Suche nach “METROPOLIS” — 29 Treffer

  • House Of Black Lanterns – You, Me, Metropolis (180g Vinyl)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1582801 Dylan Richards aka King Cannibal (Ninja Tune) aka Zilla (Warp), Prodigy-Remixer und Björk-Biophilia-Kollaborator, mit einer 12" Auskopplung aus seinem Debütalbum "Kill The Lights" auf Houndstooth/Fabric. Pechschwarze Dubstep-Electronica in neuen Remixes von _Unsubscribe_ und Breakage, plus der nagelneue Bonus Track "Worthless". Erhältlich ab 16.08.2013 Getaggt mit:
  • Jeff Mills – Metropolis

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1559502 Tresor Klassiker erfahren den Re-Release (CD zum Midprice): Jeffs Mills legendäres Soundtrack-Album von 2000, inspiriert von Fritz Langs Filmklassiker aus dem Jahre 1926! Erhältlich ab 29.10.2010 Getaggt mit:
  • King Brothers – Wasteland

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620164 Wasteland, das neue "20th Anniversary " Aalbum der King Brothers erscheint am 28. September auf Hound Gawd! Records. Das Trio aus Nishinomiya City, Japan kombiniert den Sound der Germs mit Howlin' Wolf. Das I-94 Bar Magazin bezeichnet dies als "turning the blues inside-out".

    Hound Gawd! Records freut sich, die Veröffentlichung von Wasteland, dem neuen Studioalbum von Japans King Brothers, am 28. September 2018 bekannt zu geben. Das Album erscheint auf Vinyl, als CD und in digitaler Form. "Wenn Jon Spencer den Rock'n' Roll dekonstruiert hat, dann werfen die King Brothers aus Nishinomiya ihn gegen eine Wand und lassen ihn dort ausbluten." beschreibt das Metropolis Magazin die Band.

    Bei Songtiteln wie "Bang Blues" ist es nicht schwer, sich vorzustellen, worum es bei diesem neuen Album geht. Die Band besteht aus Keizo Matsuo an der Gitarre, Mundharmonika und am Gesang, Masafumi "Marya" Koyama an der Gitarre und Zony am Schlagzeug. Die Band gründete sich 1997 und hat sich als eines der langlebigsten Bands Japans erwiesen. Sie tourten unter anderem mit der Jon Spencer Blues Explosion, den White Stripes und den Strokes. Die NYC-Verbindung ist dabei tiefergehend, da es Jon Spencer war, der frühere Alben produzierte und Matt Verta-Ray von Heavy Trash eben diese Alben aufgenommen hat. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte die Band 1998. Im Jahr 2001 erschien ihr Majordebüt bei Toshiba EMI in Japan, bevor sie im selben Jahr bei "In The Red" unter Vertrag genommen wurden. Das Trio mit zwei Gitarren und einem Schlagzeug klingt nach einer Mischung aus verseuchtem Punk Rock, Chicago Blues und Noise Attacken, dabei war der Groove noch nie so stark wie auf Wasteland.
    Erhältlich ab 28.09.2018 Getaggt mit:
  • King Brothers – Wasteland (LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620165 Wasteland, das neue "20th Anniversary " Aalbum der King Brothers erscheint am 28. September auf Hound Gawd! Records. Das Trio aus Nishinomiya City, Japan kombiniert den Sound der Germs mit Howlin' Wolf. Das I-94 Bar Magazin bezeichnet dies als "turning the blues inside-out".

    Hound Gawd! Records freut sich, die Veröffentlichung von Wasteland, dem neuen Studioalbum von Japans King Brothers, am 28. September 2018 bekannt zu geben. Das Album erscheint auf Vinyl, als CD und in digitaler Form. "Wenn Jon Spencer den Rock'n' Roll dekonstruiert hat, dann werfen die King Brothers aus Nishinomiya ihn gegen eine Wand und lassen ihn dort ausbluten." beschreibt das Metropolis Magazin die Band.

