} } } }

Tags zu ‘Alternative’

Violent Femmes

Violent FemmesViolent Femmes veröffentlichen ihr neues Album “Hotel Last Resort”. Für die US-Indie-Band – “wahrscheinlich eine der großartigsten Bands, die es je gab auf dieser Welt” (Frankfurter Rundschau) – ist es der Nachfolger des 2016er Überraschungs-Comeback-Albums “We Can Do Anything”. “Hotel Last Resort” ist das zehnte Studioalbum der inzwischen vierköpfigen Band, die ihren größten Hit “Blister In The Sun” bereits 1983 veröffentlichte. Der Gesang Gordon Ganos, verbunden mit der verrückt mitreißenden Mischung aus Folk, Post-Punk, spiritual Jazz, Country, Blues Kompletter Artikel →

King Gizzard & The Lizard Wizard

King Gizzard & The Lizard WizardThe Gizz machen jetzt Thrash Metal. Auch das beherrschen sie wie aus dem Effeff. Wen wundert’s: Das fünfzehnte Studioalbum der siebenköpfigen Band – und nach “Fishing For Fishies” das bereits zweite allein in diesem Jahr – ist mit Abstand das härteste Album von The Gizz. So bedient es sich an der goldenen Phase des Thrash Metal Mitte/Ende der Achziger Jahre: Metallica und Slayer natürlich, aber auch weniger zitierte Bands wie Exodus, Kreator und Overkill. Dass an den Kompletter Artikel →

Jenny And The Mexicats

19.09.2019 Frankfurt, Nachtleben
25.09.2019 Leipzig, corporate show
26.09.2019 Berlin, Frannz Club
27.09.2019 Leipzig, Villa Hasenholz
28.09.2019 Münster, Gleis 22
01.10.2019 Köln, Stadtgarten

www.jennyandmexicats.com

The Slow Show veröffentlichen ihr drittes Album “Lust And Learn”

The Slow ShowMit den Alben “White Water” (2015) und “Dream Darling” (2016) haben sich The Slow Show (Manchester) als eine Band etabliert, die ihr eigenes Universum bewohnt. Da gibt es natürlich Vorfahren: Talk Talk mit ihrer explorativen Suche nach Schönheit, Blue Niles Entschlossenheit, keine einzige Note zu verschwenden, oder Nick Cave and The Bad Seeds und ihre Fähigkeit, Geschichten in den richtigen Rahmen zu gießen. Diese Einflüsse verschmilzt Kompletter Artikel →

The Night Cafe – 0151 (TNC Recordings)

The Night CafeNach zwei bejubelten EPs – “Get Away From The Feeling” (2017) und “Bunkbed” (2018) – hat sich das Quartett aus Liverpool die nötige Zeit genommen, um das Album fertigzustellen. Und die neuen Songs “Please”, “Turn” und das bereits veröffentlichte “Endless Lovers” zeigen: das Warten hat sich gelohnt. Was macht mehr Spaß als Hausaufgaben? Eine Band gründen. Das dachten sich auch die Schulfreunde Sean, Josh, Arran und Carl, die die gemeinsame Kompletter Artikel →

King Gizzard & The Lizard Wizard – Infest The Rats’ Nest (PIAS / Flightless Records)

King Gizzard & The Lizard WizardThe Gizz machen jetzt Thrash Metal. Auch das beherrschen sie wie aus dem Effeff. Wen wundert’s: Das fünfzehnte Studioalbum der siebenköpfigen Band – und nach “Fishing For Fishies” das bereits zweite allein in diesem Jahr – ist mit Abstand das härteste Album von The Gizz. So bedient es sich an der Kompletter Artikel →

King Gizzard & The Lizard Wizard machen jetzt Thrash Metal

King Gizzard & The Lizard WizardThe Gizz machen jetzt Thrash Metal. Auch das beherrschen sie wie aus dem Effeff. Wen wundert’s: Das fünfzehnte Studioalbum der siebenköpfigen Band – und nach “Fishing For Fishies” das bereits zweite allein in diesem Jahr – ist mit Abstand das härteste Album von The Gizz. So bedient es sich an der goldenen Phase des Thrash Metal Mitte/Ende der Achziger Jahre: Metallica und Slayer natürlich, aber auch weniger zitierte Bands wie Kompletter Artikel →

Montreal – Hier und heute nicht (Amigo Records / Omn Label Services)

MontrealDas siebte und mal so überhaupt nicht verflixte Album von Montreal ging genau so einfach und locker von der Hand, wie es klingt – ein verbotener Autorentraum: In einem gemeinsamen Kurzurlaub entstehen die ersten sieben der insgesamt zwölf Lieder, der Rest schreibt sich kurz darauf im Proberaum quasi von selbst. Darf man eigentlich keinem erzählen. Vielleicht kam dieses Album aber auch nur so einfach Kompletter Artikel →

Flamingods

08.-10.08.2019 Haldern Pop Festival
16.11.2019 Chemnitz, Zukunft
17.11.2019 Berlin, Synasthesie Festival

www.flamingods.com

“Hier und heute nicht” – Montreals Deutschpunk-Ode an das Leben

MontrealDas siebte und mal so überhaupt nicht verflixte Album von Montreal ging genau so einfach und locker von der Hand, wie es klingt – ein verbotener Autorentraum: In einem gemeinsamen Kurzurlaub entstehen die ersten sieben der insgesamt zwölf Lieder, der Rest schreibt sich kurz darauf im Proberaum quasi von selbst. Darf man eigentlich keinem erzählen. Vielleicht kam dieses Album aber auch nur so einfach und problemlos Kompletter Artikel →

Angie McMahon – Salt (Angie McMahon)

Angie McMahonBei Kennern gilt die australische Singer-Songwriterin Angie McMahon schon seit längerer Zeit als absoluter Geheimtipp, und ihr Debütalbum wird mit Spannung erwartet! In den letzten 24 Monaten war Angie sehr umtriebig … so bekam sie den renommierten Grulke-Preis auf dem SXSW (zu den früheren Preisträgern zählen Courtney Barnett und CHVRCHES), gefolgt von einer Reihe von ausverkauften internationalen Headlineshows Kompletter Artikel →

Khruangbin – Hasta El Cielo (Con Todo El Mundo In Dub) (Night Time Stories)

KhruangbinDas texanische Globetrotter-Trio Khruangbin veröffentlicht mit “Hasta El Cielo” eine grandiose Dub-Version ihres zweiten Albums “Con Todo El Mundo” (2018). Der exotische Psychedelic-Space-Funk-Sound von Khruangbin erfährt die Dub-Bearbeitung. Während einzelne Dub-Versionen ihres Debütalbums “The Universe Smiles Upon You” Kompletter Artikel →