Suche nach “NOIZGATE RECORDS” — 13 Treffer

  • All Will Know – Infinitas (Noizgate Records)

    Sektion: Highlights

    All Will KnowAll Will Know sind zurück – mit einem nagelneuen Album im Gepäck! Mit “Infinitas” stellen die sechs Darmstädter ihr neues und bisher facettenreichstes Werk vor. Auf ihrem dritten Studioalbum beweisen sie die perfekte Mischung aus Melodie, elektronischen Klängen und hartem Metal. Melodic Death Metal trifft auf elektronische Musik. Das Songwriting ist jedoch weitaus verschachtelter und geistreicher als auf ihren Vorgänger-Alben. Progressive Metal Liebhabern Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Grai – Ashes (Noizgate Records)

    Sektion: Highlights

    GraiGrai mischen filigrane Folkloreklänge mit kraftvollen Metal-Sounds. Auf ihrem vierten Studialbum “Ashes” liefern die Russen elf Songs voller Lebensfreude, Tanz, Action und Rhythmus. So temperamentvoll klingt die russische Seele! Auf der Bühne und im Studio gleichermaßen vielseitig, kreativ und mitreißend: harte E-Gitarren treffen in elf neuen Tracks auf traditionelle Folklore-Instrumente, fette Drums auf sanfte Flötenmelodien, raue Growls auf klare Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Leyan – Dancing Sculptures (Noizgate Records)

    Sektion: Highlights

    Gewinner des Köstritzer Echolots, Featured Artist bei MySpace, Sieger bei der Fritz Nacht der Talente, Tour mit “Blue October” und “Scouting for Girls”, so lässt sich die Reihe der Meilensteine von Leyan seit 2010 nahtlos fortsetzen. Durch das Zusammenspiel von ungebremster Kreativität und Intuition, Experimentierfreude und musikalischem Handwerk entsteht der vielschichtige Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Infight – I Heart Discopunk (Noizgate Records)

    Sektion: Highlights

    Tanzbare, treibende Beats, 80er-Jahre-Synthesizer, kreischende Post-Punk-Gitarren und rotzige Trash-Vocals, das ist Infight. Das lang erwartete Debut-Album des heissesten deutschen Indietronic-Acts serviert elf frische Songs und kommt in der Erstauflage mit der Bonus-Single “Shoot Shoot Shoot”. Infight ist doch nicht romantisch! Infight ist ein Schlüsselkind aus der Provinz. Ausgestoßen von der lokalen Musikszene, belächelt von Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • All Will Know – Deeper Into Time

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599531 ALL WILL KNOW, das sind sechs Musiker aus Darmstadt, die ein klares Ziel vor Augen haben: Innovativen und zeitgemäßen Melodic Death Metal. Gemixt wird das mit einer Old School Attitüde und elektronischen Einflüssen. Ein ganz eigener Sound also, den die Band seit 2010 unters Volk bringt. Die Bühne haben sich ALL WILL KNOW dabei schon mit namenhaften Bands wie Debauchery, Emil Bulls oder A Traitor Like Judas geteilt. Ihr Debütalbum „contact.“ veröffentlichte die Band im März 2012 bei Deafground Records.
    Nach ausgiebigem Touren und Festivalauftritten, begannen 2013 die Arbeiten am zweiten Studioalbum „Deeper Into Time.“ Und damit soll es nun auf die nächste Stufe der Karriereleiter gehen. Härter und vielschichtiger werden war das Ziel. Und gelungen ist es ALL WILL KNOW ohne Zweifel. Die Gitarrenarbeit ist abwechslungsreicher und melodischer geworden. Denn zum ersten Mal setzt die Band auch auf cleane Gitarren. Hinzu kommen vermehrt elektronische Einflüsse, die dem Gesamtsound neue Facetten hinzufügen und etwas Pop-Appeal verleihen. Gesanglich hingegen geht es eine Ecke brutaler zu, mit mehr Shouts und Growls. „Wir mögen Kontraste, deshalb kann die Musik schnell mal vom ‚Knüppel aus dem Sack‘ in eine melodische Pianopassage übergehen“, gibt Gitarrist Jan Jansohn zu verstehen. Die Texte handeln vor allem von persönlichen Ängsten. Aber auch gesellschaftliche Missstände kriegen ihr Fett weg.
    Die zehn Songs auf „Deeper Into Time“ (VÖ 20.11.2015, NOIZGATE Records) zeigen die komplette Bandbreite des Bandsounds. Auf ihrem Zweitwerk bleiben ALL WILL KNOW ihrem Stil treu, ohne sich zu wiederholen. Weiterentwicklung im besten Sinne also! Erhältlich ab 20.11.2015 Getaggt mit:
  • All Will Know – Deeper Into Time

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1599531 ALL WILL KNOW, das sind sechs Musiker aus Darmstadt, die ein klares Ziel vor Augen haben: Innovativen und zeitgemäßen Melodic Death Metal. Gemixt wird das mit einer Old School Attitüde und elektronischen Einflüssen. Ein ganz eigener Sound also, den die Band seit 2010 unters Volk bringt. Die Bühne haben sich ALL WILL KNOW dabei schon mit namenhaften Bands wie Debauchery, Emil Bulls oder A Traitor Like Judas geteilt. Ihr Debütalbum „contact.“ veröffentlichte die Band im März 2012 bei Deafground Records.
    Nach ausgiebigem Touren und Festivalauftritten, begannen 2013 die Arbeiten am zweiten Studioalbum „Deeper Into Time.“ Und damit soll es nun auf die nächste Stufe der Karriereleiter gehen. Härter und vielschichtiger werden war das Ziel. Und gelungen ist es ALL WILL KNOW ohne Zweifel. Die Gitarrenarbeit ist abwechslungsreicher und melodischer geworden. Denn zum ersten Mal setzt die Band auch auf cleane Gitarren. Hinzu kommen vermehrt elektronische Einflüsse, die dem Gesamtsound neue Facetten hinzufügen und etwas Pop-Appeal verleihen. Gesanglich hingegen geht es eine Ecke brutaler zu, mit mehr Shouts und Growls. „Wir mögen Kontraste, deshalb kann die Musik schnell mal vom ‚Knüppel aus dem Sack‘ in eine melodische Pianopassage übergehen“, gibt Gitarrist Jan Jansohn zu verstehen. Die Texte handeln vor allem von persönlichen Ängsten. Aber auch gesellschaftliche Missstände kriegen ihr Fett weg.
    Die zehn Songs auf „Deeper Into Time“ (VÖ 20.11.2015, NOIZGATE Records) zeigen die komplette Bandbreite des Bandsounds. Auf ihrem Zweitwerk bleiben ALL WILL KNOW ihrem Stil treu, ohne sich zu wiederholen. Weiterentwicklung im besten Sinne also! Erhältlich ab 20.11.2015 Getaggt mit:
  • Grai – Mlada (Digipak+Poster)

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1591132 Temperamentvoll und berauschend: So klingt Folk-Metal aus Russland!
    Lebhaft und nachdenklich, rasant und gefühlvoll – die Musik von GRAI (dt. „Rabenschrei“) steckt voller Kontraste! Die Fünfertruppe aus der Republik Tatarstan im Osten Russlands steht für eine facettenreiche Mischung aus filigranen Folkloreklängen und druckvollem Metal. GRAI machen Folk-Metal, natürlich und ungekünstelt – und zwar ohne das typische pagane Trinklied-Klischee!
    2005 gegründet, können GRAI bereits auf eine EP und zwei Alben, sowie zahlreiche Festivalshows und Konzerte an der Seite von Größen wie Arkona, Dalriada oder Alestorm zurückblicken. Dabei kombinieren Irina Zybina (Gesang), Ruzel „Ruzveld“ (Gitarre), Aliya „Leta“ (Flöte, Dudelsack, Gesang), Yuri „Sadist“ (Bass, Growls, Kaljuka) und Andrey Smirnov (Drums) „klassische“ Metal-Elemente wie bretternde E-Gitarrenriffs, fette Drums und harte Growls mit traditionellen Folklore-Instrumenten und klarem, oft mehrstimmigem weiblichem Harmoniegesang. Die Songs handeln von der Verbundenheit zur Natur, der Seele der Heimat und einer Zeit, in der das Schwert Ausdruck von Geist und Kraft war, die russischen Texte sind mal fröhlich, mal nachdenklich stimmend, mal patriotisch.
    Nach dem Singing bei NOIZGATE Records 2014 steht für GRAI nun das nächste Projekt an: Die Band veröffentlicht mit MLADA (VÖ 19.09.2014), zu Deutsch etwa „Junges, hübsches Mädchen“, ihr viertes Studioalbum! Gitarrist Ruzel verrät: „MLADA wird vielschichtig und abwechslungsreich mit Songs voller Lebensfreude, Tanz, Action und Rhythmus, aber auch einigen langsameren, besinnlicheren Stücken, die zum Nachdenken anregen. Das Album enthält neben neun neuen Songs, darunter zwei Instrumentalstücken, auch zwei Bonustracks: „V Objatyach Mary“ („In The Arms Of Mara“), zu dem wir auch ein Video gedreht haben, und „Yaz‘“, einem sehr lustigen Song über’s Angeln!“ Und pünktlich zum Album-Release planen GRAI für September / Oktober 2014 ihre nächste große Europa-Tour! Erhältlich ab 03.10.2014 Getaggt mit:
  • Various – Brutal Vision Vol. 1

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1572984 Metal der Zukunft! Einen Ausblick darauf vermittelt Noizgate Records mit "Brutal Vision Vol. 1". Die Compilation bietet mit ihren 21 Bands & Tracks einen brutalen Soundeinblick in die Musik von morgen. Für Fans von Killswitch Engage, As I Lay Dying, Enter Shikari und Parkway Drive: Unsere Omis werden wohl nie verstehen, warum wir uns Untertassen in die Ohrlöcher stopfen und uns cool fühlen, wenn wir mit leeren Stoffeinkaufstaschen durch die Disco posen. Man quetscht sich in Jeans, die die ersten drei Hautschichten super betonen, rasiert sich mit Mühe die Brusthaare weg und lässt sich tätowieren, damit der bauchnabeltiefe V-Ausschnitt richtig was hermacht. Violent Dancing ist auch cool und wir finden uns gerne im Pit mit einem Fuß im Gesicht wieder. Aber war's das mit der Entwicklung? Was ist wenn wir mal groß sind? Schleudern unsere Kinder dann auch die Arme zu drei Akkorden durch die Gegend? Für euch haben wir 21 Songs als Compilation auf eine CD gepresst. Mit Bands wie Placenta, Soulbound, Unleash The Sky, Breakdowns At Tiffany's, For All This Bloodshed, A Traitor Like Judas, Disposed To Mirth, Drown My Day und Leons Massacre. Mit diesem Sampler werdet Ihr den Festival-Sommer drinnen verbringen und Eure Anlage bis zum Anschlag aufdrehen! Erhältlich ab 29.06.2012 Getaggt mit:
  • For All This Bloodshed – Black River City

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1572959 On Point-Gitarrenarbeit, Kreischende Squeels, Tighte Growls und das ganze Female Fronted! Die Rhein-Ruhr Untergrund Kings un die sympathische Frontfrau Rage erheben sich mit "Black River City" wie der Phönix aus der Asche. For All This Bloodshed sind schon einige Jahre im deutschen Underground aktiv. Nicht zuletzt durch das Auftreten der Frontsängerin/Frontsau Rage längst über die Grenzen des Genres bekannt, liefert das Quartett mit "Black River City" eine Scheibe ab, bei der sich zwischen Gitarrenwänden, heftigsten Breakdowns und hochemotionalen Texten der eine oder andere harte Szene-Hipster zurück in Mamis Schoß wünschen wird. Weil klar war, dass "Black River City" sowohl in die Herzen als auch in die Moshpits des Landes Einzug halten wird, war die Zusammenarbeit mit Noizgate Records ein logischer Schritt. Absolute Kaufempfehlung für Fans von As I Lay Diying, Parkway Drive und Unearth. Erhältlich ab 11.05.2012 Getaggt mit:
  • Leyan – Dancing Sculptures

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1565219 Gewinner des Köstritzer Echolots, Featured Artist bei MySpace, Sieger bei der Fritz Nacht der Talente, Tour mit "Blue October" und "Scouting for Girls", so lässt sich die Reihe der Meilensteine von Leyan seit 2010 nahtlos fortsetzen. Durch das Zusammenspiel von ungebremster Kreativität und Intuition, Experimentierfreude und musikalischem Handwerk entsteht der vielschichtige Leyan-Sound: unverwechselbarer, ausdrucksstarker Gesang, der immer wieder schwerelos ins Falsett wechselt, gepaart mit solistisch eigenständiger Gitarren-Arbeit sowie flächigen Synthiemelodien. Musik, die auf dem schmalen Grat zwischen Indie, Pop- und Rockmusik wandert, sich aber in ihrer Vielschichtigkeit gezielt dem Schubladendenken entzieht und immer wieder überraschende Momente bereithält. Noizgate Records freut sich, ein Album zu präsentieren, bei dem nicht nur das Artwork beweist, dass ein Ganzes mehr als die Summe seiner Teile ist. Klare Kaufempfehlung für Fans von Coldplay, Snow Partrol, The Killers oder auch Muse. In der Erstauflage kommt "Dancing Sculptures" im hochwertigem DigiPak. Erhältlich ab 24.06.2011 Getaggt mit:
  • Leyan – Dancing Sculptures

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1565219 Gewinner des Köstritzer Echolots, Featured Artist bei MySpace, Sieger bei der Fritz Nacht der Talente, Tour mit "Blue October" und "Scouting for Girls", so lässt sich die Reihe der Meilensteine von Leyan seit 2010 nahtlos fortsetzen. Durch das Zusammenspiel von ungebremster Kreativität und Intuition, Experimentierfreude und musikalischem Handwerk entsteht der vielschichtige Leyan-Sound: unverwechselbarer, ausdrucksstarker Gesang, der immer wieder schwerelos ins Falsett wechselt, gepaart mit solistisch eigenständiger Gitarren-Arbeit sowie flächigen Synthiemelodien. Musik, die auf dem schmalen Grat zwischen Indie, Pop- und Rockmusik wandert, sich aber in ihrer Vielschichtigkeit gezielt dem Schubladendenken entzieht und immer wieder überraschende Momente bereithält. Noizgate Records freut sich, ein Album zu präsentieren, bei dem nicht nur das Artwork beweist, dass ein Ganzes mehr als die Summe seiner Teile ist. Klare Kaufempfehlung für Fans von Coldplay, Snow Partrol, The Killers oder auch Muse. In der Erstauflage kommt "Dancing Sculptures" im hochwertigem DigiPak. Erhältlich ab 24.06.2011 Getaggt mit:
  • Infight – I Heart Discopunk

    Sektion: Musik, Neue Releases

    Image: 1563303 Infight ist doch nicht romantisch! Infight ist ein Schlüsselkind aus der Provinz. Ausgestoßen von der lokalen Musikszene, belächelt von hauptstädtischen Hipstern und weit entfernt davon mit dem goldenen Löffel gefüttert zu werden. Infight ist eher eine entschlossene Kampfsau! Wer anderthalb Jahre nach Gründung auf knapp 100 Shows zurückblickt und über 2000 DIY-EPs verkauft hat, kann sich direkt für die nächste Runde anschnallen. Das fanden die Damen und Herren vom Bielefelder Szenelabel Noizgate Records auch und haben die vier Jungs Ende 2010 gleich mal ins Studio geschickt. Als Resultat der ganzen Arbeit wird nun mit dem ersten Album "I Heart Discopunk" die Richtung definiert. Die 11 Tracks der Scheibe treffen den Zeitgeist der "Generation Online", einer mehr als der andere. Volltreffer. Übrigens: Die Album-VÖ wird von einer Release-Tour durch Deutschland begleitet. Eine echte Kaufempfehlung für Fans von Bonaparte, Klaxons oder auch Deichkind!
    Erhältlich ab 08.04.2011 Getaggt mit:

Sektionen