    Bei Songtiteln wie "Bang Blues" ist es nicht schwer, sich vorzustellen, worum es bei diesem neuen Album geht. Die Band besteht aus Keizo Matsuo an der Gitarre, Mundharmonika und am Gesang, Masafumi "Marya" Koyama an der Gitarre und Zony am Schlagzeug. Die Band gründete sich 1997 und hat sich als eines der langlebigsten Bands Japans erwiesen. Sie tourten unter anderem mit der Jon Spencer Blues Explosion, den White Stripes und den Strokes. Die NYC-Verbindung ist dabei tiefergehend, da es Jon Spencer war, der frühere Alben produzierte und Matt Verta-Ray von Heavy Trash eben diese Alben aufgenommen hat. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte die Band 1998. Im Jahr 2001 erschien ihr Majordebüt bei Toshiba EMI in Japan, bevor sie im selben Jahr bei "In The Red" unter Vertrag genommen wurden. Das Trio mit zwei Gitarren und einem Schlagzeug klingt nach einer Mischung aus verseuchtem Punk Rock, Chicago Blues und Noise Attacken, dabei war der Groove noch nie so stark wie auf Wasteland.
    Erhältlich ab 28.09.2018 Getaggt mit:
  • King Brothers – Wasteland (LTD Orange LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1620166 Hound Gawd! Records freut sich, die Veröffentlichung von Wasteland, dem neuen Studioalbum von Japans King Brothers, am 28. September 2018 bekannt zu geben. Das Album erscheint auf Vinyl, als CD und in digitaler Form. "Wenn Jon Spencer den Rock'n' Roll dekonstruiert hat, dann werfen die King Brothers aus Nishinomiya ihn gegen eine Wand und lassen ihn dort ausbluten." beschreibt das Metropolis Magazin die Band.

    Bei Songtiteln wie "Bang Blues" ist es nicht schwer, sich vorzustellen, worum es bei diesem neuen Album geht. Die Band besteht aus Keizo Matsuo an der Gitarre, Mundharmonika und am Gesang, Masafumi "Marya" Koyama an der Gitarre und Zony am Schlagzeug. Die Band gründete sich 1997 und hat sich als eines der langlebigsten Bands Japans erwiesen. Sie tourten unter anderem mit der Jon Spencer Blues Explosion, den White Stripes und den Strokes. Die NYC-Verbindung ist dabei tiefergehend, da es Jon Spencer war, der frühere Alben produzierte und Matt Verta-Ray von Heavy Trash eben diese Alben aufgenommen hat. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte die Band 1998. Im Jahr 2001 erschien ihr Majordebüt bei Toshiba EMI in Japan, bevor sie im selben Jahr bei "In The Red" unter Vertrag genommen wurden. Das Trio mit zwei Gitarren und einem Schlagzeug klingt nach einer Mischung aus verseuchtem Punk Rock, Chicago Blues und Noise Attacken, dabei war der Groove noch nie so stark wie auf Wasteland.

    "Wasteland" wurde von der Band selbst im Nishinomiya City Studio produziert und von Soichiro Nakamura im Peace Music Studio gemastert. Nakamura hat schon Alben für Künstler wie Moe Tucker, The Residents, The 5.6.7.8's, Guitar Wolf produziert. Das Albumcover wurde von der langjährigen Freundin Arisa Momonoi erstellt und die Fotos wurden von Kazuki Watanabe und Tomoko Okabe aufgenommen.



    Formats:

    - Limitierte Edition 50 EH im orangen Vinyl inklusive MP3 Downloadkarte

    TRACKLISTING:

    Side 1
    1. Wasteland (2:51)
    2. No Want (1:30)
    3. Bang Blues (1:58)
    4. Odorushikabane (3:26)
    5. The Farthest End (3:09)
    6. No Thanks (2:18)

    Side 2
    1. Kick Ass Rock (2:38)
    2. Break On Through (2:50)
    3. No No No (2:53)
    4. The Machine (1:30)
    5. Sympathy For The xxxxx (3:52) Erhältlich ab 28.09.2018 Getaggt mit:
  • Rone – Mirapolis (Gatefold LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1612023 Die Inspiration für sein neues Album "Mirapolis" bezog der französische Produzent Rone seiner Leidenschaft für den Filmklassiker "Metropolis" sowie seinem Wunsch, Kultregisseur Michel Gondry zu treffen, der für Rone das Albumcover entwarf. Das Ergebnis ist ein cineastisches Meisterwerk, an dessen Entstehung eine Vielzahl von prominenten Gastmusikern teilnahm, darunter John Stanier (Battles), Bryce Dessner (The National), die französische Death-Metal-Band Vacarme Band, Avantgardist Gaspar Claus, US-Slam-Poet Saul Williams, Baxter Dury (Sohn des legendären Ian Dury), die israelische Elektronikerin Noga Erez sowie Blonde Redhead-Sängerin Kazu Makino. Erhältlich ab 03.11.2017 Getaggt mit:
  • Rone – Mirapolis (Gatefold LP)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1612023 Die Inspiration für sein neues Album "Mirapolis" bezog der französische Produzent Rone seiner Leidenschaft für den Filmklassiker "Metropolis" sowie seinem Wunsch, Kultregisseur Michel Gondry zu treffen, der für Rone das Albumcover entwarf. Das Ergebnis ist ein cineastisches Meisterwerk, an dessen Entstehung eine Vielzahl von prominenten Gastmusikern teilnahm, darunter John Stanier (Battles), Bryce Dessner (The National), die französische Death-Metal-Band Vacarme Band, Avantgardist Gaspar Claus, US-Slam-Poet Saul Williams, Baxter Dury (Sohn des legendären Ian Dury), die israelische Elektronikerin Noga Erez sowie Blonde Redhead-Sängerin Kazu Makino. Erhältlich ab 10.11.2017 Getaggt mit:
  • Mitarbeiter-Charts 2016

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2016Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Mitarbeiter von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen Highlights aus Musik & Film der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend sind ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Geschäftspartnern, Medienpartnern, Labels und Freunden für ein erfolgreiches Jahr und die tolle Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Imogen Heap – Sparks (Deluxe Edition)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1591460 Grammy and Ivor Novello award winning recording artist Imogen Heap will release her highly anticipated 4th solo album “Sparks”.

    Says Heap, “The album began with someone sending in the sound of a striking match for what became Lifeline in March 2011. I then dived into the most immense, intense creative 2 and a half years of my life that took me all over the planet, collaborating on so many projects with so many people and often totally spontaneously. The album is then in some ways for me grounded with fans’ footprints bringing the finishing touch for the album art, as so many of them came along for the ride.”

    “Sparks” will be available in two CD formats – a standard edition and a double disc casebound edition with instrumental versions of all tracks.
    While working on “Sparks,” Heap turned songs into projects and projects into songs to bring her out of her studio and 'let life in' rather than postponing things until her album was done. This fresh approach found Imogen collaborating with everyone from her fans to unsuspecting passers-by, gardeners to filmmakers, scientists to newspaper journalists and brings us her most diverse and daring body of work to date. From the River Thames (You Know Where To Find Me) to 5000 feet up in the Himalayas (Climb to Sakteng, Cycle Song), from her local community garden (Neglected Space) to 6 weeks in the Chinese metropolis of Hangzhou (Xizi She Knows), Heap was soaking it up, writing, developing, recording and producing. Inspired from the sounds of a dishwasher door, a Bhutanese dranyen, and the words of a crumbling wall to 700 fans’ voices, Heap and her brilliant team created and developed the groundbreaking Mi.Mu musical gloves over this period (Me The Machine) and dabbled in generative and reactive music (Run-Time) connected to a jogging app. From the deeply personal love songs Propeller Seeds and Entanglement to the crowd sourced response to the Sendai earthquake (Lifeline), her trademark honesty runs through the album.

    One of the songs will only be finished once she’s dead! The Listening Chair whizzes us through her first 35 years in 5 minutes and will be added to every 7 years with another minute of a cappella song!
    The brutal, playful and daring honesty Imogen has brought to us right from the start with first album iMegaphone (Lifeline, The Beast), sees "Sparks" draped in shades of the more electronic "Speak For Yourself" (Run-Time, Entanglement), the effortless elegance in some of Frou Frou’s most loved (Telemiscommunications, Propeller Seeds) while boasting the lush orchestrations of "Ellipse" (You Know Where To Find Me, Climb To Sakteng, Cycle Song). Yet, as you’d expect Heap takes herself and us to completely new territory in both lyric and production (Neglected Space, The Listening Chair and Me The Machine).

