Suche nach “RELAPSE” — 52 Treffer

  • Exhumed – Death Revenge (Relapse)

    Sektion: Highlights

    ExhumedVersperren Sie ihre Türe und verschrauben Sie schnell ihre Fenster: Die legendären Gore-Metal-Irren Exhumed tauchen in ihrer Gegend mit einem neuen, abscheulichen Album namens “Death Revenge” auf. Es ist das sechste Studioalbum der wahnsinnigen Death-Metaller aus dem kalifornischen San José, mit dem sie ein völlig neues Terrain betreten: Ein ehrgeiziges Konzept-Album. Es ist ein musikalisches Melodrama in zwölf Teilen, das auf schockierenden Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Myrkur – Mareridt (Relapse)

    Sektion: Highlights

    MyrkurNach dem von der Kritik und Fans gefeierten Debütalbum “M” (2015), veröffentlicht die dänische Multiinstrumentalistin und Komponistin Amalie Bruun aka Myrkur ihren mit großer Spannung erwarteten Nachfolge-Longplayer “Mareridt”. Die “One-Woman-Metalband” Myrkur hat “Mareridt” (auf dänisch der Alptraum) zwischen Kopenhagen und Seattle mit dem Produzenten Randall Dunn, der für seine Arbeit mit Marissa Nadler, Earth Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Tau Cross – Pillar Of Fire (Relapse)

    Sektion: Highlights

    Tau CrossTau Cross, ein multinationales Punk/Metal-Kollektiv um den Amebix-Frontmann und Bassisten Rob ‘The Baron’ Miller, Voivod-Drummer Michel ‘Away’ Langevin und mit Mitgliedern der Kultbands Misery und War/Palygue, melden sich mit ihrem sehnsüchtig erwarteten zweiten Studioalbum “Pillar Of Fire” zurück. Aufgenommen in drei verschiedenen Ländern und co-produziert von ‘The Baron’ selbst, expandieren Tau Cross auf “Pillar Of Fire” ihren einmaligen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Obsessed – Sacred (Relapse)

    Sektion: Highlights

    The ObsessedThe Obsessed wurden 1976 von Scott ‘Wino’ Weinrich gegründet und haben drei bahnbrechende Stoner Rock/Doom Metal-Alben veröffentlicht: “The Obsessed” (1990), “Lunar Womb” (1991) und zuletzt “The Church Within” (1994), das zu den besten Alben des Genres zählt. Danach hat sich die Band getrennt, Wino Weinrich widmete sich seiner neuen Hauptband Saint Vitus, sowie Spirit Caravan, The Hidden Hand und anderen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Obituary – Obituary (Relapse)

    Sektion: Highlights

    ObituaryEndlich ist das sehnlichst erwartete Death Metal-Album 2017 da! Die Legenden von Obituary präsentieren ihren neuesten, selbstbetitelten Longplayer “Obituary”, und auch auf diesem Studioalbum beweisen die Amerikaner höchst eindrucksvoll, dass sie immer noch die unangefochtenen Death Metal-Könige sind. Obituary zeigen keine Müdigkeit, im Gegenteil, sie knüpfen dort an, wo sie 2014 mit “Inked in Blood” aufgehört haben: Zehn zermalmende Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Auf Relapse erscheint das zehnte Studioalbum der Death Metal-Legenden Obituary

    Sektion: News

    ObituaryEndlich ist das sehnlichst erwartete Death Metal-Album 2017 da! Die Legenden von Obituary präsentieren ihren neuesten, selbstbetitelten Longplayer “Obituary”, und auch auf diesem Studioalbum beweisen die Amerikaner höchst eindrucksvoll, dass sie immer noch die Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Iron Reagan – Crossover Ministry (Relapse)

    Sektion: Highlights

    Iron ReaganDie Crossover-Devianten Iron Reagan – eine Superband, die aus Bandmitgliedern von Municipal Waste, Cannabis Corpse und Darkest Hour 2012 gegründet wurde – rufen dazu auf ihrem eigenen heiligen Orden des Thrash beizutreten. Auf ihrem brandneuen Album “Crossover Ministry” predigen sie auf 18 Tracks und über dreißig Minuten eine rasende Punk-Metal-Wut. Sie mischen darauf unerbittlich eingängige Gitarren-Riffs mit unwiderstehlichen Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , , ,
  • Black Anvil – As Was (Relapse)

    Sektion: Highlights

    Black AnvilBlack Anvil aus New York City melden sich nach ihrem großartigem Album “Hail Death” aus dem Jahr 2014 mit einem brandneuen Album zurück. “As Was” ist melodisch, ohne dass Black Anvil etwas von ihrer Härte eingebüßt hätten. Die acht neuen, monumentalen Songs sind ein 50-minütiges Extrem Metal Meisterwerk. Die Songs sind vielfältiger, komplexer und nachdenklicher, als das was Black Anvil bisher veröffentlicht haben. “As Was” ist eine Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Obituary – Ten Thousand Ways To Die (EP) (Relapse)

    Sektion: Highlights

    ObituaryDie legendären Death Metaller Obituary aus Tampa, Florida melden sich mit einer tollen EP zurück. Diese 13-Track CD beinhaltet zwei brandneue Studiosongs sowie ein North American Tour ‘Live Set’ mit insgesamt elf Live-Songs aus elf US-amerikanischen Städten, die während der sehr erfolgreichen “Inked In Blood” Tour aufgenommen wurden. Diese Aufnahmen belegen, dass Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Red Fang – Only Ghosts (Relapse)

    Sektion: Highlights

    Red FangRed Fang aus Portland, Oregon haben eine Formel gefunden, die auf beste Art und Weise Hard Rock mit Stoner- und Sludge-Metal vermischt: Es ist der Red Fang Rock, der Red Fang Sound. In den letzten drei Jahren waren sie praktisch rund um den Globus ununterbrochen auf Tour, aber jetzt melden sie sich mit ihrem bisher besten Full-Length-Album zurück: “Only Ghosts”. Das Album wurde von Ross Robinson (At The Drive In, The Cure, Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • Survive – RR7349 (Relapse)

    Sektion: Highlights

    SurviveWer spricht heutzutage nicht über die erfolgreiche Netflix Mystery-Horror-Sci-Fi-Serie “Stranger Things” mit Winona Ryder in der Hauptrolle? S U R V I V E aus Austin/Texas haben dafür den grandiosen Soundtrack geschrieben und veröffentlichen jetzt bei Relapse Recs. ihr zweites Studioalbum namens “RR7349”! Hinter dem grandiosen “Stranger Things” Soundtrack verbergen sich zwei Mitglieder der texanischen Experimental-Synthwave Band Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,
  • The Album Leaf – Between Waves (Relapse)

    Sektion: Highlights

    The Album LeafDer Multiinstrumentalist Jimmy LaValle hat The Album Leaf 1999 im kalifornischen San Diego gegründet. Seine Musik war schon immer durch wandelnde, epische und Detail-verliebte Klangwelten zwischen Indie Rock, Electronica und Ambient geprägt. LaValles Einflüsse und Inspirationen reichen von Krautrock, über Brian Eno bis hin zu traditionellen Mariachi-Bands, und seine Alben haben nie Angst davor gehabt Kompletter Artikel →

    Getaggt mit: , ,

Sektionen