Features

alt-J

alt-JDie Indie-Rocker alt-J knüpfen mit ihrem dritten Studioalbum an die beiden vorangegangenen Erfolgsalben “An Awesome Wave” und “This Is All Yours” an. “RELAXER” folgt dem mit dem Mercury Prize ausgezeichneten Debüt “An Awesome Wave” und dem Nummer Eins- und Grammy- sowie Brit-Award nominierten Album “This Is All Yours” und wurde quer durch London aufgenommen – von Shoreditch über St John’s Wood, Crouch Hill bis Brixton. alt-J arbeiteten dabei zum dritten Mal mit Kompletter Artikel →

The Charlatans

The CharlatansFür das dreizehnte Album haben sich The Charlatans tatkräftige Unterstützung von Freunden und namhaften Musikern geholt. So beteiligten sich neben dem ehemaligen The Verve-Drummer Pete Salisbury, Anton Newcombe von The Brian Jonestown Massacre und Stephen Morris (New Order), der bereits beim Vorgängeralbum “Modern Nature” (2015) dabei war, auch Johnny Marr von The Smiths an den Aufnahmen der Songs. Schriftsteller Ian Rankin und Lampchops Kurt Wagner lieferten Spoken Word-Passagen für die Songs “Future Tense” und Kompletter Artikel →

Erasure

ErasureNach nunmehr gut 30 Jahren des gemeinsamen Songwritings, über 25 Millionen verkauften Alben und 40 Hitsingles, bringen Erasure, das Duo bestehend aus Vince Clark und Andy Bell, ihr 17. Album heraus. Es ist das Nachfolgewerk zum 2014er Album “The Violet Flame” und folgt den zuletzt begangenen Feierlichkeiten anlässlich ihres 30-jährigen Band-Jubiläums! “World Be Gone” wurde von Erasure geschrieben, eingespielt und produziert. Den Mix besorgte Matty Green. Erasure reagieren Kompletter Artikel →

Carl Craig

Carl CraigAngelehnt an ein legendäres Konzert im Mai 2008, bei dem das Pariser Symphonieorchester Les Siècles unter seinem Dirigenten Francois-Xavier Roth Kompositionen des Detroiter Techno-Produzenten Carl Craig in vollkommen neue Klangsphären überführte, erscheint nun das Album “Versus”, das diese Konzeption aufgreift und in Perfektion vollendet. Dabei wirkt der französische Pianist Francesco Tristano als Mediator, der Craigs Techno-Sounds in klassische Partitionen transformiert. Als zusätzlicher Spiritual Advisor war Carl Craigs langjähriger Kompletter Artikel →

Ellen Allien

Ellen AllienBerlins Ellen Allien präsentiert ihr siebtes Solo-Album, das brillante “Nost”. Über neun wegweisende Tracks verteilt, demonstriert Ellen Allien, warum sie weithin als eine der Pioniere der Berliner Techno-Szene gilt. Eine Visionärin, die einen Sound entwickelt hat, der sich weiterhin entwickelt und in neue Bereiche vorstößt. Der sich zwischen klassischen, analogen Acid-Geräuschen und der anarchischen Pracht hypnotisierender und himmlischer Klanglandschaften bewegt. “Nost” ist das Werk einer Frau, die sich selbst gefunden hat, aber sich trotzdem Kompletter Artikel →

Ayreon

AyreonSeit mehr als 20 Jahren veröffentlicht der Multiinstrumentalist aus den Niederlanden unter dem Projektnamen Ayreon höchst aufwändig produzierte Konzeptalben mit verzwickten Storylines, auf denen er – für gewöhnlich von namhaften Gastmusikern begleitet – gewaltige Kathedralen aus Klang errichtet. Seine neue Plattenfirma, die Mascot Label Group, legt derzeit weite Teile des Ayreon-Backkataloges neu auf. So sind einige Alben jetzt erstmals auch als Kompletter Artikel →

Joe Goddard

Joe GoddardMit “Electric Lines” hat Joe Goddard zum ersten Mal ein umfassendes künstlerisches Porträt all seiner musikalischen Vorlieben entworfen – von House, Techno und Disco bis hin zu UK-Garage, R&B und Electro-Pop. “Ich hatte das Gefühl, dass ich mich erstmals mit Herz und Seele einem Soloalbum widmen wollte. Entstanden ist es aus dem Blickwinkel eines Londoners, der mit der Clubkultur aufgewachsen ist und ein sehr bewegtes musikalisches Leben in dieser Stadt geführt hat.” Wie Four Tet, Caribou oder Jamie XX kombiniert Kompletter Artikel →

Little Hurricane

Little HurricaneJung, modern, mutig und bodenständig ist das Bluesrock-Duo Little Hurricane aus San Diego, Kalifornien. Ihr neues Album “Same Sun Same Moon” ist ihr Einstand beim renommierten Label Mascot und voll mit eingängigen Songs. Gegründet im Jahr 2010, besteht die Band Little Hurrican aus Frontmann, Gitarrist und Sänger Anthony “Tone” Catalano und Schlagzeugerin Celeste “C.C.” Spina. Mit ihrem sumpfig-dreckigen und gleichzeitig ätherischen Sound klingt dieses dynamische Zweierpaket eher wie eine vier- oder fünfköpfige Band. Dem Duo sickert Kompletter Artikel →

Father John Misty

Father John MistyUnter dem Titel “Pure Comedy” erscheint das dritte Album des Joshua Tillman als Father John Misty. Gekonnt wortgewandt, tiefgründig, aber stets mit viel Ironie geschmückt, beschäftigt sich der ehemalige Fleet Foxes-Schlagzeuger wieder einmal mit den großen Themen der Menschheit. Ging es auf dem Vorgängeralbum noch süßer und verliebter zu, schaut Tillman nun direkt in die Abgründe von Gesellschaft, Religion und Politik. Am Ende scheint alles nur “Pure Comedy” zu Kompletter Artikel →

Goldfrapp

GoldfrappWar Goldfrapps letztes Album “Tales Of Us” bestimmt von großem, dunklen Songwriter-Folk in der Tradition des Great American Songbooks, ist “Silver Eye” hingegen eine Sammlung düsterer, elektronischer Lieder mit Drive und Biss. An der Oberfläche kalt und metallisch, doch darunter rinnt ein Strom aus warmen Blut. “Silver Eye” entstand in Zusammenarbeit mit einer ganzen Reihe an Mitstreitern, darunter John Congleton, Grammy-dekorierter Produzent von St. Vincent, John Grant und Kompletter Artikel →

Steel Panther

Steel PantherSteel Panther haben sich längst einen Ruf als beste Party-Band der Welt gemacht, denn sie vereinen Hard Rock mit Parodie und unverschämt gutem Aussehen. Bestehend aus Leadsänger Michael Starr, Gitarrist Satchel, Bassist Lexxi Foxx und Schlagzeuger Stix Zadinia, schafft die Hair Metal-Band aus Los Angeles es nun erneut: Sie sehen gut aus, sie klingen gut – ganz wie es ihre Fans, die die Band liebevoll ‘Fanthers’ nennt, von ihren Glam Rock Helden gewohnt sind. Alles, was auf Steel Panthers Alben zu hören ist, ist vom wahren Leben inspiriert. Kompletter Artikel →

Obituary

ObituaryEndlich ist das sehnlichst erwartete Death Metal-Album 2017 da! Die Legenden von Obituary präsentieren ihren neuesten, selbstbetitelten Longplayer “Obituary”, und auch auf diesem Studioalbum beweisen die Amerikaner höchst eindrucksvoll, dass sie immer noch die unangefochtenen Death Metal-Könige sind. Obituary zeigen keine Müdigkeit, im Gegenteil, sie knüpfen dort an, wo sie 2014 mit “Inked in Blood” aufgehört haben: Zehn zermalmende, kompromisslose und infizierende Death Metal Walzen schmücken das zehnte Studioalbum von Obituary. Kompletter Artikel →