} } } }

Tags zu ‘Hassle Records’

Press Club

23.04.2019 CH-Zürich, Hafenkneipe
24.04.2019 München, Strom
25.04.2019 Neunkirchen, Stummsche Reithalle
27.04.2019 Hamburg, Molotow
29.04.2019 Berlin, SO36
30.04.2019 Münster, Uncle M Festival

www.hasslerecords.com

Press Club – Late Teens (Hassle Records)

Press ClubDie Punk-Sensation aus Austrialien mit Debütalbum auf dem englischen Hassle Records! Press Club erwächst aus Australiens Underground-Punkszene, um eine der geschäftigsten neuen Bands des Landes zu werden. Rolling Stone Australia und Beat Magazine haben die Band auch als ‘Ones To Watch’ angepriesen. Die Band spielt frenetischen, rohen, selbstbewussten Punk und tourte bereits mit Japandroids, Joyce Manor, Cloud Nothings Kompletter Artikel →

Pagan

01.12.2018 Hamburg, Molotov Skybar
02.12.2018 Köln, MTC
03.12.2018 München, Strom
04.12.2018 Berlin, Maze

www.hasslerecords.com

Pagan – Black Wash (Hassle Records)

PaganKraftvolles Debütalbum der australischen Newcomer auf dem englischen Hassle Records! Die vierköpfige Band Pagan aus dem australischen Melbourne besteht aus Nikki Brumen (Gesang), Xavier Santilli (Gitarre), Dan Bonnici (Bass) und Matt Marasco (Schlagzeug). Die junge, vielversprechende Band legt mit “Black Walsh” ihr Debütalbum auf dem englischen Label Hassle Records (Casey, Brutus, August Burns Red, etc) vor. In ihrer Kompletter Artikel →

Casey – Where I Go When I Am Sleeping (Hassle Records)

CaseyCasey ist eine Band, deren Musik nicht durch ihr Image oder ihre Herkunft definiert wird, wie sie sich getroffen haben oder wo sie vorher waren. Casey ist ein Mittel des Ausdrucks, das ohne ein zugrundeliegendes Motiv entsteht, nur der Wunsch zu erfahren und zu erzählen. Musik ist ihre Liebesarbeit. Das Debütalbum “Love Is Not Enough” wurde Ende September 2016 bei Hassle Records veröffentlicht. Kompletter Artikel →

Casey

CaseyCasey ist eine Band, deren Musik nicht durch ihr Image oder ihre Herkunft definiert wird, wie sie sich getroffen haben oder wo sie vorher waren. Casey ist ein Mittel des Ausdrucks, das ohne ein zugrundeliegendes Motiv entsteht, nur der Wunsch zu erfahren und zu erzählen. Musik ist ihre Liebesarbeit. Das Debütalbum “Love Is Not Enough” wurde Ende September 2016 bei Hassle Records veröffentlicht. Ihr zweites Album nahm die Band in den legendären Monnow Valley Studios mit Produzent Brad Wood (Touche Amore, Placebo, Smashing Pumpkins) auf. Die Musik und Kompletter Artikel →

Zweites Album der heißgehandelten Post-Harcode-Band Casey auf Hassle Records

CaseyCasey ist eine Band, deren Musik nicht durch ihr Image oder ihre Herkunft definiert wird, wie sie sich getroffen haben oder wo sie vorher waren. Casey ist ein Mittel des Ausdrucks, das ohne ein zugrundeliegendes Motiv entsteht, nur der Wunsch zu erfahren und zu erzählen. Kompletter Artikel →

Lonely The Brave – Things Will Matter (Redux) (Hassle Records)

Lonely The BraveBereits zu ihrem Debüt “The Day’s War” veröffentlichten Lonely The Brave eine weitere Album-Version mit mehreren Redux-Tracks, mit denen sie Songs neu interpretiert hatten, anstatt sie einfach nur musikalisch zu reduzieren. Auch zu “Things Will Matter” erfinden sie sich so mit einem kompletten Redux-Album neu. Opener des Albums ist der sehr persönliche Titeltrack “Things Will Matter”, ein Live-Liebling Kompletter Artikel →

Lonely The Brave – Things Will Matter (Hassle Records)

Lonely The BraveBereits im Rahmen der Veröffentlichung ihres Debütalbums “The Day’s War” erspielte sich die Band aus dem Vereinigten Königreich auch bei uns eine beachtliche Fangemeinde. Ihr melancholisch-dunkler Rocksound, der sich eigenwillig zwischen Bands wie Defeater, dEUS, Mogwai, Pearl Jam und The National bewegt, begeisterte nicht nur die Rockpresse. Ihre atmosphärischen Kompletter Artikel →