Suche nach “JSM” — 17 Treffer

  • Bristol – Bristol (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    BristolWir schreiben das Jahr 1991, und es kam fast einer UFO-Landung gleich. Wie aus dem Nichts katapultierten sich Massive Attack mit ihrem Meisterwerk “Blue Line” ins kollektive Pop-Gedächtnis und kreierten mit Trip-Hop ein neues Genre. Die “Wild Bunch” mixten Dub, Hip Hop, Soul und Jazz zu einer unnachahmlichen, neuen und aufregenden Mixtur. Dieses Album war wie ein Erdbeben und beeinflußte eine ganze Generation. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , ,
  • Daniel Schuhmacher – Diversity – Special Edition Box (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    Daniel SchuhmacherGenau ein Jahr nach Veröffentlichung seines Studio-Albums “Diversity” (Top 100 Media Control Charts), zweier Hitsingles (“Rolling Stone” und “Gold”) und unendlich vielen Konzerten, bedankt sich Daniel Schuhmacher bei seinen treuen Fans mit einer Special Edition von “Diversity”. In dieser “Special Edition Box” steckt neben dem kompletten Erfolgsalbum “Diversity” auch eine Bonus CD mit Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Impala Ray – Old Mill Valley (Redwinetunes / JSM)

    Sektion: Highlights

    Impala RayBayFolk at it’s best: Mit seinem authentischen Indie-Folk bildet Impala Ray die Speerspitze des BayFolk-Sounds. Inspiriert vom Westcoast-Sound der Bay Area, kombiniert der Münchner Newcomer gekonnt heimische Klänge, raffinierte Instrumentierungen und großartige Songs zu einer einzigartigen Melange, die aufhorchen lässt! Seine Musik verbindet das Authentische mit einem Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Paula – Paula (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    PaulaDie legendäre Berliner ElectroPop-Band Paula meldet sich nach fünfjähriger Pause in Originalbesetzung mit einem fantastischen neuen Longplayer zurück. “Paula” sind jetzt wieder Berend Intelmann UND Elke Brauweiler. Gemeinsam haben sie elf wunderbare deutsche ElectroPop-Juwelen für ihr neues Album geschrieben und produziert, die sie im April auch live präsentieren werden. Jens Friebe durfte vorab schon mal das Album hören und schrieb dazu folgendes: “Gute Nachrichten Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Chrysta Bell – This Train (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    Chrysta BellMusikerin, Model & Schauspielerin – das texanische Multitalent Chrysta Bell wurde erst die Muse von Mastermind David Lynch, der dann auch prompt ihr Debutalbum “This Train” produzierte und einspielte! “Chrysta Bell sieht aus wie ein Traum, und Chrysta Bell singt wie ein Traum. Und der Traum wird Wirklichkeit.” (David Lynch). Das Album wurde von David Lynch produziert. Erste umjubelte Auftritte im September auf Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Daniel Schuhmacher – Diversity (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    Daniel SchuhmacherEs ist alles vorhanden in diesen Songs: Wut, Trauer, Rachegelüste, Melancholie, aber auch Optimismus, Kampfgeist, Hoffnung, Dankbarkeit. Unmittelbare Gefühle eben, gefiltert durch gesunde Selbstreflektion. “Vorher war ich einfach der Sänger”, sagt Daniel Schuhmacher, “jetzt lebe ich das auch oder habe das gelebt, was ich da singe.” Angeführt von der treibenden Single “Rolling Stone” bringt der 26-jährige Sänger und Songschreiber Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Kristoffer & The Harbour Heads – Hands (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    Kristoffer & The Harbour HeadsDer schwedische Tausendsassa und Mastermind Kristoffer Ragnstam präsentiert gemeinsam mit seinen Harbour Heads sein neues Meisterwek “Hands”. Nach einer ausgiebigen Support-Tournee für Mumford & Sons steht zudem im Oktober und November eine ausgiebige Headline-Tour an. Zu Recht als der schwedische “Beck” bezeichnet, zaubern Kristoffer und Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Metal Ghost – 1 (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    Metal GhostMetal Ghost – die Wiederauferstehung der Noise Rock-Legende 18thDye als Power Rock Duo: laut, kraftvoll, präzise, tanzbar, minimalistisch, dreckig & melodiös! Nach drei Alben auf Matador und weltweiten Tourneen mit Yo La Tengo, Stereolab oder NoTwist war 2008 letztendlich Schluss mit 18thDye. Mit Metal Ghost folgt nun die Fortsetzung in einer reduzierten Besetzung: male & female vocals, drums with Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Inglow – Inglow (QQ5 / JSM)

    Sektion: Highlights

    InglowInglow – feinster Alternative Rock aus den norwegischen Charts. Dieser beinharte Metal-Grunge-Pop schickt sich an das deutsche Publikum zu erobern. Inglows Rock ist vielschichtig und kraftvoll, in manchen Momenten theatralisch, extrem direkt und doch etwas anderes: diese Band aus Norwegen ist so frisch, authentisch und aufregend, wie man es von einem vermeintlichen Newcomer erwartet, auf gelungene Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Jesper Munk – For In My Way It Lies (Redwinetunes / JSM)

    Sektion: Highlights

    Jesper MunkWie kommt ein fast Zwanzigjähriger dazu, solch unverschämt gute Coverversionen von Blues-Legenden wie Little Walter und Etta James im Repertoire zu haben, um dann auch noch äußerst stilsicher mit überraschend reifen Eigenkompositionen auf dem Pfad moderner Bluesrocker wie Jon Spencer, Jack White oder den Black Keys zu wandeln? Als Münchner Straßenmusiker Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Racoon – Liverpool Rain (JSM)

    Sektion: Highlights

    RacoonAusgezeichnet mit mehreren Gold- und Platinalben sowie unzähligen Single- und Airplayhits ist die Band aus dem benachbarten Königreich hierzulande sicherlich noch ein absoluter Geheimtipp. Dass dies sich jetzt ändern wird, dafür sorgt kein Geringerer als Rockgröße Bryan Adams, der Racoon exklusiv als Support für seine Deutschland Termine im Juni verpflichten konnte. Mit im Gepäck: Ihr Erfolgsalbum “Liverpool Rain”. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Melanie Pain – Bye Bye Manchester (JSM)

    Sektion: Highlights

    Melanie PainThe Voice of Nouvelle Vague! Melanie Pain präsentiert ihr neues Solo-Album – ein Mix aus Pop, Electro & Acoustic. Melanies zweiter Streich stammt aus dem Hause des Nouvelle Vague Masterminds Marc Collin. Komponiert wurden die zwölf Titel tatsächlich in Manchester und zwar an der Autoharp, an der Ukulele und mit Hilfe von Casio Keyboards. Ed Harcourt fand sich für ein Duett (“Black Widow”) ein, und Albin de La Simone Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen