} } } }

Tags zu ‘Rhonda’

Rhonda – Wire (PIAS Germany)

RhondaZweieinhalb Jahre nach Rhondas Debütalbum “Raw Love” erscheint am 27.01.2017 der Nachfolger “Wire” auf [PIAS] Germany. Das Quintett hat seine Mischung aus groovigen Beats, lässigem Soul mit Sixties-Vibe und perlenden Melodien verfeinert, die Punk-Wurzeln aber keinesfalls vergessen. So klingt “Wire” dann auch teils cineastisch und deutlich düsterer als der Vorgänger, was nicht zuletzt an der Beteiligung des Kompletter Artikel →

Rhonda

RhondaSchnell, sehr schnell, hatte man Rhonda ins Herz geschlossen, kaum dass 2014 ihr Debütalbum “Raw Love” erschienen war. Mit gewaltiger Lässigkeit und einer irrsinnigen Nonchalance spielte sich das Quintett um die Sängerin Milo Milone direkt in die Herzen der Musikfans. Northern-Soul-Lads, Soulpunks aber auch Popfans gleichermaßen waren infiziert! Und so avancierte “Raw Love” zu einem der Geheimtipps 2014 – über alle Szenen und Genres hinweg. Für Milo Milone und ihre vier Mitstreiter Kompletter Artikel →

Rhonda haben ihr zweites Album fertiggestellt und tauften es “Wire”

RhondaZweieinhalb Jahre nach Rhondas Debütalbum “Raw Love” erscheint am 27.01.2017 der Nachfolger “Wire” auf [PIAS] Germany. Das Quintett hat seine Mischung aus groovigen Beats, lässigem Soul mit Sixties-Vibe und perlenden Melodien verfeinert, die Punk-Wurzeln aber keinesfalls vergessen. So klingt “Wire” dann auch teils cineastisch und deutlich düsterer als Kompletter Artikel →

Rhonda – Raw Love (PIAS Germany)

RhondaDas Quintett Rhonda gründete sich zwar erst im Mai 2012, doch schon jetzt zeichnet sich ihr beachtlicher Aufstieg in einer Weise ab, der insbesondere deutschen Bands nur selten zuteilwird. Alle fünf Musiker – Milo Milone (Vocals), Ben Schadow (Gitarre), Jan Fabricius (Bass), Offer Stock (Orgel) und Gunnar Riedel (Drums) – sind keine Greenhorns und spielten zuvor bereits in recht bekannten Indie-Bands wie den Kompletter Artikel →

Das Debütalbum der norddeutschen Soul-/Pop-Sensation Rhonda

RhondaDas Quintett Rhonda gründete sich zwar erst im Mai 2012, doch schon jetzt zeichnet sich ihr beachtlicher Aufstieg in einer Weise ab, der insbesondere deutschen Bands nur selten zuteilwird. Alle fünf Musiker – Milo Milone (Vocals), Ben Schadow (Gitarre), Jan Fabricius (Bass), Offer Stock (Orgel) und Gunnar Riedel (Drums) – sind keine Kompletter Artikel →