Suche nach “MONKEY.” — 8 Treffer

  • Ernst Molden – Schdrom (Monkey.)

    Sektion: Highlights

    Ernst Molden“schdrom” ist Ernst Moldens dreizehntes Album. Es bedurfte nur eines beiläufigen Anstoßes (der sich ausführlich in den Texten und im Artwork widerspiegelt), dass der mächtigste Fluss dieses Landes zum zentralen Thema erkoren wurde. Die Donau durchzieht die Vita Moldens wie kein zweiter Lebensstrang – und schon in Alben wie “Bubenlieder”, “Es Lem” oder “Ho Rugg” wurden immer wieder Motive, die aus dem Wasser, der Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Mother’s Cake – Creation’s Finest (Monkey. / Gab Music)

    Sektion: Highlights

    Mother's CakeMother’s Cake aka Yves Krismer (Sänger, Gitarrist), Benedikt Trenkwalder (Bassist) und Jan Haußels (Schlagzeuger, Background-Sänger) entwerfen mit ihrem knapp 60-minütigen Album “Creation’s Finest” einen ganz eigenen musikalischen Kosmos: Aus funkigen, sparsam gesetzen Gitarren-Licks, innovativ treibenden Drumgrooves und dem eindringlichen, aufschreienden Stop&Go des Gesangs Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Gin Ga – Yes/No (Monkey.)

    Sektion: Highlights

    Gin GaNach hymnischen Rezensionen in der Presse tourte die mittlerweile auch international erfolgreiche Band in den letzten Jahren durch Europa und Nordamerika und bezauberte mit ihrem unverkennbaren Stil aus Indie- und Alternative-Poprock. Auf “Yes / No” unterstreicht diese außergewöhnliche Band einmal mehr ihr unverwechselbares Gespür für den eigenen Sound, die zeitlose Melodie und das Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Giantree – We All Yell (Monkey.)

    Sektion: Highlights

    GiantreeDie Band um das Brüderpaar Hele & Roland Maurer zählt heute zu den besten Indie-Bands, die Österreich zu bieten hat. Giantree erleben derzeit mit den Singles “Time Loops” und “Communicate” einen Neustart: sie haben einen unverwechselbaren Sound inmitten des Alternative-Mainstreams gefunden, alle Sinne geschärft und frische Energien und Partner gefunden. Nunmehr zum Quintett angewachsen, zählen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Mitarbeiter-Charts 2014

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2014Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Angestellten von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen musikalischen Highlights der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend haben wir ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Geschäftspartnern, Medienpartnern, Labels und Freunden für Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
  • Roia – Suitcase Affair

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1576695 Nach ihrem ersten Album "Cute Little Fear" (2006, monkey.), woran sich manche Musikliebhaber wegen der Single "Suicide Butterfly" (wochenlang auf FM4 Tagesrotation) noch erinnern können, kehren Roia (persisch "Traum") mit einem neuen, feinsäuberlich geschnürten Musikpaket zurück. "Suitcase Affair" klingt authentisch und ambitioniert, feinädrig und lebensnah. Verantwortlich für Komposition und Arrangement zeigt sich niemand geringerer als Produzent und Allroundmusiker Paul Hochrainer. Getragen werden die kleinen Pop-Geschichten von den natürlich eleganten Stimmen des Vokalistenduos Nina Hochrainer und Dorian Wimmer (Gesang, Komposition, Text). Mit ihren poetischen Texten, die sich wie drehbuchartige Momentaufnahmen lesen und Tagebuchcharakter besitzen, schaffen es Roia immer wieder, emotionale Bilder zu malen und die Hörer zu berühren. Erhältlich ab 18.01.2013 Getaggt mit:
  • Plexus Solaire – Plexus Solaire (+ Best-Of 2003-2010)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1569907 Das man abgesehen von deutschen und englischen Songtexten auch in einer anderen Sprache etwas in der österreichischen Musiklandschaft reißen kann, scheint fast unglaubwürdig, doch mit den Liedern von Plexus Solaire wird man eines Besseren belehrt. Spätestens seit ihrem kleinen Hit "Malheureux" wissen wir, dass es keinen Intensiv-Sprachkurs benötigt, um den Refrain eines mitreißenden französischsprachigen Songs mitträllern zu können. Schon ihre ersten beiden Alben "Par terre-Par rêve" (2004), sowie "Sans détours" (2007) konnten gute Kritiken einheimsen. Mit dem neuen Werk soll es nicht minder gut laufen. Nach einem Label-Wechsel zu monkey. kann man nun auf ein Doppel-Album mit einer "Best Of" CD und mit zehn neuen Alternative/Indie-Pop-Nummern gespannt sein. Erhältlich ab 24.02.2012 Getaggt mit:
  • Plexus Solaire – Plexus Solaire (+ Best-Of 2003-2010)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1569907 Das man abgesehen von deutschen und englischen Songtexten auch in einer anderen Sprache etwas in der österreichischen Musiklandschaft reißen kann, scheint fast unglaubwürdig, doch mit den Liedern von Plexus Solaire wird man eines Besseren belehrt. Spätestens seit ihrem kleinen Hit "Malheureux" wissen wir, dass es keinen Intensiv-Sprachkurs benötigt, um den Refrain eines mitreißenden französischsprachigen Songs mitträllern zu können. Schon ihre ersten beiden Alben "Par terre-Par rêve" (2004), sowie "Sans détours" (2007) konnten gute Kritiken einheimsen. Mit dem neuen Werk soll es nicht minder gut laufen. Nach einem Label-Wechsel zu monkey. kann man nun auf ein Doppel-Album mit einer "Best Of" CD und mit zehn neuen Alternative/Indie-Pop-Nummern gespannt sein. Erhältlich ab 24.02.2012 Getaggt mit:

Sektionen