Neue Releases

Gerry Cinnamon – Erratic Cinematic

Image: 1651299 Gerry Cinnamons Musik ist generationenübergreifend auf eine Art und Weise, wie es nur wenige Künstler schaffen – sie ist relevant, man kann sich mit ihr identifizieren und sie etabliert Gerry als echten Geschichtenerzähler. Seine unnachahmlichen Liveshows sind bekannt für ihre besondere Atmosphäre und unzähligen Mitsingmomente, oft singt das Publikum schon bei Songs mit, die noch nicht einmal veröffentlicht worden sind. Gerry Cinnamon ist mehr als einfach nur ein Künstler, sondern fast schon ein Phänomen, das den Weg für die nächste Generation der DIY Pioniere weist. Erhältlich ab 19.04.2019

Chloe – Sudden Impact EP (12”+MP3)

Image: 1651292 Die französische DJ/Produzentin Chloé, eine der schillerndsten Persönlichkeiten der internationalen Clubszene, gibt mit der mitreißenden "Sudden Impact EP" ihren Einstand auf dem Hamburger Vorzeigelabel Diynamic. Chloés umfangreiche Diskografie weist Releases bei Kill The DJ, BPitch Control, Playhouse, Resopal und Correspondant sowie Remixes für Miss Kittin, Troy Pierce, Booka Shade, Losoul und Junior Boys auf. Sie legt viel Wert auf die visuelle Umsetzung von Musik, so ziert das Cover ein Foto von Céline Clanet, das wie eine gestohlene Filmaufnahme wirkt. Erhältlich ab 12.04.2019

Vieux Farka Touré – Samba

Image: 1651371 "Samba" ist das 2017er Album von Vieux Farka Touré, Sohn des weltberühmten malischen Musikers Ali Farke Touré. Dieser zählt neben Salif Keita, John Lee Hooker und B.B. King zu den massgeblichen Einflüssen seiner Jugend. Ähnlich wie sein Vater vertritt Vieux die Stilrichtung des Mali-Blues, der, verschmolzen mit Elementen aus Funk, Reggae und Rock, einen hypnotischen Groove erzeugt. Erhältlich ab 05.04.2019

Sid Le Rock – Scenic Route (LP+MP3)

Image: 1651297 Sechs Jahre nach seiner letzten LP "Busted With A Bag Of Bliss" (My Favourite Robot) kehrt der kanadische Indie-Elektronica-Meister Sid Le Rock (aka Pan/Tone, Gringo Grinder) mit seinem fünften Studioalbum "Scenic Route" zurück. Die neue LP ist ein musikalischer Trip durch eine breite Klangpalette, die von Dancefloor-Tracks (Kismet, Morgenfrisk) bis zu Electro-Meisterwerken (Speak Sweetly, Hiraeth) reicht. Das Artwork wurde von Alex Solman erstellt, "dem Mann hinter den unverwechselbaren Zeichnungen für den Golden Pudel Club und einem der besten bildenden Künstler, der heute in der Musik arbeitet" (Resident Advisor). Die LP enthält 6 Tracks, der Download-Code insgesamt 11 Tracks.

---

"In Anlehnung an das Ethos meiner über 15-jährigen Musikkarriere geht es bei "Scenic Route" darum, den langen Weg zu gehen - meine Erfahrungen und meine Demut anzunehmen, indem ich auf einem weniger ausgetreten Weg weitermache, anstatt sofortige Befriedigung und Abkürzungen zu suchen", sagt Sid Le Rock. Mit insgesamt acht LPs, von denen vier unter seinem Namen Sid Le Rock veröffentlicht wurden, ist klar, dass Alben die bevorzugte Ausdrucksform des Berliner Produzenten, Live-Act, DJ und Sängers sind. "Ich bin ein Albumkünstler. Ich bevorzuge das Konzept eines Albums, weil es mehr mit all deinen Einflüssen, deinen musikalischen Zielen und Richtungen verwoben ist und du mit viel mehr Experimenten, Ausdruck und Erkundungen davonkommen kannst als mit einer EP. EPs sind für mich das Vorspiel", erklärt er.


- LP enthält einen Download-Code (Bonus-Tracks)
- Vorherige Albumveröffentlichungen auf Mute, Shitkatapult und My Favorite Robot Records
- Artwork von Alex Solman (Golden Pudel Club, 'Die Welt ist eine Pudel)
- Zwei Singleauskopplungen: Slowpoke inkl. Cabaret Nocturne Remix (15.03.) und Hiraeth inkl. Damon Jee Remix (12.04.) Erhältlich ab 26.04.2019

Nicholas Britell – If Beale Street Could Talk (OST)

Image: 1651308 Nicholas Britell’s für den BAFTA und Academy Award nominierte Score zu Barry Jenkins’ preisgekrönten Film “If Beale Street Could Talk” ist eine Klanglandschaft reich an Blechbläsern und Streichern, eine sehnsuchtsvolle und romantische jedoch unaufdringliche, warme Komposition, die ganz offensichtlich mit der Geschichte harmonisiert.

Enthält neben dem eigentlichen Score auch weitere Bonustracks. Erhältlich ab 19.04.2019

minds&machines – Silenced / Nothing (12”+MP3)

Image: 1651293 Nach seinem begnadeten Remix für Axwell^Ingrosso 2018 auf Astralwerks überzeugt das aus Deutschland stammende Duo minds&machines, ein menschlich-elektronischer Hybrid zweier Individuen, mit seiner neuen EP auf Solomuns 2DIY4 Label. Auf "Silenced / Nothing" lassen minds&machines Spuren von Garage, Electronica und Ambient auf deren divergierenden Routen für einen kurzen Moment kollidieren, womit ihnen ein neues Highlight innovativer Musikschreibung gelingt. Erhältlich ab 12.04.2019

Zomba Prison Project – I Have No Everything Here

Image: 1651372 Das Zomba Prison Project ist ein Projekt des Produzenten und Grammy-Gewinners Ian Brennan (Tinariwen, Ramblin' Jack Elliott, Malawi Mouse Boys), seiner Frau und der italienischen Filmemacherin und Fotografin Marilena Delli zusammen mit Gefangenen und Beamten des Hochsicherheitsgefängnisses in Zomba, Malawi. Ihr Debütalbum "I Have No Everything Here" (2015) wurde als "Best World Music Album" für den Grammy nominiert (die erste Nominierung für das Land Malawi) und fand weltweit grosse mediale Aufmerksamkeit (NY Times, BBC, Al Jazeera,...). Erhältlich ab 05.04.2019

Dana Gavanski – One By One (7” EP)

Image: 1651298 Erhältlich ab 26.04.2019

Various – RAMPAGE 2019

Image: 1651324 Das weltgrößte Drum'n'Bass- & Dubstep-Festival feiert 2019 sein 10-jähriges Bestehen. Die dazugehörige Compilation ist deshalb auch ein ganz besonderer Leckerbissen: CD1 enthält 17 komplett neue und exklusive Tunes von Leuten wie Murdock & Doctrine, Signal, Alix Perez, Skeptical, Cyantific und D-Nasty. Und CD2 bringt nochmal 18 unsterbliche Klassiker des Genres von Topstars wie Roni Size & Reprazent, Netsky, Sub Focus, Modestep, Chase & Status, Noisia, Krust, Rag'n'Bone Man (Wilkinson Remix), DJ Marky und Camo & Krooked. Erhältlich ab 19.04.2019

Jeff Mills – The Director’s Cut – Chapter 2 (180g Vinyl)

Image: 1651295 Zweite EP zu Jeff Mills' neuer Videoserie "The Director's Cut Documentary" mit Interviews von Szeneleuten wie Künstlern, Club- und Plattenladenbetreibern zu Jeff Mills, seinen DJ-Skills und der Geschichte seines Axis-Labels. Die parallele 180g Vinyl-Serie enthält teils unveröffentlichte Raritäten aus den Axis-Archiven, oftmals remastered, und wird zum Jahresende in einer CD-Compilation gipfeln. Erhältlich ab 12.04.2019

Zomba Prison Project – I Will Not Stop Singing

Image: 1651373 "I Will Not Stop Singing" (2016) ist der Nachfolger des als "Best World Music Album" für den Grammy nomnierten Debütalbums des Zomba Prison Project, "I Have No Everything Here" (2015), einem Projekt des Produzenten und Grammy-Gewinners Ian Brennan (Tinariwen, Ramblin' Jack Elliott, Malawi Mouse Boys), seiner Frau und der italienischen Filmemacherin und Fotografin Marilena Delli zusammen mit Gefangenen und Beamten des Hochsicherheitsgefängnisses in Zomba, Malawi. Erhältlich ab 05.04.2019

Minimal Violence – InDreams

Image: 1651306 Das kanadische Techno-Duo Minimal Violence veröffentlicht energetisches Debütalbum auf Technicolour! Ashlee Luk und Lida P sind aufstrebende Stars in Vancouvers florierender DIY-Szene, die mit ihren Platten auf einigen der bekanntesten Labels, wie 1080p, Genero, Lobster Theremin oder First Second (Teil von All City) veröffentlicht haben, wie auch beim Ninja Tune-Sublabel Technicolour, wo schon 2018 ihre 12“ „MVX/ U41A“ erschien und wo ihr Albumdebüt, „InDreams“, erscheinen wird. Seit ihrer Gründung im Jahr 2015 haben sie ihr ausgeklügeltes und grenzenloses Ethos in die dichte Musikszene der Stadt eingebracht. Sie haben wilde Nächte verbracht und sich mit Gleichgesinnten verbunden, um einen Ort für die Art von Musik zu schaffen, die sie hören wollten: Tanzmusik mit Punkgeist.
Das Album wurde im stadtbekannten Deep Blue aufgenommen, einem DIY-Studio- und Veranstaltungskomplex, wo sie ihr Studio haben, das im Winter von einer kleinen Raumheizung betrieben und im Sommer so heiß wird, dass sie nur nachts aufnehmen konnten. Die Anpassung an diese behelfsmäßigen Bedingungen steht im Einklang mit ihrem Ethos. Sie mögen es, neue Dinge herauszufinden, während sie weitermachen, und die Fehler, die sie dabei machen, zu akzeptieren. Ihr Setup ist ein Beispiel dafür: Sie machen ihre Musik auf Hardware, von der viel nicht immer richtig funktioniert und die oft nicht intuitiv zu bedienen ist. Sie schreiben oft Synthie-Lines auf dem MPC, wo Noten nicht den üblichen Progressionen folgen. Die Ergebnisse sind seltsam und atonal und sind Teil ihres Sounds geworden. „Wir wollen es nie reparieren“, sagt Ashlee.

- Standard CD im Popset Sleeve mit Poster und Sticker. Artwork und Design von Kevin McCaughey.
- Limitiertes weisses Vinyl inklusive A2 Poster, Sticker und Downloadcode! Artwork und Design von Kevin McCaughey.
Erhältlich ab 26.04.2019