    Tracklisting:

    Disc: 1
    1. You Know Where To Find Me
    2. Entanglement
    3. The Listening Chair
    4. Cycle Song
    5. Telemiscommunications
    6. Lifeline
    7. Neglected Space
    8. Minds Without Fear
    9. Me The Machine
    10. Run–Time
    11. Climb To Sakteng
    12. The Beast
    13. Xizi She Knows
    14. Propeller Seeds

    Disc: 2
    1. You Know Where To Find Me (Instrumental)
    2. Entanglement (Instrumental)
    3. The Listening Chair (Instrumental)
    4. Cycle Song (Instrumental)
    5. Telemiscommunications (Instrumental)
    6. Lifeline (Instrumental)
    7. Neglected Space (Instrumental)
    8. Minds Without Fear (Instrumental)
    9. Me The Machine (Instrumental)
    10. Run–Time (Instrumental)
    11. Climb To Sakteng (Instrumental)
    12. The Beast (Instrumental)
    13. Xizi She Knows (Instrumental)
    14. Propeller Seeds (Instrumental) Erhältlich ab 03.10.2014 Getaggt mit:
  • Imogen Heap – Sparks (LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1591461 Grammy and Ivor Novello award winning recording artist Imogen Heap will release her highly anticipated 4th solo album “Sparks”.

    Says Heap, “The album began with someone sending in the sound of a striking match for what became Lifeline in March 2011. I then dived into the most immense, intense creative 2 and a half years of my life that took me all over the planet, collaborating on so many projects with so many people and often totally spontaneously. The album is then in some ways for me grounded with fans’ footprints bringing the finishing touch for the album art, as so many of them came along for the ride.”

    “Sparks” will be available in two CD formats – a standard edition and a double disc casebound edition with instrumental versions of all tracks.
    While working on “Sparks,” Heap turned songs into projects and projects into songs to bring her out of her studio and 'let life in' rather than postponing things until her album was done. This fresh approach found Imogen collaborating with everyone from her fans to unsuspecting passers-by, gardeners to filmmakers, scientists to newspaper journalists and brings us her most diverse and daring body of work to date. From the River Thames (You Know Where To Find Me) to 5000 feet up in the Himalayas (Climb to Sakteng, Cycle Song), from her local community garden (Neglected Space) to 6 weeks in the Chinese metropolis of Hangzhou (Xizi She Knows), Heap was soaking it up, writing, developing, recording and producing. Inspired from the sounds of a dishwasher door, a Bhutanese dranyen, and the words of a crumbling wall to 700 fans’ voices, Heap and her brilliant team created and developed the groundbreaking Mi.Mu musical gloves over this period (Me The Machine) and dabbled in generative and reactive music (Run-Time) connected to a jogging app. From the deeply personal love songs Propeller Seeds and Entanglement to the crowd sourced response to the Sendai earthquake (Lifeline), her trademark honesty runs through the album.

    One of the songs will only be finished once she’s dead! The Listening Chair whizzes us through her first 35 years in 5 minutes and will be added to every 7 years with another minute of a cappella song!
    The brutal, playful and daring honesty Imogen has brought to us right from the start with first album iMegaphone (Lifeline, The Beast), sees "Sparks" draped in shades of the more electronic "Speak For Yourself" (Run-Time, Entanglement), the effortless elegance in some of Frou Frou’s most loved (Telemiscommunications, Propeller Seeds) while boasting the lush orchestrations of "Ellipse" (You Know Where To Find Me, Climb To Sakteng, Cycle Song). Yet, as you’d expect Heap takes herself and us to completely new territory in both lyric and production (Neglected Space, The Listening Chair and Me The Machine).

    Includes free download code

    Tracklisting:

    Side1
    1. You Know Where To Find Me
    2. Entanglement
    3. The Listening Chair
    4. Cycle Song
    5. Telemiscommunications
    6. Lifeline
    7. Neglected Space

    Side2
    1. Minds Without Fear
    2. Me The Machine
    3. Run–Time
    4. Climb To Sakteng
    5. The Beast
    6. Xizi She Knows
    7. Propeller Seeds Erhältlich ab 03.10.2014 Getaggt mit:
  • Jan Drees (mit Heinz Rudolf Kunze) – Kaprizen (Doppel-CD)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1591338 "Kaprizen" heißt das zweite Album des Hamburger Multiinstrumentalisten und Produzenten Jan Drees. Gab er sich 2011 auf "Kassiber" noch eher verträumt und romantisch, schlägt "Kaprizen" in eine andere Kerbe. In der Kunsttheorie meint der Begriff den "absichtlichen, lustvollen Regelverstoß, die phantasievolle, spielerische Überschreitung der Normen, ohne die Norm außer Kraft zu setzen." Und genau das macht Jan Drees nun zu seinem eigenen musikalischen Genre. Pop- oder Rock-Musik gehen anders. Aber einer, der aus der deutschsprachigen Rockmusik nicht mehr wegzudenken ist, leiht der Musik hier seine (Sprech-)Stimme: Heinz Rudolf Kunze.

    Jan Drees komponiert und spielt in den Feldern Ambient Music, Artrock, Experimental und Jazz. Nach diversen Bands und Projekten in Hamburg fokussiert er sich seit einigen Jahren auf instrumentale Musik für Lesungen, Theater, Kunstausstellungen oder Stummfilme, darunter Fritz Langs "Metropolis" oder Friedrich Wilhelm Murnaus "Der letzte Mann".

    Kunze, der Drees als ein "Ambient-Groove-Ein-Mann-Orchester" bezeichnet, holte ihn 2011 für "musikalische Lesungen" an Bord. Kunze liest Prosatexte, Drees untermalt den Abend mit einem Klangteppich. Live, mit einer "midifizierten" Gitarre und allem, was die Technik aus ihr rausholen kann. Auf deutschlandweiten Tourneen und über sechzig gemeinsamen Auftritten wurde aus den beiden ein eingespieltes Team und Drees zum unverzichtbaren Part auf Kunzes Lesungen. Sind es dort vor allem aber kurze Instrumentals zwischen den satirischen Texten, ist auf "Kaprizen" natürlich alles ganz anders. Die Texte diesmal eher ernst, manchmal fast kafkaesk. Drees produzierte das Album im Alleingang. Neben Gitarren und dem Gitarrensynthie griff er hier auch zum Bass, Percussions, Synthesizer, Klavier, Ukulele, Sampler, Wäscheständer und anderem mehr.

    Als die Instrumentalversionen bereits im Kasten waren, hat Drees die Sprechstimme von Heinz Rudolf Kunze aufgenommen. Die Textpassagen hat er für das fertige Werk zum Teil verfremdet, zerhackt oder überlagert, um die Emotionen besser herauszuarbeiten - oder gerade um sie zu verschleiern. Eingeschworene Kunze-Fans könnten in "Kaprizen" eine Art Fortführung dessen sehen, was Kunze mit "Wasser bis zum Hals steht mir" oder den Klangexperimenten von "Hier rein da raus" begonnen hatte. Brüder im Geiste sind die Künstler und solche Alben allemal.

    Das Album gibt es ausschließlich auf CD - dafür aber gleich in doppelter Ausführung: Auf CD 1 mit der Stimme von HRK, auf CD 2 als reine Instrumentalplatte.


    Tracklisting
    CD 1 (mit Heinz Rudolf Kunze)
    1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch (Instrumental) 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco (Instrumental) 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch (Instrumental) 12. Etwas 13. Wo es weh tut

    CD 2 (Instrumental)
    1. Aus der Haut 2. Lügendetektor 3. Der Vorwurf 4. Der getriebene Mensch 5. Über den Berg 6. Irgendwann wenn es dunkel ist 7. Letztes Liebeslied 8. Ein König sein 9. Existentialistendisco 10. Der Inquisitor 11. Lied vom kleinen Silberfisch 12. Etwas 13. Wo es weh tut Erhältlich ab 05.09.2014 Getaggt mit:
  • Jan Drees (mit Heinz Rudolf Kunze) – Kaprizen (Doppel-CD) (Rakete Medien)

    Sektion: Highlights

    Jan Drees (mit Heinz Rudolf Kunze)“Kaprizen” heißt das zweite Album des Hamburger Multiinstrumentalisten und Produzenten Jan Drees. Gab er sich 2011 auf “Kassiber” noch eher verträumt und romantisch, schlägt “Kaprizen” in eine andere Kerbe. In der Kunsttheorie meint der Begriff den “absichtlichen, lustvollen Regelverstoß, die Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,

Sektionen