Features

Violent Femmes

Violent FemmesViolent Femmes veröffentlichen ihr neues Album “Hotel Last Resort”. Für die US-Indie-Band – “wahrscheinlich eine der großartigsten Bands, die es je gab auf dieser Welt” (Frankfurter Rundschau) – ist es der Nachfolger des 2016er Überraschungs-Comeback-Albums “We Can Do Anything”. “Hotel Last Resort” ist das zehnte Studioalbum der inzwischen vierköpfigen Band, die ihren größten Hit “Blister In The Sun” bereits 1983 veröffentlichte. Der Gesang Gordon Ganos, verbunden mit der verrückt mitreißenden Mischung aus Folk, Post-Punk, spiritual Jazz, Country, Blues Kompletter Artikel →

King Gizzard & The Lizard Wizard

King Gizzard & The Lizard WizardThe Gizz machen jetzt Thrash Metal. Auch das beherrschen sie wie aus dem Effeff. Wen wundert’s: Das fünfzehnte Studioalbum der siebenköpfigen Band – und nach “Fishing For Fishies” das bereits zweite allein in diesem Jahr – ist mit Abstand das härteste Album von The Gizz. So bedient es sich an der goldenen Phase des Thrash Metal Mitte/Ende der Achziger Jahre: Metallica und Slayer natürlich, aber auch weniger zitierte Bands wie Exodus, Kreator und Overkill. Dass an den Kompletter Artikel →

Das Lumpenpack

Das LumpenpackNoch größer, noch mutiger, noch musikalischer: Das neue Album “Eine Herbe Enttäuschung” von Das Lumpenpack auf Roof Records! Das Lumpenpack entsteht 2012 in einem dänischen Ferienhaus. Max Kennel und Jonas Meyer wollen zusammen lustige Gitarrenmusik machen. Ein Jahr später veröffentlicht das Duo sein Debütalbum “Steil-Geh-LP”, 2015 das Folgealbum “Steil II” und zwei Jahre darauf die erste volle Studioproduktion “Die Zukunft wird groß”. Auf der neuen Platte schöpft Das Lumpenpack nun aus dem Vollen. Verschiedene Studiobands Kompletter Artikel →

DARI

DARIDARI ist Kölner. Die Kämpfernatur ist dort geboren, aufgewachsen und sozialisiert worden. Der Sinnsucher in ihm hat ihn vielleicht immer wieder weit in die Welt und zur Sonne gespült, sein Bollwerk bleibt aber immer die Stadt, die ihn in einigen Tattoos ein Leben lang auf seinen Reisen begleiten wird. VLI – römisch für 5051 – ein diplomatisches Zeichen, denn DARI bewegt sich frei in ganz Köln. DARI möchte jedoch überall gehört werden, das hat er sich so in den Kopf gesetzt, und jetzt geht er konsequent Schritt für Schritt ans Ziel. 2016 war ein wichtiges Jahr in seiner Karriere. Er Kompletter Artikel →

Zervas & Pepper

Zervas & PepperDas walisische Duo Zervas & Pepper liebt es Songs zu schreiben, die ihre Gefühlswelt und Träume einfangen und wiedergeben. Dies ist auch auf ihrem neuen Album “Endless Road Restless Nomad” zu spüren. Kathryn Pepper und Paul Zervas haben den Laurel Canyon Sound der 70er Jahre verinnerlicht und ihm eine zeitgemäße Note verpasst. Bereits mit ihrem letzten Album “Wilderland” (2017) begeisterten sie mit ihrem sonnendurchfluteten Folkrock die internationale Presse (“harmonies glazed in honey, little psychedelic clouds and open tuned guitars…” Kompletter Artikel →

New Order

New OrderIm Sommer 2017 kehrten New Order auf die Bühne der Old Granada Studios in Manchester zurück, wo Joy Division 1978 ihr Fernsehdebüt bei der britischen Musiksendung “So It Goes” gegeben hatten. Für die gefeierten Shows überdachten, de- und rekonstruierten New Order eine Fülle an Material, das sie im Laufe ihrer Karriere ersonnen haben: Vertrautes und Randständiges, Altes und Neues. Die Live-Show entstand in Zusammenarbeit mit dem bildenden Künstler Liam Gillick, der bereits Einzelausstellungen an Orten wie der Tate Britain und dem MoMA in New York gezeigt hat, und wurde unter Kompletter Artikel →

Catnapp

Catnapp“Break” ist Catnapps erstes Album für Monkeytown Records. Es fängt die wuchtige Energie ihrer Live-Shows ein und verfeinert zugleich ihren charakteristischen Mix aus Rap und schweren elektronischen Beats. Hinter dem Projekt steckt die in Berlin lebende Argentinierin Amparo Battaglia, Produzentin, Rapperin und geborene Performerin, die als wichtigste Einflüsse Klassiker wie The Prodigy, Aphex Twin, OutKast oder Beyoncé nennt, deren Produktionen aber auch knietief im heutigen Post-Internet- und Post-Rap-Sound stehen. Diese unterschiedlichen Stränge Kompletter Artikel →

Heather Nova

Heather NovaHeather Nova ist zurück! 25 Jahre nach ihrem Welterfolg “Oyster” schließt sich ein Kreis mit ihrem neuen, wundervoll leidenschaftlichen Album. “Pearl” ist eine emotionale und gereifte Rock-Platte, die “Oyster” als Lieblingsalbum ihrer Fans ablösen könnte. Nova ist als Künstlerin weit gereist, um nun ein solches Statement in Form eines neuen rohen, schönen, leidenschaftlichen Stücks Rockmusik zu veröffentlichen, das jeden ihrer bisherigen Zuhörer/innen begeistern wird. “Pearl” zeigt die Künstlerin auf einem unerwarteten Karriere-Höhepunkt. Wer behauptet, dass Rock’n’Roll nur für junge Kompletter Artikel →

The Raconteurs

The RaconteursDie Indie-/Bluesrock-Supergroup um Jack White und Brendan Benson ist zurück! Elf Jahre nach dem Grammy-nominierten Vorgänger veröffentlichen The Raconteurs ein sensationelles neues Album. Die wiedervereinten Raconteurs – Jack White, Brendan Benson, Jack Lawrence und Patrick Keeler – präsentieren sich auf “Help Us Stranger” stärker und lebhafter denn je und schicken sich mit diesem Album an, den guten alten Rock’n’Roll ein gutes Stück weit Richtung Zukunft zu schieben. Es hat dafür alle nötigen Zutaten: aufrichtige Lyrics, genau die richtige Kompletter Artikel →

Calexico And Iron & Wine

Calexico And Iron & WineCalexico und Iron & Wine haben fünfzehn Jahre nach ihrem ersten gemeinsamen Geniestreich “In the Reins” (2004) für ein überraschendes, zweites Mal zusammengefunden. Ein Fest für alle Fans der Bands, für alle Freunde von Americana, Folk und Roots Music! Das Album entstand still und heimlich Ende letzten Jahres in wenigen Tagen in einem Studio in Nashville. Sam Beam (Iron & Wine) hatte einen Haufen Songs speziell dafür geschrieben und Joey Burns (Calexico) auf dem Weg zur Arbeit noch die eine oder andere Preziose beigesteuert. Jacob Valenzuela glänzt an Kompletter Artikel →

The Divine Comedy

The Divine ComedySechzehn neue Stücke, so originell wie zeitlos. Nach “Foreverland” von 2016 ein weiteres wahres Meisterwerk von Neil Hannon und The Divine Comedy! So sehr er auch versucht ein in Anführungszeichen normales Album zu schreiben, wie Neil Hannon selbst sagt, so recht gelingen will ihm das nicht. Auch auf “Office Politics” gibt er sich gewohnt kauzig. Sechzehn neue Stücke, so originell wie zeitlos. Es gibt Synthesizer und Songs über Synthesizer, doch auch Gitarren, ganze Orchester, Akkordions und Songs über Liebe und Gier wie uns Hannon beruhigt. Nach “Foreverland” Kompletter Artikel →

Combichrist

CombichristDas Feuer ist entfacht – Combichrist sind zurück, und sie bringen ihr gesamtes Arsenal in Stellung. Präzise. Lauernd. Gnadenlos. Das neunte Studioalbum “One Fire” zeigt eine Band, deren Siegeszug die ganze Welt in Atem hielt – und deren Hunger nach mehr sie umso gefährlicher macht. Kalter Industrial und harte Riffs gehen eine finstere Allianz ein, angetrieben von stampfender Rhythmik, geschmiedet in 15 Jahren erfolgreicher Karriere. Denn “One Fire” ist Rückschau und Ausblick zugleich, traditionell, aber nicht rückwärtsgewandt. Geformt aus Kompletter Artikel →