Suche nach “MONKEYTOWN RECORDS” — 10 Treffer

  • Modeselektor – Who Else (Monkeytown Records)

    Sektion: Highlights

    ModeselektorModeselektor haben ein neues Album gemacht – zwei Jahre lang geplant und in einem Monat eingetütet. Ein Album voll essenzieller Modeselektor-Tracks, geformt aus Erfahrung, voller Selbstbewusstsein und mit dem üblichen Wahnsinn. Keine Kick auf “Who Else” klingt wie eine andere auf diesem Album, keine Snare wiederholt sich in einem anderen Track. Jede Hi-Hat ist maßgeschneidert, kein Synthesizer taucht irgendwo noch einmal genau so auf. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Redshape – A Sole Game (Monkeytown)

    Sektion: Highlights

    RedshapeRed Alert! Mit “A Sole Game” hebt Redshape – einer der erfahrensten und hochgeschätzten Produzenten Berlins – seine spannungsvolle, filmisch aufgebaute Variante von Dance Music auf ein neues Level! Auch auf seinem dritten Album nutzt Sebastian Kramer aka Redshape den für ihn prägenden Sound von 90er-Jahre-Techno allgemein und speziell aus Detroit nicht als Zitat, sondern erzeugt mit seinen neuen Tracks ein sehr spezielles Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Siriusmo – Comic (Monkeytown)

    Sektion: Highlights

    SiriusmoFlap, Bonk, Krawautz! Moritz Friedrich aka Siriusmo meldet sich zurück, wie gewohnt mit Bums & Bleistift und seiner neuen Platte “Comic”! Die klingt genau so, wie sie heißt: farbenprächtig, schwurbelig, episodenhaft und manchmal richtig schön beknackt. Siriusmo nistet sich auch mit seinem dritten Album wieder an seinem ganz eigenen Plätzchen in der elektronischen Musik ein, indem er alle möglichen Stile und Vorlieben durch seinen persönlichen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Shed – The Final Experiment (Monkeytown)

    Sektion: Highlights

    ShedUnter dem Moniker Shed veröffentlichte René Pawlowitz zuletzt drei hochambitionierte Alben mit Werk-Charakter, auf denen er zunehmend eine eigene musikalische Narration definiert hat. Der vorläufige Höhepunkt in dieser Entwicklung ist nun das neue Shed-Album, “The Final Experiment”. Das Werk etabliert Shed endgültig als einen der interessantesten und substanziellsten Elektronik-Künstler unserer Zeit. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • FJAAK – FJAAK (Monkeytown)

    Sektion: Highlights

    FJAAKDas Debütalbum “FJAAK” bezieht seine überwältigende Kraft aus der bewährten Hands-On-Mentalität des Berliner Techno-Trios und versprüht den explosiven Charme seiner Auftritte. FJAAKs Weg führte sie von der Peripherie ins Zentrum und von dort aus kreuz und quer durch die Welt. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum für Monkeytown ist gleichermaßen als Bestandsaufnahme der letzten drei Jahre wie als künstlerisches Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Dance System – Wind ‘Em Up

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1623762 Seit über einer Dekade gehört James Connolly als Produzent (L-Vis 1990, Dance System) und Betreiber des Hip-Labels Night Slugs zur progressiven Speerspitze der Clubmusik. Nach Releases auf Clone und Jimmy Edgars Ultramajic-Label (und einer fünfjährigen Auszeit dazwischen), meldet sich Connolly nun auf Modeselektors Monkeytown Records zurück. Seine Dance System "Wind 'Em Up" EP bietet in der ernsten Techno-Welt von heute und entgegen aktueller politischer Strömungen genau die Sorte verspielter Frischluft, die wir alle brauchen.

    "When Night Slugs boss L-Vis 1990, aka James Connolly, slips on his Dance System alias, the mission is simple: slamming - but pointedly simple and unfussy - tracks that get your ass on the dancefloor." - VICE Erhältlich ab 19.04.2019 Getaggt mit:
  • Modeselektor veröffentlichen ihr neues Album “Who Else”

    Sektion: News

    ModeselektorModeselektor haben ein neues Album gemacht – zwei Jahre lang geplant und in einem Monat eingetütet. Ein Album voll essenzieller Modeselektor-Tracks, geformt aus Erfahrung, voller Selbstbewusstsein und mit dem üblichen Wahnsinn. Keine Kick auf “Who Else” klingt wie eine andere auf diesem Album, keine Snare wiederholt sich in einem anderen Track. Jede Hi-Hat Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Gajek – ’17 (LP+MP3)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1611639 Matti Gajeks Nachfolgealbum seines 2014er Debüts “Restless Shapes” öffnet die Kanäle für Signale einer Zukunft. Treibend durch polyphone Strukturen und Schichten aus Grooves und Soundfragmenten, ein- und auszoomend in unablässig mutierende Muster der Konzentration und Dekomposition – die zehn Tracks auf Gajeks ’17 sind elektrisierend futuristische Clubmusik getreu dem fast fünf Jahrzehnte altem Motto des Berliner Zodiak Free Arts Lab “Total freie Musik”. Elektronischen Pionieren wie Hans-Joachim Roedelius und Florian Fricke die Ehre erweisend – ohne in historische Mystifikation und Nostalgie zu verfallen – greift Gajek die abstrakte Klarheit und improvisatorische Dreistigkeit der 1970er Elektronik aus einer Perspektive auf, die fest in der digitalen Gegenwart verankert ist: Das ist nicht ’71. Neben seinen eigenen Releases auf Monkeytown Records und Infinite Greyscale arbeitet Gajek mit Künstlern wie Mouse on Mars und Clark zusammen und komponiert Musik für Spielfilme und Videokunst. Erhältlich ab 03.11.2017

    Getaggt mit:
  • Catnapp

    Sektion: Tourdates

    14.06.2019 Berlin, Berghain
    28.06.2019 Lärz, Fusion Festival
    09.08.2019 A-Wien, ImPuls Tanz

    www.monkeytownrecords.com

    Getaggt mit: , ,
  • Mitarbeiter-Charts 2016

    Sektion: Features

    Mitarbeiter-Charts 2016Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen. Aus diesem Grund haben wir wieder einige der Mitarbeiter von Groove Attack, Rough Trade Distribution und GoodToGo befragt, was ihre ganz persönlichen Highlights aus Musik & Film der vergangenen zwölf Monate waren. Nachfolgend sind ihre Antworten aufgelistet. Gleichzeitig möchten wir die Gelegenheit nutzen und uns bei allen Geschäftspartnern, Medienpartnern, Labels und Freunden für ein erfolgreiches Jahr und die tolle Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Sektionen