht ist, geht Carter seinen ganz eigenen Weg – mit seiner ersten Band Gallows, über den poppigeren Sound von Pure Love zu den intensiven und doch melodischen Songs von The Rattlesnakes. “Modern Ruin” ist eine ausgesprochen zugängliche Platte geworden, vielleicht Carters vollständigstes Werk bisher. Erhältlich ab 20.01.2017

    Getaggt mit:
  • Frank Carter & The Rattlesnakes veröffentlichen ihr bis dato mitreißendstes Werk

    Sektion: News

    Frank Carter & The RattlesnakesDas neue Album kommt wieder via International Death Cult in Zusammenarbeit mit Kobalt Music Recordings und ist eine deutliche Weiterentwicklung. Ein klares Statement, angefüllt mit den schönsten Melodien, die sich über Tage im Gehör festsetzen. Mit dem neuen Album zieht Carter endgültig in die Ruhmeshalle der Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen