Suche nach “WARP” — 122 Treffer

  • Squarepusher – Be Up A Hello (Warp)

    Sektion: Highlights

    SquarepusherNach einer fünfjährigen Auszeit, in der er sich ganz unterschiedlichen Musikprojekten widmete, kündigt Squarepusher sein nächstes Studioalbum “Be Up A Hello” an. Für das neue Album setzte Tom Jenkinson nach vielen Jahren erstmals wieder auf dieselbe digitale und analoge Hardware, mit der er in den frühen 1990ern seinen Trademark-Sound definierte. Die Verwendung der Vintage-Synthesizer und -Effekte (inkl. eines Commodore Vic-20) markiert Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Danny Brown – uknowhatimsayin¿ (Warp)

    Sektion: Highlights

    Danny BrownKaum einer hatte damit gerechnet, dass Danny Brown für “uknowhatimsayin¿”, seinem zweiten Album für Warp, auf Q-Tip von A Tribe Called Quest als Executive Producer setzen würde! Im Verlauf seiner ersten vier Alben, allesamt Kritikerfavoriten, verschnürte Danny Brown die Musikalität von A Tribe Called Quest mit dem Humor von De La Soul, den 4/4-Takt-Club-Smashes der Jungle Brothers und dem krassen Sound von Chi Ali. Er sagt heute: “Ich fühle mich wie Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Battles – Juice B Crypts (Warp)

    Sektion: Highlights

    BattlesFür ihr viertes Studioalbum “Juice B Crypts”, dem Nachfolger zu “Mirrored”, “Gloss Drop” und “La Di Da Di”, setzen Battles auf einen Sound, der permanent mit Reizüberflutung flirtet und wieder einmal sämtliche Erwartungen aushebelt und ins Wanken bringt. Das New Yorker Duo, bestehend aus Ian Williams (Keyboards, Gitarre, Electronics) und John Stanier (Drums), hat “Juice B Crypts” mit Produzent Chris Tabron Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • !!! (Chk Chk Chk) – Wallop (Warp)

    Sektion: Highlights

    !!! (Chk Chk Chk)!!! (Chk Chk Chk), das ikonische Dance-Punk-Outfit aus NYC, vertont seit fast 20 Jahren die fortdauernde Kernschmelze der US-amerikanischen Gesellschaft und veröffentlicht mit “Wallop” sein nun mehr achtes Album! Wie eine apokalyptische Jukebox, ist “Wallop” randvoll gepackt mit Sounds und Styles aus der Geschichte der Dance-Musik: vom psychedelischen Dance-Rock/Rave aus Manchester über Techno mit Tunnelblick bis hin zu den Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Plaid – Polymer (Warp)

    Sektion: Highlights

    PlaidSie wagen sich vor in immer gewagtere und emotionalere Pfade der elektronischen Musik und veröffentlichen mit “Polymer” ihr zehntes Studioalbum: das Warp-Duo Plaid meldet sich zurück! Die dreizehn Tracks auf “Polymer”, darunter energiegeladene Banger, helle, melodische, viszerale Rhythmen und hypnotische Strukturen, bilden das vielleicht kompakteste Album von Plaid. Das Duo ging Anfang der 1990er aus der Formation The Black Dog hervor und zählt neben Acts wie Aphex Twin, Autechre oder Nightmares On Wax zu den Eckpfeilern Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Flying Lotus – Flamagra (Warp)

    Sektion: Highlights

    Flying Lotus“Flamagra” ist ein FlyLo-Album, womöglich sogar sein definitives: Ein astral-afrofuturistisches Meisterwerk zwischen Deep Soul, kosmischem Staub und bedingungsloser Originalität. Sein letztes Werk “You’re Dead” (2014) bescherte ihm eine Grammy-Nominierung, sein Brainfeeder-Label ist zu einem der innovativsten Klanglabors der Welt avanciert, er co-produzierte Kendrick Lamars mit fünf Grammies ausgezeichnetes Meisterwerk Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Bibio – Ribbons (Warp)

    Sektion: Highlights

    BibioNach zwischenzeitlichen Ambient-Exkursionen, knüpft der britische Produzent Bibio mit “Ribbons” wieder an die klaren Songstrukturen seines Albums “A Mineral Love” (2016) an. Auf “Ribbons” setzt Bibio größtenteils auf einen organischen Folk-Einschlag und Akustikinstrumente, verbindet Psychedelic-Einflüsse aus den 1960/70’ern mit Soul, Ambient, Electronica und Field Recordings. Sämtliche Instrumente – inklusive Mandoline und Geige – spielt er nahezu im Alleingang ein. Dabei wird der Rhythmus vieler Tracks von den Melodien statt von klassischen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Neues Album des britischen Produzenten Bibio auf Warp Records

    Sektion: News

    BibioNach zwischenzeitlichen Ambient-Exkursionen, knüpft der britische Produzent Bibio mit “Ribbons” wieder an die klaren Songstrukturen seines Albums “A Mineral Love” (2016) an. Auf “Ribbons” setzt Bibio größtenteils auf einen organischen Folk-Einschlag und Akustikinstrumente, verbindet Psychedelic-Einflüsse aus den 1960/70’ern mit Soul, Ambient, Electronica und Field Recordings. Sämtliche Instrumente – inklusive Mandoline und Geige – spielt er Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kelly Moran veröffentlicht ihre erste Arbeit für Warp Records

    Sektion: News

    Kelly MoranDie New Yorker Komponistin, Pianistin und Multiinstrumentalistin Kelly Moran veröffentlicht ihre erste Arbeit für Warp Records. Kelly Moran schrieb in der Vergangenheit Stücke für Tanzaufführungen und die langjährige John Cale-Mitstreiterin Margaret Leng Tan. Ihr 2017er Album “Bloodshot”, mit seiner innovativen Kombination aus Klavierklängen und elektro-akustischen Instrumenten, wurde in diversen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Kelly Moran – Ultraviolet (Warp)

    Sektion: Highlights

    Kelly MoranDie New Yorker Komponistin, Pianistin und Multiinstrumentalistin Kelly Moran veröffentlicht ihre erste Arbeit für Warp Records. Kelly Moran schrieb in der Vergangenheit Stücke für Tanzaufführungen und die langjährige John Cale-Mitstreiterin Margaret Leng Tan. Ihr 2017er Album “Bloodshot”, mit seiner innovativen Kombination aus Klavierklängen und elektro-akustischen Instrumenten, wurde in diversen Jahresbestenlisten Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Yves Tumor – Safe In The Hands Of Love (Warp)

    Sektion: Highlights

    Yves TumorIst Yves Tumor ein Komponist von Gothic-Soundkulissen? Auch wenn es kaum Details zu diesem enigmatischen Künstler gibt, spricht die Musik auf “Safe In The Hands Of Love”, seinem ersten Album für Warp Records, eindeutig für sich selbst. Auch wenn Yves Tumor die Bühne wie ein heulender Cyperpunk-Geist betritt, der den Zuschauer erschlägt, vereint seine Musik kaleidoskopisches Songwriting mit lobotomisierten Soundexperimenten. Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • GAIKA – BASIC VOLUME (Warp)

    Sektion: Highlights

    GAIKANach ersten Aufsehen erregenden Mixtapes und zwei Warp-EPs erscheint nun das Debütalbum des in Brixton aufgewachsenen Künstlers jamaikanisch-grenadischer Abstammung. GAIKA, inspiriert von Hochschule, britischen Reggae-Soundsystems, Philosophie, politischer Theorie und vielen Künstlerkollegen, liefert seine bislang ausgereifteste Arbeit ab: eine düstere, süchtig machende Mixtur aus Gothic-Dancehall und Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen